Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Handball

Punkte eintüten

07.01.2010 | 18:22 Uhr

Verbandsliga-Damen des TBO wollen zweiten Saisonsieg

Verbandsliga Damen

TB Oberhausen –

HSG ART/Düsseldorf II

Mit dem Ende der Hinrunde wollen die TBO-Damen am Sonntag endlich ihren zweiten Saisonsieg eintüten. „Gehen wir mit der nötigen Einstellung und dem erforderlichen Biss zu Werke, dann sollten da unterm Strich Punkte für uns stehen", ist Trainer Andreas Hribar nach wie vor vom Potenzial seiner Mannschaft überzeugt. „Die Mädels müssen nur auf sich schauen und ihre Fähigkeiten einbringen. Dann klappt das schon.” Hribar, der zeitgleich die Reserve vom OSC Rheinhausen in Bottrop betreut, wird von Simone „Molly” Klein an der Seitenlinie vertreten. Torhüterin Ellen Waldhof (Schulterprellung) fällt definitiv aus, „Melle” Hopp ist erkältet.

Landesliga Herren

TV Biefang –

HC TV Rhede

Im Verfolgerduell erwartet Biefangs Coach Heiko Seidel ordentlich Arbeit auf die eigene Deckung zukommen. „Rhede hat sich nicht umsonst da oben in der Tabelle festgebissen. Sie sind spielstark und im Rückraum gut besetzt. Dem zu erwartenden Druck müssen wir standhalten", warnt Seidel seine Schützlinge vor dem Dritten. Vermutlich passen muss Sebastian Siegers, der nun schon etwas länger an einer hartnäckigen Grippe laboriert.

HC Rot-Weiß Oberhausen –

HSG Wesel

„Wesel ist eine große Wundertüte. Aufgrund der zuletzt schwankenden Leistungen sind sie unberechenbar", kann HC RWO-Trainer Martin Gräfen den Tabellenzweiten nur schwer einschätzen. „Wir spielen zu Hause, wollen schnell wieder in Tritt kommen und natürlich die Punkte auch hier behalten." Aufatmen kann Gräfen hinsichtlich zweier Personalien: Simon Heyer und Andre Behmer haben ihre Verletzungen auskuriert und können übermorgen in der Halle Am Förderturm mittun.

Landesliga Damen

TV Issum –

Tbd. Osterfeld

„Da werden wir eine ganz harte Nuss zu knacken haben”, prognostiziert Osterfelds Abteilungsleiter Volker Latza dem Spitzenreiter eine knifflige Aufgabe. Aus gutem Grund: Die Gastgeberinnen fügten im letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause der bis dato noch ungeschlagenen DJK Styrum 06 ihre erste Niederlage zu. „Wir sind also gewarnt.” Positiv: Coach Michael Ogrinz hat keinerlei Ausfälle zu beklagen.

TuS Lintfort II –

HC Sterkrade 75

„Wir nehmen jeden Punkt gerne mit, den wir ergattern können”, könnte sich HC 75-Trainer Jürgen Voss schon mit einem Unentschieden gut anfreunden. „Auf Punkteteilung kann man im Handball ja eh nicht spielen. Wir schauen einfach mal, was in Lintfort geht.” Während Tanja Ross noch im Urlaub weilt, droht mit Daniela Bohlmann, Maike Sturm und Christina Röwer ein Trio auszufallen.

TV Biefang –

DJK Styrum 06

„Wir sind nicht chancenlos, da wir zu Hause ran dürfen. Trotzdem: Es wird mächtig schwer, Styrum ist Favorit”, so Rachid Bourakkadi. Zumal: Die Gäste werden das Wort Niederlage aus ihrem Vokabular gestrichen haben, wollen sie auf Schlagdistanz zu den Osterfelderinnen bleiben. Antje Regolin und Tina Böhmer sind fraglich. sts

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Tegethoff mit Optimalergebnis
Bogenschießen
Die Bogenschützin des Bogensportclubs Oberhausen blieb bei einem Turnier in Reken mit 450 Punkten ohne Fehler. Damit gewann sie die Gesamtwertung des Münsterlandcups, der bereits seit Mai ausgetragen wird, genauso wie ihre Vereinskameraden Gordon Bak und Johann Granieczny.
Trotz Niederlagen verbessert
Basketball
Die Regionalliga-Damen von evo NBO sowie die Oberliga-Herren des TV Jahn Königshardt mussten am zweiten Spieltag ihre zweite Niederlage hinnehmen. Dabei zeigte sich NBO deutlich verbessert, beim TV Jahn fehlten zu viele erfahrene Spieler.
Guter Start reichte BFS nicht
Billard
Dreiband-Bundesligist BF Sterkrade kam zum Saisonauftakt gegen Aufsteiger Krefeld zu einem 4:4-Unentschieden. An den Positionen drei und vier gewannen die Sterkrader ihre Partien, doch oben mussten sie zwei Niederlagen einstecken und sich mit einem Punkt begnügen.
RWO hadert vor Wiedenbrück-Spiel mit der Chancenverwertung
Vorbericht
Das 0:1 gegen Lotte offenbarte einmal mehr die derzeitige Abschlussschwäche von Regionalligist RWO. Dienstag, 19.30 Uhr, beim SC Wiedenbrück unternimmt die Elf von Andreas Zimmermann einen erneuten Versuch, das Runde ins Eckige zu befördern.
Adler mit viel Glück im Derby
Bezirksliga
Erst in der vorletzten Minute gelang Adler Osterfeld im Derby gegen Arminia Klosterhardt II der entscheidende Treffer. Adler-Coach Udo Hauner: „Solch ein Glück hat man, wenn man oben steht.“ Im zweiten Derby besiegte BW Oberhausen SW Alstaden mit 2:1.
Umfrage

"Das ist schon ganz anderen passiert" - Schalke-Manager Horst Heldt verteidigt Rot-Sünder Julian Draxler. Zurecht?

 
Fotos und Videos
Oberhausener Sportfest
Bildgalerie
Sportvereine
1. Heimniederlage für RWO
Bildgalerie
Regionalliga
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby
Weitere Nachrichten aus dem Ressort