Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Radsport

Keine Angst vor der Konkurrenz

28.06.2012 | 16:46 Uhr
Keine Angst vor der Konkurrenz
DenZuschauern wird am Sonntag in Schwerte wieder rasanter Radsport geboten.

Schwerte.   Am Sonntag (1. Juli) geht es wieder sprichwörtlich rund in Schwerte. Der RSC 77 Schwerte richtet am Tag des Fußball-EM-Endspiels sein traditionelles Radrennen „Rund in Schwerte“ aus

Während der Anstoß zum Finale im Olympiastadion Kiew allerdings erst um 20.45 Uhr erfolgt, fällt der erste Startschuss in der Ruhrstadt um 10 Uhr.

Dann eröffnet das Rennen in der Masterklasse die RSV-Veranstaltung. Das Hauptrennen der Elite A/B („Der Große Preis der Sparkasse Schwerte“) beginnt um 14.20 Uhr. Zum Abschluss geht um 16.10 Uhr die Elite „C“ auf den Rundkurs. Die Veranstaltung endet gegen 18 Uhr. Somit können Zuschauer, Helfer und die meisten Rennfahrer sich in Ruhe auf „König Fußball“ einstimmen.

Über 300 Lizenzfahrer

Über 300 Lizenzfahrer aus neun Bundesländern und den Niederlanden haben sich für insgesamt sieben Rennen von der U11 bis zur Masterklasse angemeldet. Darunter sind auch viele Aktive des Ausrichters, die sich vor der großen Konkurrenz nicht fürchten. Alle Leistungsträger sind topfit und wollen um die ersten Plätze mitkämpfen.

Im Rennen der Masterklasse („Großer Preis Brinkhoff’s No. 1“ – 50 Runden = 45 Kilometer) werden Matthias Bölk, Stephan Konertz und Jürgen Buchmüller versuchen, dem Vorjahressieger Jörg Grünefeld (RC Wiedenbrück) das Leben so schwer wie möglich zu machen. In der Klasse U17 („Großer Preis Premio Reifenservice“ – 45 Runden = 40,5 km) ist sogar ein Doppelsieg möglich, da der RSC mit Steffen Reiche und Luke Derksen gleich zwei Top-Favoriten um 11 Uhr ins Rennen schickt. In der Klasse U15 („Preis Abschleppservice Widliczek“ – 30 Runde = 27 km) starten mit Simon Schmitt und Robin Bölk zwei RSC-Fahrer, die keineswegs chancenlos bei der Vergabe der Podestplätze sind.

Im Rennen U11/U1 („Preis Planungsgesellschaft Dinslaken“ – 17/20 Runden = 15,3/18 km) können Noah Bode, Tom Bode sowie Nele Heinatsch ab 12 Uhr um die vorderen Plätze mit fahren.

Beim Hauptrennen um den „Großen Preis der Sparkasse Schwerte“ (70 Runden = 63 km), versucht Janik Buchmüller seinen Wiederaufstieg in die A-Klasse perfekt zu machen. Es fehlt ihm lediglich ein Top-Ten-Ergebnis. Im Rennen der Elite „C“ („Preis der Stadtwerke Schwerte“ – 70 Runden = 63 km) startet nach längerer Pause Ex-Profi Dirk Schumann um 16.10 Uhr sein Comeback und wird dabei von Stefan Stacke und Christian Zahn unterstützt.

Auch an den Nachwuchs gedacht

Aber auch für die radsportbegeisterte Jugend der Ruhrstadt bietet der RSC wieder ein Rennprogramm an. Um 13.50 Uhr startet der Reifenservice Premio das „Fette-Reifen-Rennen“. Es werden zwei Rennklassen angeboten, sieben bis acht und neun bis zwölf Jahre. Gefahren werden zwei beziehungsweise vier Runden (0 1,8/3,6 km).

Für die noch Jüngeren im Kindergartenalter bis maximal sechs Jahre findet um 15.50 Uhr das immer sehr beliebte Rennen „Alles was rollt“ (1 Runde = 0,9 km) der Sparkasse Schwerte statt. Hierzu können die Kinder ihr Lieblingsgefährt mitbringen. Alles ist erlaubt, vom Laufrad über Bobbycar bis hin zum Dreirad. Hier steht nicht die Leistung, sondern der Spaß an der Bewegung im Vordergrund. Alle Teilnehmer müssen auf jeden Fall einen Fahrradhelm mitbringen. Anmeldungen sind möglich per E-Mail unter meldungen@rscschwerte.de oder eine Stunde vor Rennbeginn direkt bei Start und Ziel in der Bahnhofstraße vor der Sparkasse Schwerte.

Für die Verpflegung sorgt das Helfer-Team des RSC Schwerte mit selbst gebackenem Kuchen und Bratwurst. Für die Sicherheit an der Rennstrecke sorgen die Verkehrskadetten aus Hamm.

Bei allen Anwohnern bittet der RSC um Verständnis. Durch die Vollsperrung der Bahnhofstraße, Postplatz, Rathausstraße sowie Hastingsallee und Karl-Gerharts-Straße von 6 bis zirka 19 Uhr kann es zu Verkehrsbehinderungen kommen. Umleitungen sind ausreichend ausgeschildert.

WR



Kommentare
Aus dem Ressort
VfB Westhofen zieht ins Halbfinale ein
Fußball-Kreispokal
Der VfB Westhofen steht im Halbfinale des Dortmunder Kreispokals. Die Elf von Trainer Michael Kalwa setzte sich beim klassengleichen TuS Eichlinghofen mit 2:0 durch. In der Runde der letzten Vier wartet nun ein Westfalenligist auf die Westhofener.
Zwei Schwerterinnen stehen im Landeskader
Volleyball
Nach einem langen Auswahlverfahren über die Kreis- und Regionalauswahl haben es die beiden jungen Talente Svenja Müller und Marlene Lösing vom VV Schwerte geschafft: Sie sind vom Landestrainer Peter Pourie in den zwölfköpfigen Landeskader NRW für die Jahrgänge 2000/01 berufen worden.
Serie: Der VfL ist traditionell breit aufgestellt
Jugendfußball im Check
Über Nachwuchsschwund beklagt sich beim VfL Schwerte niemand. Drei Teams spielen überkreislich, insgesamt gibt es 13 Mannschaften. Die Verantwortlichen wissen, dass sie einen bestimmten Vorteil gegenüber anderen Schwerter Vereinen haben. Trotzdem hat man auch am Schützenhof noch einen großen Wunsch...
Serie: Holzener setzen auf neuen Kunstrasen
Jugend-Fußball im Check
"Ich hoffe, dass er Ende Oktober fertig gestellt wird", sagt Udo Seifert, Jugendleiter des TuS Holzen-Sommerberg und spielt damit auf den Kunstrasen an, der in Holzen künftig vorhanden sein wird. Der Rasen soll den Nachwuchs zum Verein locken, der aktuell in allen Altersklassen mindestens ein Team...
Es wird ernst für den Nachwuchs des VfL Schwerte
Jugendfußball
Am kommenden Wochenende wird es für die drei höherklassig spielenden Jugendmannschaften des VfL ernst, wenn die Meisterschaftsrunde beginnt. Mit Spannung erwartet wird natürlich der Auftritt der A-Junioren, die nach dem Verzicht von Meister VfL Bad Berleburg deren Platz in der Landesliga eingenommen...
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Fotos und Videos
9. Golf-Stadtmeisterschaften
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Finale der Fußball-Stadtmeisterschaft 2014
Bildgalerie
Fotostrecke