Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Fußball - Westfalenliga

Ein Familientag zum Saison-Ausklang

01.06.2012 | 18:51 Uhr
Ein Familientag zum Saison-Ausklang
Durch den 3:0-Sieg beim 1. FC Kaan-Marienborn hatte sich der TuS Heven schon vorab den Aufstieg gesichert.

Heven. Das dürfte eine unbeschwerte Fußball-Sause mit allem drum und dran werden: Den Aufstieg in die künftige Oberliga Westfalen hat der TuS Heven 09 schon in der Vorwoche klar gemacht - am Sonntag (15 Uhr, Haldenweg) gibt’s nun rund um das Spiel gegen Vizemeister SpVgg. Erkenschwick quasi einen Familientag mit allerlei Attraktionen.

„Im Mittelpunkt steht natürlich der Fußball - schließlich war das für uns eine überaus erfolgreiche Saison. Der dritten Mannschaft winkt jetzt sogar noch die Aufstiegsrunde - was wollen wir mehr?“, so TuS-Vorsitzender Paul Rehwinkel, der nach dem Aufstieg am Pfingstmontag noch beschwingt in seinen 66. Geburtstag hineinfeierte.

Nach dem B-Liga-Spiel der „Dritten“ (13.15 Uhr) kommt es zum Duell des TuS Heven mit der SpVgg. Erkenschwick, auf die man auch in der kommenden Oberliga-Serie treffen wird. Das Hinspiel hatten die Wittener mit 0:3 deutlich verloren - da ist also noch ein bisschen was geradezurücken für den TuS, der seine Zuschauer mit Live-Musik der „Spectacolos“, Cheerleadern des Basketball-Bundesligisten Phönix Hagen sowie einem bunten Programm für Kinder (u. a. Hüpfburg und Torwandschießen) unterhalten will.

Hevens Trainer Onur Cinel nahm sich indes eine „ganz chillige Woche - ich habe das Erlebte erstmal sacken lassen und die Erfahrungen dieser Saison ein wenig reflektiert“, betonte der 26-Jährige. Dass der TuS Heven unter seiner Regie zum dritten Mal in Serie den Aufstieg geschafft hat, „ist eine Riesen-Sache für die Mannschaft, für den ganzen Verein. Es ist gar nicht so einfach, da jetzt aufzuhören. Es sind viele Freundschaften hier entstanden - und ich werde in der nächsten Saison sicher öfter hier vorbeischauen“, will Cinel auch als Schalker Jugendcoach den Kontakt zum Haldenweg gewiss nicht abreißen lassen.

Gegen die SpVgg. Erkenschwick muss er sein Team auf zwei Positionen ändern: Innenverteidiger Özgür Cetinbag ist aus familiären Gründen in die Türkei geflogen, Alexander Nour hat eine Impfung wegen einer anstehenden Südamerika-Reise hinter sich und muss aussetzen. „Wenn möglich, wollen wir uns auch gegen Erkenschwick noch mal drei Punkte holen und damit Platz drei sichern - ein Zirkusspiel von zwei Aufsteigern soll das nicht werden“, so Cinel.

Oliver Schinkewitz



Kommentare
Aus dem Ressort
Vom Aufstieg redet noch niemand
Handball
Ihre jüngsten Aufgaben in der Landesliga erledigten die Handballer des TuS Bommern mit Bravour. Doch auch wenn die Mannschaft von Trainer Ingo Brebach neben Spitzenreiter HC Heeren-Werve nach acht Partien als einzige noch ungeschlagen ist, spricht am Bommerfelder Ring noch keiner von der...
ETSV-Trainer forciert das Tempospiel
Damenhandball
Mit der HSG Menden-Lendringsen II kommt erneut ein schlagbarer Gegner in die Kreissporthalle (So., 16 Uhr). Sollte den Verbandsliga-Damen des ETSV Witten der dritte Sieg in Serie gelingen, würden sie sich komfortabel von der bedrohten Tabellenregion absetzen.
HSV Herbede peilt Heimsieg an
Handball - Landesliga
Nachdem die Handballer des HSV Herbede am vergangenen Wochenende die Beine hochlegen konnten, geht’s am Samstag gleich wieder in die Vollen. Die Mannschaft von Trainer Uli Schwartz bittet Westfalia Hombruch auf’s heimische Hallenparkett (19.30 Uhr, Horst-Schwartz-Sporthalle).
Carbon Baskets empfangen Bundesliga-Nachwuchs
Jugendbasketball
Der Deutscher Meister ist zu Gast in Witten. Am Sonntag spielen die Carbon Baskets erstmalig in der Ruhrstadt (11 Uhr, Viehmarkthalle). Gegner bei dieser Premiere ist kein geringerer als der Nachwuchs des Bundesligisten Artland Dragons - die Young Dragons.
Blau-Weiß auf gutem Weg
Tischtennis
Die Zielsetzung bei den Oberliga-Damen der DJK Blau-Weiß Annen war durchaus selbstbewusst. Einen der ersten fünf Plätze wollte der Neuling erreichen, um sich damit für die ab 2015 einmal mehr reformierte vierte Liga zu qualifizieren. Bislang scheint das Vorhaben problemlos aufzugehen - die...
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Stockumer Heimniederlage
Bildgalerie
Witten Sport
Bommern gewinnt Derby
Bildgalerie
Witten
Schulmeisterschaft
Bildgalerie
Judo
RFC Witten kämpft die Gäste nieder.
Bildgalerie
Klarer Sieg