Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball-Landesliga

Stockum ist besser aufgestellt als in der vergangenen Saison

08.07.2012 | 15:52 Uhr
Stockum ist besser aufgestellt als in der vergangenen Saison

Stockum.   Fußball-Landesligist TuS Stockum hat das bittere Ausscheiden aus der Aufstiegsrelegation zur Westfalenliga verkraftet. Vor gut drei Wochen musste man nach einem 0:2 gegen den SC Herford erneut für die Landesliga planen. TuS-Coach Thomas Drathen fordert nun von seinem Team Selbstvertrauen.

Fußball-Landesligist TuS Stockum hat das bittere Ausscheiden aus der Aufstiegsrelegation zur Westfalenliga verkraftet. Vor gut drei Wochen musste man nach einem 0:2 gegen den SC Herford erneut für die Landesliga planen. TuS-Coach Thomas Drathen fordert nun von seinem Team Selbstvertrauen.

Gestern war es soweit. Thomas Drathen bat sein Team zum ersten Training auf der BSA Stockum. „Der Auftakt verlief besser als erhofft“, sagte Drathen zufrieden. 14 Mann jagten das runde Leder über den Platz und mussten sich am Ende einer „konditionellen Standortbestimmung“ unterziehen. Das Fazit des Übungsleiters: „Die Jungs sind topfit.“

Auch die Neuen haben sich ohne Probleme in den Kader integriert. Mit neun Zugängen möchte der TuS Stockum das Projekt Aufstieg ein weiteres Mal in Angriff nehmen. „Ich bin sehr optimistisch, dass wir uns im Vergleich zum vergangenen Jahr sogar noch steigern können“, erklärte Drathen, ohne dabei einen bestimmten Tabellenplatz anzuvisieren. „Wir haben uns personell enorm verbessert“, freute sich der Übungsleiter über die erfolgreiche Nutzung der Transferzeit.

Einen echten Knipser hat man mit Tuna Kayabasi, der vom SV Holzwickede zum Wittener Landesligisten stößt, an Land gezogen. Zudem erhofft sich Drathen von Lukas Wächter (WSV Bochum), Kevin Reiser (SW Wattenscheid 08) und Marcel Radke (SSV Buer) einiges: „Die Jungs sind oberer Durchschnitt.“

Den ersten Härtetest hat der TuS dann am Freitag (13. Juli) um 17.30 Uhr vor der Brust, wenn man bei einem Turnier am Herbeder Sportplatz gegen den SC Obersprockhövel ran muss. Am Sonntag bestreitet die Drathen-Elf dann ein weiteres Turnierspiel gegen den Westfalenligisten DJK TuS Hordel.

Jan Westhues



Kommentare
Aus dem Ressort
Doppelgold für Englich-Nachwuchs
Ringen -...
Insgesamt 15 Jugendringer des KSV Witten 07 nahmen den weiten Weg nach Detmold auf sich. Dort stand ein Landesichtungsturnier im freien Stil auf dem Programm, an dem insgesamt 170 Starter in vier Altersklassen teilnahmen. Die Talente des Traditionsvereins zeigten sich gut in Form - vor allem Noah...
„Piccolinies“ landen auf dem vierten Platz
Tanzsport - Dancecup
Sehr vielfältig waren die Themen der 49 Choreographien der besten DTB-Dance Gruppen Deutschlands, die die Zuschauer in der Eichenbach Sporthalle im badischen Haslach zu sehen bekamen. Im Jugend-Bereich gingen die „Piccolinies“ der TuRa Rüdinghausen an den Start - mit Platz vier gelang ein starkes...
Erster Sieg für die U14 der SG
Jugendbasketball -...
Nur zwei Jugendteams der SG Ruhrbaskets waren an diesem Spieltag in der Regionalliga aktiv. Während sich die U14 durch ein 72:62 gegen den TV Datteln den ersten Saisonsieg sichern konnte, musste sich die U16 beim SV Hagen-Haspe deutlich mit 42:81 geschlagen geben.
SUA-Nachwuchs setzt sich erneut die Krone auf
Judo - U15-WM
Wie im Vorjahr sicherten sich die U15-Judoka der Sport-Union Annen bei den Westdeutschen Vereins-Mannschafts-Meisterschaften den Sieg. In Mönchengladbach führte kein Weg am Titelverteidiger aus Witten vorbei. Im Finale gelang ein souveräner 5:2-Erfolg über die JG Münster.
BCC Witten zeigt zwei Gesichter
Billard - Bundesliga
Mit einem 8:0-Erfolg in München und einer 0:8-Klatsche in Ravensburg kehrte die Billard-Asse des BCC Witten von ihrer Reise nach Süddeutschland zurück. Dass es in dieser Spielzeit in der Bundesliga Dreiband für den Titelverteidiger sehr schwer werden würde, war sowohl dem Team als auch der...
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja! Einmal ist keinmal! Ein solcher Fauxpas kann jedem jungen Fußballer einmal passieren.
23%
Schalke sollte Draxlers Disziplinlosigkeit zwar nicht verschweigen, aber auch kein zu großes Theater veranstalten.
56%
Nein! Draxlers Vergehen ist unverzeihlich. Er sollte eine interne Strafe bekommen.
21%
3154 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Handball F-Jugend
16. Ruhr-Sprint
Bildgalerie
RC Witten
Handball Stadtmeisterschaft
Bildgalerie
Fotostrecke
Weitere Nachrichten aus dem Ressort