Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Handball

Echter Härtetest im Gänsewinkel

04.07.2012 | 17:39 Uhr
Funktionen
Echter Härtetest im Gänsewinkel
Soester TV Trainer Dirk Lohse

Schwerte.   Hoher Handballbesuch in der Turnhalle Gänsewinkel: Am kommenden Samstag findet dort ein kleines Turnier statt, können sich die heimischen Handballfans bei freiem Eintritt (!) an den Darbietungen des Drittliga-Aufsteigers VfL Gladbeck, des Oberligisten Soester TV und des Verbandsliga-Spitzenteams Borussia Höchsten erfreuen.

Möglich macht dieses Event der Soester Trainer Dirk Lohse, der ja schon im Vorjahr mit dem Testspiel gegen den inzwischen in die 2. Liga aufgestiegenen TuS Ferndorf für ein Vorbereitungs-Highlight gesorgt hatte. Aufgrund seiner engen Verbundenheit zur HVE Villigst-Ergste schlug Lohse für die drei jeweils 40-minütigen Vergleiche den Gänsewinkel als neutralen Austragungsort vor.

Die Veranstaltung beginnt um 14.30 Uhr mit der Partie zwischen dem frischgebackenen Oberliga-Meister VfL Gladbeck und den für ihre extrem offensive Deckungsweise in der Verbandsliga gefürchteten Höchstenern. Um 15.30 Uhr stehen sich Gladbeck und Soest gegenüber (beide Teams hatten sich auch am letzten Oberliga-Spieltag gegenüber gestanden), und zum Abschluss um 16.30 Uhr kommt es zum Duell zwischen Soest und Höchsten. „Für uns ist das eine Art Härtetest mitten in de ersten Vorbereitungsphase“, schildert Lohse, der mit seiner Mannschaft bereits drei Testspiele bestritten hat und bis Mitte Juli über Hallenzeiten verfügt, ehe die Sommerpause beginnt.

HVE muss wieder umplanen

Für Kreisligist HVE Villigst-Ergste, der zum Ausklang des Handball-Nachmittages um 18 Uhr auf den Bezirksligisten ÖSG Viktoria Dortmund trifft, endet hingegen mit diesem Match Teil eins der Vorbereitung. Der umtriebige neue Trainer Peter Bachmann hat „klammheimlich“ schon vier Freundschaftsspiele absolviert und dabei bewusst auf öffentliche Bekanntmachung verzichtet, um keine „Spione“ der Konkurrenz anzulocken. Schließlich gehört die HVE wieder zu den Titelanwärtern, zumal sie sich ja durch die wie Bachmann von der HSG Schwerte/Westhofen herübergewechselten Bezirksliga-Akteure Sascha Paul, Bastian Leschner und David Wolff verstärkt hat.

Bis letzte Woche war man bei der HVE davon ausgegangen, dass der Gänsewinkel bis in den September hinein wegen Renovierungsarbeiten nicht zur Verfügung stehen würde. Entsprechend wurde die Vorbereitung organisiert, nämlich mit etlichen auswärtigen Übungs- und Testspieleinheiten. „Das können wir jetzt alles wieder umschmeißen, aber andererseits bin ich ganz froh, dass wir ab Ende Juli, wenn es bei uns wieder losgeht, für die fünf Wochen bis zum Meisterschaftsstart in Ruhrtal, auch daheim antreten können“, meint Bachmann.

Von Bernd Großmann

Kommentare
Aus dem Ressort
Mit Filzball und Regeln aus dem Futsal
Hallenfußball-Stadtmeiste...
Reformen ja, purer Futsal nein - zu der von einigen Bewahrern im Schwerter Fußballsport befürchteten Futsal-Stadtmeisterschaft kommt es in genau zwei...
Holzpfosten mit Heimspiel zum Ausklang
Futsal: Regionalliga
Als Hobby-Pädagoge musste Futal-Teamchef Daniel Otto nicht fungieren und seine Spieler ermahnen. Denn trotz Vereinsweihnachtsfeier am Freitagabend,...
Westhofen will mit Verstärkung aus dem Keller
Rückblick zur Winterpause
Mit dem Stadtmeistertitel im Gepäck startete der VfB Westhofen nach zwei Jahren Abstinenz wieder in der Bezirksliga mit dem primären Ziel, sich dort...
Ernüchterung beim ETuS/DJK Schwerte
Rückblick zur Winterpause
Die Erwartungen waren groß im Sommer. Die Ernüchterung im Winter ist nicht viel kleiner. Der ETuS/DJK Schwerte ist, auf Tabellenplatz zehn stehend,...
Beim VfL Schwerte sieht man sich auf gutem Weg
Rückblick zur Winterpause
Nach ganz oben wird es bei sieben beziehungsweise elf Punkten Rückstand auf die Spitzenteams Hagen und Wetter wohl nicht mehr gehen, zufrieden mit der...
Fotos und Videos
08.12.2014 : Das Schwerter Sportwochenende in Bildern
Bildgalerie
Fotostrecke
01.12.2014: Das Schwerter Sportwochenende in Bildern
Bildgalerie
Fotostrecke