Das aktuelle Wetter NRW 11°C
EM 2012

Polens EM-Auftakt misslingt - nur 1:1 gegen Griechenland

08.06.2012 | 19:58 Uhr
Überraschender Jubel: In Unterzahl gelang dem Griechen Dimitris Salpingidis das 1:1.Foto: afp

Warschau.  Zu Beginn der Partie sah es nach einem rauschenden Auftaktspiel für den EM-Gastgeber aus, aber am Ende langte es nur zu einem müden 1:1 gegen Griechenland - und dabei hatten die Polen sogar noch Glück.

Partyschreck Griechenland hat die polnische EM-Euphorie im Keim erstickt. In Unterzahl verhinderte Dimitris Salpingidis (50.) nach dem frühen Führungstreffer durch Robert Lewandowski (17.) mit dem 1:1 (0:1) den historischen ersten Sieg der völlig konsternierten Gastgeber bei einer EURO. Es hätte sogar noch schlimmer kommen können für die Polen: Kapitän Georgios Karagounis vergab in der 71. Minute einen berechtigten Foulelfmeter für Griechenland - Ersatztorhüter Przemyslaw Tyton parierte. Stammtorhüter Wojciech Szczesny war nach seinem Rettungsversuch vom Platz geflogen.

Der Coup der Griechen, Europameister von 2004, war zugleich der verdiente Lohn für die Moral und Angriffslust des Teams von Trainer Fernando Santos, das nach einem Platzverweis für Sokratis von Werder Bremen (44., Gelb-Rot) vorübergehend in Unterzahl spielen musste. Ab der 68. Minute waren dann auch die Polen dezimiert: Szczesny sah für sein Foul an Salpingidis die Rote Karte von Schiedsrichter Carlos Velasco Carballo (Spanien) und wird im nächsten Gruppenspiel gegen Russland (12. Juni) auf jeden Fall fehlen.

In der Nachspielzeit hätte Kostas Katsouranis den Ball fast noch ins eigene Tor gedroschen - und damit unfreiwillig die Polen-Party gerettet.

Polen enttäuscht

Schon 2004 war Griechenland der Partyschreck im Auftaktspiel

Schon bei der EM-Endrunde 2004 hatte der damals krasse Außenseiter Griechenland den Spielverderber für die Gastgeber gespielt. Erst gewann die Mannschaft von Trainer Otto Rehhagel das Eröffnungsspiel gegen Portugal (2:1), im Endspiel gewannen sie dann erneut gegen die Iberer (1:0). Diesmal dämpften die widerspenstigen Hellenen die Euphorie der 56.070 Zuschauer im neuen Nationalstadion von Warschau, wo die Polen durch das Vergeben zahlreicher hochkarätiger Chancen den Sieg verschenkten.

Nach der stimmungsvollen Eröffnungsfeier legten die Polen, die mit fünf Bundesliga-Legionären in der Startelf antraten, zunächst ein hohes Tempo vor und bereiteten der teils hilflos wirkenden griechischen Abwehr große Probleme. Die Hellenen konnten häufig nur hinterherhecheln, wenn die Polen kombinierten. Erst nach der Pause wehrten sich die Griechen - und das zunächst in Unterzahl, nachdem Sokratis einen recht umstrittenen Platzverweis erhalten hatte. Der Schubser des bereits verwarnten Bremers gegen Rafal Murawski wirkte harmlos.

Polen zu schlampig vor dem Tor

Das Tor von Salpingidis, der eine Verwirrung in der gegnerischen Abwehr nutzte, war die Konsequenz für schlampige Polen, die viel zu fahrlässig mit ihren Torchancen umgegangen waren. Allein in der ersten Viertelstunde hatte der Weltranglisten-62. gleich vier gute Gelegenheiten vergeben. Bei der besten verfehlte Lewandowski , der es dann allerdings Minuten später besser machte, die Hereingabe seines starken BVB-Teamkollegen Lukasz Piszczek um Zentimeter (14.).

Beim Gegentor irrte Griechenlands Schlussmann Kostas Chalkias ziemlich hilflos in seinem Strafraum umher. Der 38-Jährige ist einer von insgesamt drei griechischen Spielern, die schon beim sensationellen EM-Triumph unter Rehhagel dabei gewesen waren.

