Das aktuelle Wetter NRW 24°C
--- eingestellt Lüdenscheid

Plettenberger Turner hoffen auf einen erfolgreichen Start

12.02.2009 | 19:30 Uhr

(hst) Mit Riesenspannung blicken Trainer Jan Gleitze und seine Jungs dem ersten Landesliga-Wettkampf im Gerätturnen seit rund zwei Jahrzehnten beim TV Jahn Plettenberg entgegen.

Erster Gegner in der westfälischen Südgruppe ist am kommenden Samstag ab 16 Uhr in der neuen Böddinghauser Sporthalle der KTV Dortmund, die Mannschaft von Ligaobmann Ralf Bredebusch. "Wir freuen uns auf unseren ersten Wettkampf", sagt Jan Gleitze, einer der Initiatoren der Neuausrichtung, nicht ohne Stolz.

Nach der personellen Neustrukturierung, die alle Plettenberger Aktiven, auch solche, die "in der Fremde" geturnt haben, unters Dach des TV Jahn holte, ist der Vergleich mit den etablierten Dortmunder Turnern eine echte Standortbestimmung für die Mannschaft aus der Vier-Täler-Stadt.

Indes: Überbordende Erwartungen hegen die Verantwortlichen des TV Jahn Plettenberg für den ersten Auftritt nicht. "Wir wollen saubere Übungen turnen und hoffen dabei auf ein sachkundiges Publikum", lässt Gleitze alles weitere auf sich zukommen.

Für die Plettenberger Turner beginnt jedenfalls eine ganz neue Ära. Einige von ihnen haben zuletzt per Zweitstartrecht beim TSV Kierspe auf Landesliga-Ebene geturnt - dabei freilich nie ihre Wurzeln beim TV Jahn Plettenberg vergessen, wo sie trainiert haben bzw. sich im Mehrkampf bewährten.

Integrationsfigur Philip Schüßler

Der stark verjüngten Kiersper Landesliga-Mannschaft gelang übrigens vor kurzem ein überraschend deutlicher Auftaktsieg gegen den eigentlich favorisierten Oberligaabsteiger TV Wanheimerort.

Vorbereitet für ihren ersten Wettkampf unter Plettenberger Regie sind die Jahn-Turner zur Genüge, nun hoffen sie darauf, dass alles gut klappt. Geturnt wird der olympische Sechskampf in der festgelegten Reihenfolge dieser Übungen: Boden, Seitpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck.

Aufgebaut wurde die neue Plettenberger Turnriege um den 25-jährigen Philip Schüßler herum, der damit nicht nur als Integrationsfigur für die Jahn-Turner wirkt, sondern auch als rechte Hand von Trainer Jan Gleitze. Schüßler ist schon seit Kindesbeinen an dabei und ist heute auch im Jahner Jugendvorstand engagiert.

Philip ist auch Mehrkämpfer, ebenso wie der 17-jährige Sebastian Rentrop: Der laboriert momentan an einer Bänderdehnung und kann deshalb beim Landesligastart am Samstag leider nicht mitwirken. Als Frohnatur und Stimmungskanone gilt Julian Heidrich (20), der nicht nur beim Turnen gute Leistungen präsentiert, sondern auch im Jahn-Neunkampf. Markus Kaufmann (21) stammt aus dem TuS Neuenrade; der Sportstudent trainiert aber schon seit geraumer Zeit in Plettenberg.

Ein weiterer hoffnungsvoller Plettenberger Turner ist Jan Wicker (20), der aktuell seine Aufnahmeprüfung als Sportstudent in Köln ablegt. Ausgesprochen vielseitig sind die Zwillinge Dennis und Björn Gödde (17) am Sport interessiert. Neben dem Turnen betreiben sie noch Triathlon und Mountainboarding.

Aus Neuss stammt der 25-jährige Matthias Brunotte. Er ist ein Bekannter von Philip Schüßler. Beide haben schon zu Schülerzeiten gemeinsam Mehrkämpfe bestritten, und jetzt gehören sie beide zum Plettenberger Landesligateam im Gerätturnen. Ein Bekannter von Philip Schüßler ist auch Julian Gebhardt (25); er stammt aus Iserlohn und hofft mit guten Leistungen die Jahn-Turner nach vorne bringen zu können.



Kommentare
Aus dem Ressort
Reue zahlt sich vor KSK aus
Fußball
Gleiches Strafmaß für vehementen Faustschlag und „Stinkefinger“.
U14-Kreisauswahl schlägt sich tapfer
Fußball
Rang fünf beim Turniereinsatz in Senden.
Ein Sieg auf dem Wunschzettel
--- eingestellt...
Fußball-Bezirksliganeuling SC Lüdenscheid geht ganz gelassen in den dritten Advent: „Unser bisheriges Abschneiden gibt uns viel Ruhe, aber ich würde mich doch gerne mit einem Sieg vom alten Jahr verabschieden“, hat Trainer Mike Wohlpart vor dem Rückrundenstart am Sonntag (14.30 Uhr,...
Krumbholz: „Die Jungs wissen Bescheid“
--- eingestellt...
Vier Plätze und einen Punkt trennen den RSV Meinerzhagen auf Rang acht und den Tabellenzwölften Rot-Weiß Lüdenscheid in der Fußball-Bezirksliga vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag, ab 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Stadion an der Oststraße.
Respekt auf der Strecke geblieben
--- eingestellt...
Redebedarf hatten beide Seiten: Die 23 erschienenen Jugendleiter auf der einen und der Kreisjugendausschuss auf der anderen Seite. Am Montagabend kamen Funktionäre und Basis zu einer außerordentlichen Sitzung zum Thema „Abwicklung des ordentlichen Spielbetriebs im Kreisjugendfußball Lüdenscheid“...
Fotos und Videos
Lkw-Brand in Lüdenscheid
Bildgalerie
Feuerwehr
WR Sportlerehrung 2013
Bildgalerie
WR Sportler 2012
SGSH gibt richtige Antwort
Bildgalerie
MK Handball