Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Leichtathletik

Sabrina Mockenhaupt: „Luft mal hinten ansehen”

29.12.2009 | 17:49 Uhr

Wilnsdorf/Trier. Feldwebel Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) startet wieder in Trier. Die 29-jährige gebürtige Wilgersdorfer Langstrecklerin rechnet sich in diesem Jahr aber keine allzu großen Chancen beim 20. Silvesterlauf an der Porta Nigra auf den Sieg aus.

 „Der Feldwebel-Lehrgang hat doch ganz schön geschlaucht”, erzählt sie im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Bundeswehr-Ausbildung hat sie im Dezember in Hannover absolviert. „Dadurch hatte ich auch nicht viel Zeit zum Training und kam deshalb auf nur 80 bis 100 Kilometer in der Woche – das ist für eine Leistungssportlerin wie mich zu wenig.”

 Doch Sabrina Mockenhaupt will trotzdem beim Lauf an der Mosel nicht kneifen, „das mache ich nicht, auch wenn ich der Irina Mikitenko diesmal kein Paroli bieten kann”, schätzt sie selbstkritisch ein, „aber ich werde mich der Herausforderung stellen.”

 Fünf Kilometer (Start um 15 Uhr) sind beim Frauenhauptlauf in der Trierer Innenstadt, dem Wein- und Ferienort an der Mosel und ältesten Stadt Deutschlands, auf einem ein Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel am Hauptmarkt zu absolvieren. „Ich werde mir mal die Luft hinten ansehen”, scherzt sie. Doch wer Sabrina Mockenhaupt kennt, weiß, dass sie sich nicht kampflos – alleine schon vor diesem stimmungsvollen Publikum – geschlagen geben wird. „Ach ja”, sagt sie noch zum Schluss des Gesprächs, „ich habe in Hannover auch die goldene Schützenschnur erhalten, da ich bei den drei Schießübungen gar nicht so schlecht war” ... und lacht. khm

Karl-Heinz Messerschmidt

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Michael Boris auf der Suche nach der „gesunden Mischung“
Sportfreunde Siegen
Wenn der letzte Vorhang fällt, verbeugen sich meistens die Zuschauer. Ob das am Samstagnachmittag im Siegener Leimbachstadion auch so ist, wenn die...
150 Jahre TuS Hilchenbach - Jubiläumsauftakt am Gründungstag
Einer der ältesten Verens
150 Jahre TuS Hilchenbach war der Anlass, sich - genau am „Geburtstag“, 21. Mai - zu treffen, um im Rathaus in einem stilvollen Rahmen den...
Erich Hofmann ist überallTurnfeste seit 1860 -Transportfrage heute
Landesturnfest
Inzwischen werden schon die Tage gezählt, bis dass es endlich los geht. Bis dass sich die Turnerinnen und Turner aus den beiden benachbarten...
Rennen um den Aufstieg spitzt sich zu
Kreisliga B
In der Fußball-Kreisliga B2 bahnt sich vier Spieltage vor Schluss ein echter Showdown um den Aufstieg in die A-Kreisliga an. Mit den Sportfreunden...
Weidenauer Damen gewinnen
Tennis auf Verbandsebene
In den Spielen auf Verbandsebene gelang den Damen des TuS AdH Weidenau beim 7:2 gegen den TV Rot-Weiß Bönen der erste Saisonsieg. Schon einen Schritt...
Fotos und Videos
Heimsiege für Ejot-Teams
Bildgalerie
Buschhütten-Triathlon
Die Sportfreunde leben noch
Bildgalerie
Fußball-Regionalliga
article
2320450
Sabrina Mockenhaupt: „Luft mal hinten ansehen”
Sabrina Mockenhaupt: „Luft mal hinten ansehen”
$description$
http://www.derwesten.de/wr/sport/lokalsport/siegen-wittgenstein/sabrina-mockenhaupt-luft-mal-hinten-ansehen-id2320450.html
2009-12-29 17:49
Siegen-Wittgenstein