Der Gastgeber gab das Spiel aus der Hand

Nach dem Führungstreffer feierten die begeisterten polnischen Fans Lewandowski (22 Bundesliga-Tore für den BVB in dieser Saison) lautstark mit Sprechchören. Durch das 1:0 beflügelt, spielte Polen den Gegner phasenweise an die Wand. Durch ihr aggressives Spiel zwangen sie die Griechen, die erstmals seit Juli 1994 ein Turnierspiel ohne Rehhagel auf der Trainerbank bestritten, immer wieder zu Fehlern und Ballverlusten. Damien Perquis vergab eine Riesenchance zum 2:0, kurz danach erfolgte der Platzverweis, doch schon zu diesem Zeitpunkt hatten die Polen das Spiel bereits nach und nach aus der Hand gegeben. Nach der Pause wäre es beinahe völlig gekippt.

Mit einem farbenfrohen Spektakel und einer perfekten Show war die erste Fußball-EM in Osteuropa vor dem Anpfiff eingeläutet worden. 56.070 Zuschauer im ausverkauften Nationalstadion sahen eine zwölfminütige Zeremonie, die ganz im Zeichen der Gastgeberländer Polen und Ukraine stand. (sid)

Die EM-Eröffnung

 



Kommentare
09.06.2012
13:32
Polens EM-Auftakt misslingt - nur 1:1 gegen Griechenland
von bvb_forever | #7

Die drei Dortmunder waren mit Abstand die besten Spieler auf dem Feld, das hat man auch dadurch gesehen dass wenn etwas ging, dann über die rechte Dortmunder Seite. Aber eine Mannschaft besteht nun mal nicht aus 3 sondern aus 11 Spielern und von den anderen Spielern kam halt nicht viel.

09.06.2012
09:28
Polens EM-Auftakt misslingt - nur 1:1 gegen Griechenland
von EinFreund | #6

Liebe BVB Fans ..ihr könnt es drehen und wenden wie ihr wollt...den BVB Spieler fehlt die Internationale KLASSE.

1 Antwort
Jau...
von westfaIenborusse | #6-1

Das Gleiche erzählt Hoeneß auch immer....und wollte Reus....Götze....Hummels....aktuell Lewandowski....komisch irgendwie....die haben doch beim BVB angeblich keine internationale Klasse? Kagawa zu ManU....Sahin nach Madrid...Kuba und Pisczeck...wenn die alle sooooooooo schlecht sind....warum werden die dann umworben? Viertelstunde drüber nachdenken...
Viertelstunde? Schaffst Du schon :-)

09.06.2012
08:25
Polens EM-Auftakt misslingt - nur 1:1 gegen Griechenland
von Polschalker | #5

Hallo zusammen
Jetzt spätestens wissen die meisten warum Polenniemals ein geheimfavorit sein kann.(leider)Es fehlt halt wie von mir in schn einem anderen Kommentar beschrieben einfachdie internationale erfahrung.Natürlich hat man gesehen,die ersten 30 min,wenns läuft,wenn sie wollen,dann können sie Fußball Spielen,aber das kann auch ganz schnel vorbei sein,und dann bricht das Chaos bei uns aus.So war es leider gesern nach dem 1:1.
Wir können aber im Enefeckt Froh sein das unser Premyclv (Tyton) noch den Elfer hielt.
Schade für unseren Jungen Szcezny,der jetzt evtl gsperrt ist bis zum Schluss.Wenn ich gestern dann noch die Russen gesehen habe ,oh mann da müseen wir uns steigern.
Aber wirgeben die Hoffnung nicht auf,nd hoffen einfac auf eine Überraschung,was anderes bleibt uns leider nicht übrig;)

So ,und heute heißt es erstmal Kräftig Deutschland anfeuern:))
Ich denke Deutschland wird 3:1 Gewinnen.
Ich drück euch die Daumen;)

09.06.2012
07:43
Polens EM-Auftakt misslingt - nur 1:1 gegen Griechenland
von schwarzgelbesMaskottchen | #4

Die 3 Borussen-Polen reichen in einer durchschnittlichen Nationalelf nicht aus.Die Kombination der drei Dortmunder zum 1:0 war sehenswert und erinnerte an so manchen BVB-Angriff der letzten Saison. Klopp sei Dank! Leider fallen die anderen Mitspieler in ihrer Klasse ab. Das Remis geht in Ordnung.
@ Falscher Prophet "LudwigII"
Die Orakel-Kuh Yvonne (aus BAYERN) tippt eine Niederlage des FC Bayern Deutschland gegen Portugal. Sollte es so kommen, wären alle blasierte Sprüche ein Beleg für die grenzenlose Dummheit. "7 aus 11" (BVB-Kind) wäre Geschichte. Ebenso die Vorliebe von Löw für den "Bayern-Block". Mit Sprüchen wird man weder Europameister noch Meister oder CL-Sieger.

