Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Fußball-Landesliga

Stockum ist besser aufgestellt als in der vergangenen Saison

08.07.2012 | 15:52 Uhr
Stockum ist besser aufgestellt als in der vergangenen Saison

Stockum.   Fußball-Landesligist TuS Stockum hat das bittere Ausscheiden aus der Aufstiegsrelegation zur Westfalenliga verkraftet. Vor gut drei Wochen musste man nach einem 0:2 gegen den SC Herford erneut für die Landesliga planen. TuS-Coach Thomas Drathen fordert nun von seinem Team Selbstvertrauen.

Fußball-Landesligist TuS Stockum hat das bittere Ausscheiden aus der Aufstiegsrelegation zur Westfalenliga verkraftet. Vor gut drei Wochen musste man nach einem 0:2 gegen den SC Herford erneut für die Landesliga planen. TuS-Coach Thomas Drathen fordert nun von seinem Team Selbstvertrauen.

Gestern war es soweit. Thomas Drathen bat sein Team zum ersten Training auf der BSA Stockum. „Der Auftakt verlief besser als erhofft“, sagte Drathen zufrieden. 14 Mann jagten das runde Leder über den Platz und mussten sich am Ende einer „konditionellen Standortbestimmung“ unterziehen. Das Fazit des Übungsleiters: „Die Jungs sind topfit.“

Auch die Neuen haben sich ohne Probleme in den Kader integriert. Mit neun Zugängen möchte der TuS Stockum das Projekt Aufstieg ein weiteres Mal in Angriff nehmen. „Ich bin sehr optimistisch, dass wir uns im Vergleich zum vergangenen Jahr sogar noch steigern können“, erklärte Drathen, ohne dabei einen bestimmten Tabellenplatz anzuvisieren. „Wir haben uns personell enorm verbessert“, freute sich der Übungsleiter über die erfolgreiche Nutzung der Transferzeit.

Einen echten Knipser hat man mit Tuna Kayabasi, der vom SV Holzwickede zum Wittener Landesligisten stößt, an Land gezogen. Zudem erhofft sich Drathen von Lukas Wächter (WSV Bochum), Kevin Reiser (SW Wattenscheid 08) und Marcel Radke (SSV Buer) einiges: „Die Jungs sind oberer Durchschnitt.“

Den ersten Härtetest hat der TuS dann am Freitag (13. Juli) um 17.30 Uhr vor der Brust, wenn man bei einem Turnier am Herbeder Sportplatz gegen den SC Obersprockhövel ran muss. Am Sonntag bestreitet die Drathen-Elf dann ein weiteres Turnierspiel gegen den Westfalenligisten DJK TuS Hordel.

Jan Westhues

Kommentare
Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Hellwig beruft Duo aus der ETSV-Reserve
Damenhandball
Die „dicken Brocken“ haben die Verbandsliga-Handballerinnen des ETSV Witten jetzt fürs Erste mal hinter sich. Am Samstag (17.15 Uhr) geht es beim...
Gipfeltreffen sorgt für Euphorie
Handball
Spitzenreiter gegen Tabellenzweiter - beide mit 33:3-Punkten. Das verspricht ein packendes Duell zwischen dem TuS Bommern und Schalke 04.
HSV Herbede in Hamm zu Gast
Handball - Landesliga
Schwartz-Sieben peilt zweiten Sieg in Folge an.
„Eisenbahnerinnen“ ohne Druck
Damenhandball -...
Spitzenduo trifft auf Ruhrstadt-Teams. TuS Bommern empfängt Tabellenführer Eiserfeld. Binnberg-Sieben in Gevelsberg am Ball
Im Schwergewicht wird’s diesmal eng
Judo
Am 25. April beginnt die neue Bundesliga-Saison bei den Judoka. Die SU Annen peilt wieder einen Platz in der Endrunde an.
Fotos und Videos
Handball-Kreisliga Derby
Bildgalerie
HSG gegen DJK
Bommern erfolgreich
Bildgalerie
Witten Sport
Handball Landesliga
Bildgalerie
Landesligaduell
Fußball Lokalderby
Bildgalerie
Witten
article
6857357
Stockum ist besser aufgestellt als in der vergangenen Saison
Stockum ist besser aufgestellt als in der vergangenen Saison
$description$
http://www.derwesten.de/wr/sport/lokalsport/witten/stockum-ist-besser-aufgestellt-als-in-der-vergangenen-saison-id6857357.html
2012-07-08 15:52
Witten