Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Leichtathletik

Sabrina Mockenhaupt: „Luft mal hinten ansehen”

29.12.2009 | 17:49 Uhr

Wilnsdorf/Trier. Feldwebel Sabrina Mockenhaupt (Kölner Verein für Marathon) startet wieder in Trier. Die 29-jährige gebürtige Wilgersdorfer Langstrecklerin rechnet sich in diesem Jahr aber keine allzu großen Chancen beim 20. Silvesterlauf an der Porta Nigra auf den Sieg aus.

 „Der Feldwebel-Lehrgang hat doch ganz schön geschlaucht”, erzählt sie im Gespräch mit unserer Zeitung. Die Bundeswehr-Ausbildung hat sie im Dezember in Hannover absolviert. „Dadurch hatte ich auch nicht viel Zeit zum Training und kam deshalb auf nur 80 bis 100 Kilometer in der Woche – das ist für eine Leistungssportlerin wie mich zu wenig.”

 Doch Sabrina Mockenhaupt will trotzdem beim Lauf an der Mosel nicht kneifen, „das mache ich nicht, auch wenn ich der Irina Mikitenko diesmal kein Paroli bieten kann”, schätzt sie selbstkritisch ein, „aber ich werde mich der Herausforderung stellen.”

 Fünf Kilometer (Start um 15 Uhr) sind beim Frauenhauptlauf in der Trierer Innenstadt, dem Wein- und Ferienort an der Mosel und ältesten Stadt Deutschlands, auf einem ein Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel am Hauptmarkt zu absolvieren. „Ich werde mir mal die Luft hinten ansehen”, scherzt sie. Doch wer Sabrina Mockenhaupt kennt, weiß, dass sie sich nicht kampflos – alleine schon vor diesem stimmungsvollen Publikum – geschlagen geben wird. „Ach ja”, sagt sie noch zum Schluss des Gesprächs, „ich habe in Hannover auch die goldene Schützenschnur erhalten, da ich bei den drei Schießübungen gar nicht so schlecht war” ... und lacht. khm

Karl-Heinz Messerschmidt



Kommentare
Aus dem Ressort
Ein entfesselter TuS Erndtebrück schießt Westfalia Rhynern 5:0 ab
Fußball
Ein entfesselter TuS spielte auf wie von Leisten befreit. Dabei gibt es in dieser Saison doch eigentlich gar keine, wenn wir mal von Verletzungssorgen und unnötigen Sperren absehen. Die Westfalia aus Rhynern, als Tabellenzweiter der Oberliga nach Wittgenstein gekommen, wurde mit fünf Treffern auf...
Wieder nur Remis: Kaan entfernt sich von den eigenen Ansprüchen
Fußball
Der 1. FC Kaan-Marienborn tritt in der Westfalenliga auf der Stelle und entfernt sich immer weiter von den eigenen Ansprüchen, die da lauten: Um den Aufstieg mitspielen! Der 3:2-Triumph über den damaligen Tabellenführer TSV Marl-Hüls vor zwei Wochen ist nach dem 1:1 am Sonntag gegen den SV...
Erndtebrücker Zweite aus einem Guss zum 3:1
Fußball
Die Reserve des TuS Erndtebrück beschleunigt mit einem 3:1 (0:0)-Sieg die Talfahrt des SuS Langscheid/Enkhausen in der Fußball-Westfalenliga. Das Team von Michael Müller beschert Trainer-Kollege Marco Szczygiel die fünfte Niederlage in Folge und sich selbst den Sprung in die Spitzengruppe.
SKV-Riege ist chancenlos
1. Kunstturn-Bundesliga
Mit 24:51 verlor die Riege der Siegerländer Kunstturnvereinigung den drittletzten Bundesliga-Kampf bei der hoch favorisierten KTV Straubenhardt und holte dabei auch nicht den erhofften Gerätezähler.
PSIP1-regio.xml
Lokales
Fußball-Regionalliga: Der 12. Spieltag
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
Langscheid - Erndtebrück II 1:3
Bildgalerie
Fussball-Westfalenliga
TuS-Triumph im Derby
Bildgalerie
Handball
Meschede - Siegen II 4:0
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
SC Neheim - Siegen II 6:0
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Weitere Nachrichten aus dem Ressort