1 Antwort
Klopp sei Dank
von buntspecht2 | #4-1

#4-1 Aber auch das auslassen von Chancen

09.06.2012
03:09
Polens EM-Auftakt misslingt - nur 1:1 gegen Griechenland
von BVB-Kind | #3

Och weisse ...King Louis der Zwote,
schaunmer ma, wos die Bayern in der "deutschen" Nationalelf, 7 aus 11, denn gleich gegen die Portugiesen fabrizieren.
Gehste denn nach ner eventuellen Niederlage dann gleich ins Wasser, in den Würmsee, sorry..heute Starnberger See, wo ein armer Würm wie Du reing`öhrt?
(Vom Moderator jetzt zensiert)? Ciao!

09.06.2012
01:14
Polens EM-Auftakt misslingt - nur 1:1 gegen Griechenland
von LudwigII | #2

So sieht das aus, wenn Spieler vom BVB international auflaufen. Hat jemand eine andere Erwartung gehabt? Willkommen auf dem Boden der Tatsachen.
Königliche Grüße

1 Antwort
Ludwig der Zweite
von westfaIenborusse | #2-1

Sag mal Experte, wusstest Du schon beim Suchen nach einem geeigneten nick-name, dass die Bayern immer Zweiter werden? Ludwig der Zweite...genial...kein Pott, Keine Schale und keine Blumenvase :-)
Bin gespannt, wie die "international begnadete" Bayern-Truppe heute drauf ist, aber die Borussen hatten ja Zeit, die Depri-Truppe aufzumuntern und ein wenig vom Sieger-Gen abzugeben. Ja so sind wir hier im Pott, Luigi....

08.06.2012
20:17
Guter Ersatz Keeper der Polen...
von Altendorf-Ruhr | #1

sichert die Quote bwin von 3,48, also 34,80
Danke Borussia Polen. Lewandowski 1 HZ stark, 2 HZ stark nachgelassen.
Zwei Mannschaften, die international keine Rolle spielen, aber der BVB Top Mann ist der Top Spieler. Auszeichnung verdient.

1 Antwort
Genial...
von westfaIenborusse | #1-1

Als Schalker interessiert Dich der BVB ja enorm. Ja ja...ich kann Deine Begeisterung schon verstehen :-)

Aus dem Ressort
Ujah schießt Köln in Bremen zum Sieg und Dutt wohl ins Aus
Bundesliga
Mit der fünften Niederlage aus den vergangenen sechs Spielen verschärft sich die Krise von Werder Bremen und Trainer Robin Dutt. Die Hanseaten verloren gegen den 1. FC Köln mit 0:1 und bleiben Tabellenletzter. Für die Gäste erzielte der eingewechselte Anthony Ujah den entscheidenden Treffer.
Der VfL Bochum in der Ergebniskrise - 0:2 bei RB Leipzig
11. Spieltag
Zum fünften Mal in Folge gab's für den VfL Bochum in der zweiten Liga keinen Sieg: Die Mannschaft von Trainer Peter Neururer verlor am Freitagabend bei RB Leipzig mit 0:2. Ein Eigentor von Fabian Holthaus und ein Treffer von RB-Kapitän Daniel Frahn brachten den Bullen den Erfolg.
3:2 gegen Straubing - Roosters zurück in der Erfolgsspur
Heimsieg
Auch dank eines Treffers von Verteidiger Dieter Orendorz schlagen die Iserlohn Roosters den Tabellenletzten Straubing mit 3:2. Zudem treffen Teubert und Petersen. Für die Sauerländer war es der erste Sieg nach zuletzt drei Niederlagen in Serie.
4:1 - Die DEG feiert in Nürnberg ihren ersten Auswärtssieg
Auwärtssieg
Die DEG holte in Nürnberg erstmals in dieser Saison einen Drei-Punkte-Erfolg in der Ferne. Einer, der daran erneut einen großen Anteil hatte, war Kraftpaket Andreas Martinsen, der bereits seinen elften Saisontreffer erzielte. Zudem überzeugte Keeper Tyler Beskorowany mit sehenswerten Paraden.
Durchatmen bei den Kleeblättern - RWO schlägt Kray mit 3:2
13. Spieltag
Der Regionalligist gewann verdient 3:2 gegen den FC Kray. Nick Brisevac mit einem Doppelpack und Robert Fleßers schossen die Tore für die Oberhausener. Kray war zunächst in Führung gegangen. Der Anschlusstreffer in der Nachspielzeit sorgte nicht mehr für Angstschweiß bei RWO.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?