Das aktuelle Wetter NRW 16°C
Motorsport

Brands Hatch: Paffett rast zur Pole

19.05.2012 | 14:44 Uhr

Mercedes-Pilot Gary Paffett startet im dritten Lauf der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) bei seinem Heimspiel im britischen Brands Hatch am Sonntag von der Pole Position.

Brands Hatch (Vereinigtes Königreich) (SID) - Mercedes-Pilot Gary Paffett startet im dritten Lauf der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) bei seinem Heimspiel im britischen Brands Hatch am Sonntag (14.00/ARD) von der Pole Position. "Hier kann man nur schwer überholen. Deshalb ist es ganz wichtig, von vorne zu starten. Es war ein perfekter Tag", sagte der 31 Jahre alte DTM-Gesamtführende.

Paffett, Hockenheim-Sieger und Champion von 2005, setzte sich im vierten Qualifikationsabschnitt zur Begeisterung von Mercedes-Sportchef Norbert Haug vor seinem Teamkollegen Christian Vietoris (Gerolstein) durch. "Alfred Hitchcock hat wohl das Drehbuch geschrieben - erst die Top Vier innerhalb von 0,081 Sekunden und dann das Shoot-out mit einer Doppel-Pole für Gary und Christian - der absolute Hammer!", sagte Haug.

Der Kanadier Bruno Spengler (BMW), Sieger vom Lausitzring, fuhr auf den dritten Platz vor Audi-Pilot Mike Rockenfeller, der sich im Vorjahr in der Grafschaft Kent die Pole Position gesichert hatte.

Erneut enttäuschend verlief das Qualifying für Ralf Schumacher (Kerpen) und David Coulthard (Großbritannien). Wie schon beim zweiten Saisonlauf auf dem Lausitzring schieden die beiden früheren Formel-1-Piloten bereits im ersten Abschnitt aus. Für den 36-jährigen Schumacher reichte es mit seinem Mercedes nur für Platz 18, Markenkollege Coulthard fuhr auf Rang 20. Etwas besser machte es der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider (Audi), der den 15. Platz belegte. "Ich hatte einen Abflug. Danach war das Vertrauen etwas weg", sagte der 33-Jährige aus Lahnstein.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Der neue Silberpfeil
Bildgalerie
Formel 1
Ferraris neue rote Göttin
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Formel-1-Boss Ecclestone soll aus Angst bestochen haben
Formel-1-Skandal
44 Millionen Dollar soll Formel-1-Chef Bernie Ecclestone an den ehemaligen BayernLB-Vorstand Gribkowsky gezahlt haben. Der Grund: Angst vor einem Machtverlust. Das geht aus der Anklage der Münchner Staatsanwaltschaft hervor. Der Prozess beginnt kommende Woche.
Red Bull rechnet ab Europa-Auftakt mit besserem Motor
Formel 1
Das leistungsschwache Renault-Triebwerk ist das große Problem bei Red Bull. Der einstige Seriensieger um den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel fährt in dieser Saison Mercedes weit hinterher. "Wir erhoffen uns bis Europa einen kräftigen Schritt vorwärts", sagte Motorsportchef Marko.
Mercedes feiert Doppelerfolg: Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.
Mercedes feiert erneuten Doppelerfolg - Hamilton vor Rosberg
Formel 1
Das Mercedes-Team um die Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg hat in Bahrain den zweiten Doppelerfolg in seiner jüngsten Formel-1-Ära gefeiert. Beim Großen Preis von Bahrain kam Weltmeister Sebastian Vettel nur als Sechster ins Ziel.
Rosberg holt Pole Position in Bahrain - Vettel nur Zehnter
Formel 1
Schon zum zweiten Mal in dieser Saison verpasst Weltmeister Sebastian Vettel die Entscheidungsrunde in der Qualifikation. In Bahrain glänzen mal wieder die Silberpfeile. Nico Rosberg holt die Pole Position, Teamkollege Lewis Hamilton geht von Platz zwei ins Rennen.