Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Sport

Scharapowa bleibt bestbezahlte Sportlerin

02.08.2011 | 20:53 Uhr
Scharapowa bleibt bestbezahlte Sportlerin

New York (SID) - Maria Scharapowa bleibt die bestbezahlte Sportlerin der Welt. Die ehemalige Nummer eins der Tennis-Weltrangliste führt im siebten Jahr nacheinander die vom Forbes-Magazine erstellte Rangliste an. Mit Einnahmen von 25 Millionen Dollar (umgerechnet 17,6 Millionen Euro) verdient die Russin jährlich genau doppelt so viel wie ihre WTA-Konkurrentin Caroline Wozniacki (12,5 Millionen Dollar).

Hinter der Dänin belegt Rennfahrerin Danica Patrick (USA/12,0) den dritten Platz, danach folgen in Venus Williams (USA/10,5), Kim Clijsters (Belgien/11,0) und Serena Williams (USA/10,5) drei weitere Tennisspielerinnen. Außer Patrick schafften es aus den Top-10 in Kim Yuna (Südkorea/Eiskunstlauf/10,0) und Paula Creamer (USA/Golf/5,5) lediglich zwei weitere Sportlerinnen, in die Tennis-Phalanx einzudringen.

Scharapowa kassiert vor allem durch hochdotierte Werbeverträge ab, seit 2008 hat die 24-Jährige kein Grand-Slam-Turnier gewonnen.

DerWesten


Kommentare
Aus dem Ressort
Hamilton holt Pole in Shanghai - Vettel startet von Platz 3
Formel 1
Silberpfeil-Star Lewis Hamilton ist auch in Shanghai nicht aufzuhalten. Der Brite startet das vierte Saisonrennen am Sonntag von ganz vorn. Teamkollege Nico Rosberg verfährt sich dagegen im Regen. Die Red-Bull-Piloten Daniel Ricciardo und Sebastian Vettel sicherten sich die Startplätze 2 und 3.
RWO-Trainer Peter Kunkel zieht den Hut vor seiner Mannschaft
RWO-Stimmen
Rot-Weiß Oberhausen hat die Partie in der Regionalliga-West bei Fortuna Düsseldorf II am Donnerstagabend mit 1:0 gewonnen. Trainer Peter Kunkel lobte nach dem Abpfiff Siegeswillen und Körpersprache seiner Mannschaft. Auch Trainerkollege Taskin Aksoy sah ein gutes und offenes Spiel.
Fortunas Ersatzkeeper Rensing bekam eine Belohnung
Rensing
Beim 3:0-Auswärtssieg von Fortuna Düsseldorf bekam Ersatztorhüter Michael Rensing in Sandhausen eine Belohnung. Interimstrainer Oliver Reck stellte den 29-jährigen Emsländer von Beginn an ins Tor. Im Zweikampf mit Fabian Giefer war’s erst der dritte Saisoneinsatz für den einstigen Bayern-Torsteher.
Der WM-Test als Witz
Kommentar
14 Fußball-Nationalspieler fehlen Bundestrainer Joachim Löw wegen des Pokal-Finales zwischen Bayern München und Borussia Dortmund beim WM-Test am 13. Mai gegen Polen. Der Test verkommt zum Witz. Ein Kommentar.
MSV hat im FVN-Pokal-Finale ein Heimspiel in Duisburg
MSV-Splitter
Am Donnerstag, 15. Mai, spielt Fußball-Drittligist MSV Duisburg in der Schauinslandreisen-Arena um den Einzug in den DFB-Pokal. Den MSV-Gegner im Finale um den FVN-Pokal ermitteln am 29. April der TV Jahn Hiesfeld und der KFC Uerdingen.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?