Das aktuelle Wetter NRW 19°C
Ringen

Erste Standortbestimmung

15.06.2012 | 17:17 Uhr
Erste Standortbestimmung
Rückkehrer Tim van Voorst stellt sich am Samstag im Styrumer Turnier dem KSV-Publikum vor. Foto: Wojtyczka

Die Vorbereitung auf die Verbandsligasaison der Ringer des KSV Styrum nimmt Fahrt auf. Das Ralf-Zickler-Pokalturnier in der Halle an der Von-der-Tann-Straße am Samstag ab 14 Uhr ist eine gute Standortbestimmung für die aufgrund der starken Neuzugänge von den Mülheimern mit Spannung erwarteten Saison.

Ausrichter KSV Styrum trifft im Modus „jeder gegen jeden“ auf den Vorjahressieger TV Essen-Dellwig (Oberliga), den KSV Germania Krefeld (Oberliga) und den KSK Konkordia Neuss (Verbandsliga). „Das werden starke Kämpfe. Die Mannschaften haben mehrere Ex-Bundesligakämpfer in ihren Reihen. Für unsere Fans ist es die beste Gelegenheit, unsere Neuzugänge kennenzulernen“, sagt Ralf Zickler. Der KSV-Manager wird die Neulinge Marco Bock (bis 55 Kilo), Juri Baron (bis 66 Kilo), Tim van Voorst (bis 74 Kilo) und Fatih Sinan (bis 84 Kilo) auf die Matte schicken. Im ersten Kampf werden zudem Patrick und Niklas Theisen, Kevin Hufnagel, Dario und Selim Karpuz sowie Robin van Voorst (oder Murat Aslan) zum Einsatz kommen. Ringen sollen später auch noch Burhan Karpuz, Bülent Bayraktar, Marco Jurga und Haideftos Kamtsioris.

Am Sonntag sind die Jugendlichen beim „Mülheim-Pokal“ an der Reihe. Das nationale Ringerturnier richtet der KSV für die Altersklassen A/B-Jugend (Jahrgänge 1995 bis 99), C/D-Jugend (2000 bis 2003), E-Jugend und Schülerinnen (2004 bis 2006) aus. Los geht es in der Halle an der Von-der-Tann-Straße um 10 Uhr. Die Styrumer rechnen mit etwa 160 Teilnehmern. Für den KSV kämpfen Niklas Theisen, Till Brune, Erkan Gömösburum, Cebrail Arikan, Muhammed Ekinci, Kevin Großhuldermann, Emis Zukorbic, Jan Spill, Nico Günther und Oliver Knoll.

Marcus Lemke


Kommentare
Aus dem Ressort
WSV-Vierer hinter Berlin auf dem zweiten Platz
Rudern
München war für die Ruder-Oldies des Wassersportvereins eine Reise wert. Auf der Olympia-Regattastrecke von 1972 eroberten die Mülheimer zwei Podestplätze. Der Vierer in der Besetzung Rudi Rumswinkel, Stephan Klatt, Dr. Karl Schippel und Renato Chavez Torres landete auf dem zweiten Rang.
Jonathan Rommelmann wird in Italien WM-Siebter
Rudern
Das Finale im Leichtgewichts-Einer bei der U23-Weltmeisterschaft im Rudern hat Jonathan Rommelmann das A-Finale verpasst. Der Mülheimer, der für den Crefelder Ruder-Club startet, konnte im italienischen Varese das B-Finale für sich entscheiden und waurde damit in der Gesamtwertung Siebter.
Philipp Jung schleppt sich mit letzter Kraft ins Ziel
Triathlon
Das war eine anstrengende Angelegenheit für den deutschen Triathlon-Nachwuchs. Bei der vierten und letzten Station im Rahmen der DTU-Cup-Serie in Grimma herrschte eine extreme Hitze, die den 72 Jugendlichen schwer zu schaffen machte. Philipp Jung vom Styrumer TV schaffte das Finish und belegte Rang...
Bartholomäus trifft für Rot-Weiß Mülheim doppelt
Fußball
Trotz des 2:1-Erfolges im Testspiel gegen Lintorf: Die Abstimmung beim Bezirkligisten ist vier Wochen vor dem Start in die neue Saison noch ausbaufähig. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Gäste erzielte ein Spieler, der schon in Mülheim für Furore gesorgt hat.
Valentin, Lhotak & Co. feiern den Gewinn der Silbermedaille
Feldhockey
Das Erreichen des Endspiels bei der U21-Europameisterschaft im Feldhockey in Belgien war für das Aufgebot des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) ein toller Erfolg. Im Finale musste sich das Team um die beiden Uhlenhorsterinnen Hanna Valentin und Pia Lhotak der Niederlande mit 0:2 geschlagen geben.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Tengelmann-Lauf in Mülheim
Bildgalerie
LAUFEN
Tag des Sports
Bildgalerie
Sport
Abiparty in Mülheim
Bildgalerie
Party