Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Motorsport

Brands Hatch: Paffett rast zur Pole

19.05.2012 | 14:44 Uhr

Mercedes-Pilot Gary Paffett startet im dritten Lauf der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) bei seinem Heimspiel im britischen Brands Hatch am Sonntag von der Pole Position.

Brands Hatch (Vereinigtes Königreich) (SID) - Mercedes-Pilot Gary Paffett startet im dritten Lauf der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft (DTM) bei seinem Heimspiel im britischen Brands Hatch am Sonntag (14.00/ARD) von der Pole Position. "Hier kann man nur schwer überholen. Deshalb ist es ganz wichtig, von vorne zu starten. Es war ein perfekter Tag", sagte der 31 Jahre alte DTM-Gesamtführende.

Paffett, Hockenheim-Sieger und Champion von 2005, setzte sich im vierten Qualifikationsabschnitt zur Begeisterung von Mercedes-Sportchef Norbert Haug vor seinem Teamkollegen Christian Vietoris (Gerolstein) durch. "Alfred Hitchcock hat wohl das Drehbuch geschrieben - erst die Top Vier innerhalb von 0,081 Sekunden und dann das Shoot-out mit einer Doppel-Pole für Gary und Christian - der absolute Hammer!", sagte Haug.

Der Kanadier Bruno Spengler (BMW), Sieger vom Lausitzring, fuhr auf den dritten Platz vor Audi-Pilot Mike Rockenfeller, der sich im Vorjahr in der Grafschaft Kent die Pole Position gesichert hatte.

Erneut enttäuschend verlief das Qualifying für Ralf Schumacher (Kerpen) und David Coulthard (Großbritannien). Wie schon beim zweiten Saisonlauf auf dem Lausitzring schieden die beiden früheren Formel-1-Piloten bereits im ersten Abschnitt aus. Für den 36-jährigen Schumacher reichte es mit seinem Mercedes nur für Platz 18, Markenkollege Coulthard fuhr auf Rang 20. Etwas besser machte es der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider (Audi), der den 15. Platz belegte. "Ich hatte einen Abflug. Danach war das Vertrauen etwas weg", sagte der 33-Jährige aus Lahnstein.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Rosberg feiert "Heimsieg"
Bildgalerie
Formel 1
Mercedes siegt in China
Bildgalerie
Formel 1
Hülkenbergs neues Auto
Bildgalerie
Formel 1
Toro Rossos Flitzer
Bildgalerie
Formel 1
Aus dem Ressort
Hamilton gewinnt Nachtrennen in Singapur - Vettel Zweiter
Formel 1
Der Brite Lewis Hamilton hat das Formel-1-Nachtrennen in Singapur gewonnen. Der Mercedes-Pilot setzte sich am Sonntag vor dem viermaligen Weltmeister Sebastian Vettel und dessen Red-Bull-Teamkollegen Daniel Ricciardo aus Australien durch.
Vettel hofft auf ersten Formel-1-Sieg im verflixten 7. Jahr
Vettel
Dem amtierenden Weltmeister Sebastian Vettel ist in seinem verflixten 7. Jahr noch kein einziger Sieg gelungen. So langsam gibt es immer mehr Spekulationen um seine Zukunft bei Red Bull. Allerdings stand in Singapur seit drei Jahren niemand anderes außer Vettel auf dem obersten Treppchen-Platz.
Schwerer Heidfeld-Crash beim Kampf um ersten Formel-E-Sieg
Motorsport
Ein schwerer Unfall von Nick Heidfeld hat die Premiere der Formel E in Peking überschattet: Kurz vor dem Ziel wurde der Wagen des 37-Jährigen bei einem Überholmanöver vom Auto des Führenden berührt. Heidfeld schleuderte mit seinem Wagen durch die Luft, konnte aber später selbstständig aussteigen.
André Lotterers Wochenendausflug in die Formel 1
Nach Formel-1-Debüt
Normalerweise fährt er Langstreckenrennen wie die 24 Stunden von Le Mans, am Wochenende war der Duisburger André Lotterer in der Formel 1 in Spa im Einsatz und erzählt danach im Interview, wie man ein Cockpit bekommt und warum man mit 32 nicht zu alt für die Königsklasse ist.
Hamilton siegt in Monza vor Rosberg - Vettel wird Sechster
Formel 1
Es lief alles für Rosberg - bis er sich zweimal verbremste. Der Deutsche entschuldigt sich bei seiner Crew. Der Mercedes-Rivale macht Boden gut im bitterbösen Duell um die WM-Krone. Vettel muss sich schon wieder Ricciardo geschlagen geben.