Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Fußball - Westfalenliga

Ein Familientag zum Saison-Ausklang

01.06.2012 | 18:51 Uhr
Ein Familientag zum Saison-Ausklang
Durch den 3:0-Sieg beim 1. FC Kaan-Marienborn hatte sich der TuS Heven schon vorab den Aufstieg gesichert.

Heven. Das dürfte eine unbeschwerte Fußball-Sause mit allem drum und dran werden: Den Aufstieg in die künftige Oberliga Westfalen hat der TuS Heven 09 schon in der Vorwoche klar gemacht - am Sonntag (15 Uhr, Haldenweg) gibt’s nun rund um das Spiel gegen Vizemeister SpVgg. Erkenschwick quasi einen Familientag mit allerlei Attraktionen.

„Im Mittelpunkt steht natürlich der Fußball - schließlich war das für uns eine überaus erfolgreiche Saison. Der dritten Mannschaft winkt jetzt sogar noch die Aufstiegsrunde - was wollen wir mehr?“, so TuS-Vorsitzender Paul Rehwinkel, der nach dem Aufstieg am Pfingstmontag noch beschwingt in seinen 66. Geburtstag hineinfeierte.

Nach dem B-Liga-Spiel der „Dritten“ (13.15 Uhr) kommt es zum Duell des TuS Heven mit der SpVgg. Erkenschwick, auf die man auch in der kommenden Oberliga-Serie treffen wird. Das Hinspiel hatten die Wittener mit 0:3 deutlich verloren - da ist also noch ein bisschen was geradezurücken für den TuS, der seine Zuschauer mit Live-Musik der „Spectacolos“, Cheerleadern des Basketball-Bundesligisten Phönix Hagen sowie einem bunten Programm für Kinder (u. a. Hüpfburg und Torwandschießen) unterhalten will.

Hevens Trainer Onur Cinel nahm sich indes eine „ganz chillige Woche - ich habe das Erlebte erstmal sacken lassen und die Erfahrungen dieser Saison ein wenig reflektiert“, betonte der 26-Jährige. Dass der TuS Heven unter seiner Regie zum dritten Mal in Serie den Aufstieg geschafft hat, „ist eine Riesen-Sache für die Mannschaft, für den ganzen Verein. Es ist gar nicht so einfach, da jetzt aufzuhören. Es sind viele Freundschaften hier entstanden - und ich werde in der nächsten Saison sicher öfter hier vorbeischauen“, will Cinel auch als Schalker Jugendcoach den Kontakt zum Haldenweg gewiss nicht abreißen lassen.

Gegen die SpVgg. Erkenschwick muss er sein Team auf zwei Positionen ändern: Innenverteidiger Özgür Cetinbag ist aus familiären Gründen in die Türkei geflogen, Alexander Nour hat eine Impfung wegen einer anstehenden Südamerika-Reise hinter sich und muss aussetzen. „Wenn möglich, wollen wir uns auch gegen Erkenschwick noch mal drei Punkte holen und damit Platz drei sichern - ein Zirkusspiel von zwei Aufsteigern soll das nicht werden“, so Cinel.

Oliver Schinkewitz



Kommentare
Aus dem Ressort
Silber als Lohn für die „Götter“
Showtanz
Ausprobiert hat sie in ihrem jungen Sportler-Leben schon eine ganze Menge. War vielversprechende Leistungsturnerin, Sportgymnastin und Jazztänzerin. Doch seit Franziska Malz der Marler Showdance-Formation „Per Se“ angehört, fühlt sie sich erst so richtig angekommen, ist mit Feuereifer und Hingabe...
DM-Teilnahme ist das große Ziel
Judo
Für einige Judoka der Sport-Union Annen wird es am heutigen Samstag noch einmal richtig ernst: Bei der Westdeutschen Einzelmeisterschaft in Bochum (ab 10 Uhr, Sporthalle Maria-Sybilla-Merian-Schule) geht es vor allem darum, sich für die Deutsche Meisterschaft der Landesverbände zu qualifizieren.
Verfolgerduell verspricht Spannung
Tischtennis -...
Die Tischtennis-Cracks des ETSV Witten bitten am Samstag den TTC GW Bad Hamm II an die Platte (16 Uhr). Allein die Tabellenkonstellation sorgt im Vorfeld für Hochspannung, denn beide Teams gehören punktgleich zum Spitzen-Quartett der Verbandsliga.
Römling auf Titeljagd
Jugendfußball -...
Am Samstag werden auf der Platzanlage des SV Herbede die Jugendfußball-Endspiele um die „Rewirpower“-Pokale der Stadtwerke Bochum ausgetragen. Ab 10 Uhr rollt der Ball am Stausee - allerdings ohne Beteiligung Wittener Teams. Mit Moritz Römling greift aber immerhin ein Ruhrstädter nach dem Titel.
Torhungriger SV Herbede zieht ins Viertelfinale ein
Fußball
Als erstes Wittener Team steht Landesligist SV Herbede im Viertelfinale des Kreispokals. In einer abwechslungsreichen Partie setzte sich die Mannschaft von Trainer Marco Held beim SC Post Altenbochum mit 5:3 (2:1) verdient durch.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
908 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Stockumer Heimniederlage
Bildgalerie
Witten Sport
Bommern gewinnt Derby
Bildgalerie
Witten
Schulmeisterschaft
Bildgalerie
Judo
RFC Witten kämpft die Gäste nieder.
Bildgalerie
Klarer Sieg