Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Formel 1

Schumacher überrascht mit schnellster Runde beim Qualifying in Monaco

26.05.2012 | 13:44 Uhr
Funktionen
Schumacher überrascht mit schnellster Runde beim Qualifying in Monaco
Michael Schumacher fuhr Qualifying zum Großen Preis von Monaco die schnellste Runde. Der Rekordweltmeister wird aber um fünf Plätze nach hinten versetzt, weil er in Barcelona einen Unfall mit Bruno Senna verursacht hatte.Foto: Boris Horvat/AFP

Monte Carlo.  Rekordchampion Michael Schumacher fuhr beim Qualifying für das Formel-1-Rennen in Monaco überraschend die schnellste Runde, seine Rückversetzung um fünf Plätze kostet den Mercedes-Piloten aber die erste Pole Position seit dem Comeback. Nico Rosberg startet von Platz zwei, Weltmeister Sebastian Vettel muss von Rang neun aus eine Aufholjagd starten.

Rekordchampion Michael Schumacher hat beim Qualifying für das Formel-1-Rennen in Monaco überraschend die schnellste Runde hingelegt, seine Rückversetzung um fünf Plätze kostet den Mercedes-Piloten aber die erste Pole Position seit dem Comeback. Der 43-Jährige war bestraft worden, weil er in Barcelona einen Unfall mit Bruno Senna verursacht hatte, die Pole Position erbte somit Sebastian Vettels Red-Bull-Teamkollege Mark Webber.

Rosberg darf auf zweiten Saisonsieg hoffen

Von Platz zwei aus startet Schumachers Teamkollege Nico Rosberg, der bei seinem Heimspiel auf den zweiten Saisonsieg hoffen darf. Weltmeister Vettel muss dagegen von Rang neun aus eine Aufholjagd starten, der mit ihm in der WM-Wertung führende Fernando Alonso startet als Fünfter. Nico Hülkenberg geht im Force-India-Mercedes von Rang zehn aus ins Rennen am Sonntag (14 Uhr), Timo Glock startet im Marussia von Rang 20. (sid)

Der Formel-1-Liveticker zum Nachlesen:

Das Qualifying in Monaco
Kommentare
27.05.2012
01:12
Schumacher überrascht mit schnellster Runde beim Qualifying in Monaco
von Vitalis | #1

Ich finde es einfach blöd den Michael zurückzusetzen, nur weil Er in Barcelona einen Unfall verursacht hat. Punktabzüge wäre nach meiner Meinung richtiger. Die Jury sollte es mal überdenken.

1 Antwort
Schumacher überrascht mit schnellster Runde beim Qualifying in Monaco
von linther | #1-1

Welche Punkte denn?
Dann bliebe Schummel-Schumi am Jahresende womöglich im Minusbereich.
Aber im Ernst: Ein Punkteabzug wäre keine Strafe. So sind nun mal die Regeln, in der Fußball-Bundesliga wird ein Spieler auch nach fünf gelben Karten gesperrt. Das ist manchmal auch blöd.

Aus dem Ressort
Supercross-Fahrer Tom Koch gibt Vollgas ohne Führerschein
Motocross
Der 16-jährige Tom Koch startet beim ADAC-Supercross in Dortmund. Zu dem Rennen in der Westfalenhalle muss ihn allerdings sein Vater fahren.
Der todbringende Schwachsinn namens Rallye Dakar
Todesfall
63 Tote in 37 Jahren: Doch auch nach dem Tod des polnischen Motorradpiloten Michal Hernik wird die Rallye Dakar fortgesetzt. Ein Kommentar.
Von Leitplanken und Bierduschen - Die Sport-Zitate 2014
Zitate des Jahres
"Es ist kalt. Und es brennt in den Augen." - Zu einem bewegten Jahr gehören auch Stimmen. Die besten Aussagen des vergangenen Jahres im Überblick.
Ein Jahr nach dem Skiunfall: Schumachers schwerster Kampf
Schumacher
Michael Schumachers Schicksal bewegt die Welt seit einem Jahr. Die Formel-1-Legende kämpft sich nach seinem Ski-Unfall zurück ins Leben.
Nachbarländer hindern Katar an eigenem Formel-1-Grand-Prix
Formel 1
Katar bemüht sich um die Austragung eines eigenen Rennens in der Formel 1. Abu Dhabi und Bahrain verhindern dies allerdings durch ihr Vetorecht.
Fotos und Videos
Hamilton ist der neue Champion
Bildgalerie
Formel 1
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
article
6696397
Schumacher überrascht mit schnellster Runde beim Qualifying in Monaco
Schumacher überrascht mit schnellster Runde beim Qualifying in Monaco
$description$
http://www.derwesten.de/wr/sport/motorsport/schumacher-ueberrascht-mit-schnellster-runde-beim-qualifying-in-monaco-id6696397.html
2012-05-26 13:44
Formel 1,Qualifiying,GP,Großer Preis,Vettel,Monaco
Motorsport