Das aktuelle Wetter Arnsberg 18°C
Arnsberg

Immer häufiger Anträge von Gefangenen ans Landgericht

17.02.2008 | 18:06 Uhr

Arnsberg. (des) Immer häufiger müssen sich die Richter der Strafvollstreckungskammer am Landgericht mit Anträgen von Strafgefangenen beschäftigen. Hier ist ein Anstieg um fast 25 Prozent zu verzeichnen.

Dabei geht es um Genehmigungen von besonderer Kleidung und Lektüre, aber auch von elektrischen Geräten und anderen Dingen. So waren im Jahr 2007 insgesamt 205 Verfahren zu bearbeiten, 2006 waren es noch 166. Diese Zahlen präsentierte jetzt Landgerichts-Präsident Christian Müller. Und nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts, nach dem im Einzelfall die Zellengröße gegen die Menschenwürde verstoße, wenden sich immer mehr Häftlinge aus der Justizvollzugsanstalt Werl an die Arnsberger Richter. Ein Urteil zu diesem Themenkomplex wurde hier allerdings noch nicht gesprochen.

Insgesamt ist die Arbeitsbelastung bei den Richtern gestiegen, gerade auch beim Schwurgericht und der Jugendkammer mit fristgebundenen Verfahren. In diesen befindet sich der Angeklagte entweder in Untersuchungshaft oder in der Psychiatrie. Und hier muss innerhalb von sechs Monaten mit dem Prozess begonnen werden. Häufig nimmt in diesen komplexen Verfahren schon das Ermittlungsverfahren der Staatsanwaltschaft mehrere Monate in Anspruch. So bleibt für die Richter nur wenig Zeit, das Verfahren vorzubereiten. Eine Folge dabei, dass sämtliche andere Verfahren, die teilweise bereits seit längerer Zeit zur Verhandlung anstehen, aber keine Fristsachen sind, zeitlich immer weiter nach hinten rücken müssen, berichtet Presse-Richterin Simone Kleinod. Die daraus resultierende lange Zeitspanne bis zum ersten Hauptverhandlungstermin ist insbesondere bei Sexualstraftaten zum Nachteil von Kindern mit erheblichen Beslastungen für die Opfer verbunden.

Über die zahlenmäßige Entwicklung der Strafverfahren und der Zivilsachen beim Landgericht berichten wir in einer der nächsten Ausgaben.



Kommentare
Aus dem Ressort
Blitzmarathon - Hier wird im Hochsauerlandkreis geblitzt
Blitzmarathon
Fahren Sie vorsichtig - und nicht zu schnell! Von Donnerstagmorgen bis Freitagmorgen geht die Polizei in NRW wieder auf Raserjagd. Beim zweiten Blitzmarathon kontrollieren die Beamten wieder an zahlreichen Messstellen im ganzen Land. Hier stehen die Kontrollpunkte im Hochsauerlandkreis.
„Regionalität ist ein wichtiges Prinzip“
Klimafreundlich Essen
Klimafreundlich Essen fängt beim Einkaufen an. Bio-Läden haben sich eine gute Öko-Bilanz ihrer Produkte auf die Fahne geschrieben und setzen neben ökologisch vertretbarer Produktion vor allem auch auf regionale und saisonale Ware. Auch Supermärkte haben Bio-Produkte in den Regalen und werben vor...
Klimaschutz kann durch den Magen gehen
Arnsberg is(s)t...
Klimafreundliches Essen ist machbar. Darauf weisen 14 Restaurants, Mensen und gastronomische Betriebe am Aktionstag „Arnsberg is(s)t klimafreundlich!“ zum Auftakt der Arnsberger Klimawochen vom 18. September bis 1. Oktober hin. Sie alle bieten am Donnerstag Menüs an, die für regionale und saisonale...
Pfleiderer zieht Bilanz - Werke wieder sehr profitabel
Pfleiderer
Das Unternehmen Pfleiderer hat seinen Schwerpunkt in der Herstellung von Holzwerkstoffen, speziell von Faserplatten für Möbel und Innenausbau. 1986 wurde Duropal in Arnsberg-Bruchhausen übernommen. Jetzt präsentierte Pfleiderer das Betriebsergebnis fürs erste Halbjahr 2014.
Jung-Königin gibt eine gute Figur ab
WP-Königin-Wettbewerb
Wenn Kinder erwachsen werden, sehen Eltern immer mit einem weinenden und einem lachenden Auge zu. Dieses Gefühl erleben jetzt auch die Eltern von Nicole Ceiler. Kaum erwachsen, ist sie schon Schützenkönigin. Gemeinsam mit David Rüschenschmidt vertritt sie die Schützen aus dem Neheimer Ortsteil...
Fotos und Videos
Flugplatzfest Oeventrop
Bildgalerie
Flugfest
Hüstener Tierschau 2014
Bildgalerie
Tierschau
Arnsbergs Schützenkönigspaare
Bildgalerie
Schützenkönigspaare
Hüstener Kirmes 2014
Bildgalerie
Kirmes