Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Kommentar

Unnötige Hängepartie

20.05.2012 | 19:28 Uhr
Unnötige Hängepartie
Der Vorsitzende Richter Hans E. Lorenz nach ueber sechsstuendiger Verhandlung. (zu dapd-Text)Foto: Martin Oeser/dapd

Am Montag um 15 Uhr wird das Urteil über die Wertung des Relegations-Rücksspiels zwischen Fortuna Düsseldorf und Hertha BSC gefällt. Weil der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Hans E. Lorenz, am Freitagabend noch unbedingt seinen Flieger nach München erreichen wollte, wurden die Beteiligten drei Tage auf die Folter gespannt. Ein Kommentar

Die Begleitumstände des Düsseldorfer Skandalspiels werden immer ärgerlicher. Erst das Fehlverhalten einiger tausend Zuschauer und des Ordnungsdienstes, dem die gewalttätigen und verbalen Angriffe einiger Hertha-Spieler auf das Schiedsrichter-Team folgten, und schließlich die vom Sportgericht verordnete Hängepartie bei der Verhandlung des Berliner Einspruchs gegen die Wertung des Relegations-Rückspiels.

Ohne Not wurden die Beteiligten, für die das Urteil – Wiederholungsspiel oder Bestätigung des Fortuna-Aufstiegs – existenzielle Bedeutung hat, über das Wochenende hingehalten und bis Montagnachmittag auf die Folter gespannt. Und das nicht etwa, weil das Gremium aufgrund der Sachlage noch eine dreitägige Bedenkzeit benötigt hätte. Sondern ausschließlich, weil der Vorsitzende des DFB-Sportgerichts, Hans E. Lorenz, am Freitagabend noch seinen Flieger nach München bekommen wollte, wo er offenbar gerne alle Termine am Rande des Champions-League-Finales als Mitglied der DFB-Delegation wahrnehmen wollte.

Wer im Zweifel privates Vergnügen seiner Aufgabe als Sportrichter, zumal in einer unter höchstem Zeitdruck stehenden Angelegenheit vorzieht, disqualifiziert sich für dieses Amt. Aber darüber hat der DFB zu entscheiden. Jetzt bleibt zunächst einmal zu hoffen, dass Lorenz wenigstens zu einer für den Sport befriedigenden Entscheidung kommt. Zumindest zu neuen Erkenntnissen dürfte er in München, wo das Finale im regelkonformen Rahmen ablief, nicht gekommen sein.

Reinhard Schüssler



Kommentare
Aus dem Ressort
Der VfL Bochum kann nicht mehr gewinnen - Folgt der Absturz?
Pro & Contra
Sechs Spiele ohne Sieg, Pokal-Aus beim Drittligisten aus Dresden - Die Euphorie des Saisonstarts scheint verflogen zu sein beim VfL Bochum. War der starke Saison-Auftakt der Bochumer nur ein Strohfeuer? Oder fängt sich die Mannschaft von Peter Neururer wieder? Ein Pro & Contra.
293 Strafverfahren gegen BVB-Chaoten eingeleitet
3. Liga
Nach den Ausschreitungen beim Drittliga-Spiel zwischen Borussia Dortmunds Zweitvertretung und Hansa Rostock hat die Dortmunder Staatsanwaltschaft 293 Strafverfahren gegen BVB-Anhänger eingeleitet. Die Chaoten sollen vor dem Spiel das Stadion Rote Erde gestürmt haben.
Perfekt - Uchida verlängert Vertrag bei Schalke 04 bis 2018
Uchida
Atsuto Uchida hat seinen Vertrag beim FC Schalke 04 bis 2018 verlängert: Der Japaner bestritt seit 2010 für die Schalker 132 Pflichtspiele und erzielte dabei zwei Tore. Sportvorstand Horst Heldt lobte den 26 Jahre alten Rechtsverteidiger als "ungeheuer zuverlässig".
Verkehrschaos vor Köln-Spiel sorgt für großen Ärger beim MSV
Verkehrschaos
Ivica Grlic schaffte es erst kurz vor dem Anpfiff des Pokalspiels zwischen dem MSV Duisburg und dem 1. FC Köln ins Stadion, Aufsichtsratschef Jürgen Marbach benötigte für die 700 Restmeter bis zum Stadion 110 Minuten - und verspricht nun Besserung.
Langerak empfiehlt sich in St.Pauli für weitere BVB-Einsätze
Langerak
Seit Sommer 2010 spielt Mitch Langerak für Borussia Dortmund, seitdem steht er meist im Schatten von Nationalspieler Roman Weidenfeller. Beim 3:0-Sieg gegen St. Pauli zeigte der Australier aber nicht zum ersten Mal, dass er mehr sein kann als nur ein Stellvertreter.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?