Das aktuelle Wetter NRW 14°C
--- eingestellt Lüdenscheid

An Thordis Arnold kommt in weiblicher Jugend keiner vorbei

25.06.2007 | 04:17 Uhr

Thordis Arnold, Simon Weber, Patrick Sapel und Karin Arnold sowie Jugend- und Juniorenstaffel trugen sich bei der 5. Veranstaltung des Westfalenchampionat im Sommerbiathlon in Oldinghausen (Herford) in die Siegerliste ein.

Auf der großzügig angelegten Schießanlage, die zuschauerfreundlich das Beobachten der Sportler beim Schießen und auf der Strecke erlaubte, fanden sich die Teilnehmer des Westfalenchampionats neben zahlreichen Breitensportlern ein, die aus Spaß an der Freude das Walken oder Laufen in Verbindung mit dem Luftgewehrschießen ausprobierten.

In der Schülerklasse B kam es zum internen Duell zwischen Kim Kuschmann und Simon Weber. Kim Kuschmann als guter Schütze (1-1 Fehler) bedrängte den laufstarken Simon Weber (2-3 Schießfehler) in der letzten Runde heftig und gab sich erst auf der Ziellinie geschlagen. Weber gewann knapp in 10:11,9 Minuten.

In der Schülerklasse A unterlag Erik Jung knapp dem Dortmunder Alexander Rietmann (10:22,3 Min.) und kam nach 10:24,7 Min. ins Ziel. Am Schießstand zeigt er noch ausbaufähige Leistungen. Eine gute Leistung legte Jil Kuschmann in der Schülerinnenklasse A hin. Sie ist sicher beim Schießen und erlaubte sich nur einen Fehler liegend und zwei Fehler stehend. Carla Knollmann aus Soest (9:33 Min. bei einem Schießfehler) war von ihr dennoch nicht zu schlagen (11:26,3 Min. ). Ute Ebeling landete hier auf dem 4. Platz (12:15,3 Min.).

Nach freundlichem Beginn machten im Laufe des Tages heftige Regenfälle den Athleten zu schaffen. Dessen ungeachtet ließ Thordis Arnold der Konkurrenz erneut keine Chance. Sie erlaubte sich lediglich zwei Fehler bei den Schießeinlagen liegend, stehend, liegend und setzte sich vom Feld ab. Der Sieg in der weiblichen Jugend war ihr nicht zu nehmen (12:25,5 Min.). In ihrem Sog überzeugten auch Jan Placidus, der nach 13:09,1 Min. als Zweiter hinter dem Aplerbecker Philipp Hordt (12:52,2 Min.) das Ziel erreichte, sowie Lukas Stahlschmidt, der als Dritter besonders beim Schießen mit nur vier Fehlern einen Aufwärtstrend verzeichnete (13:26,1 Min.).

Die nachfolgenden Klassen fanden nur im Einzelmodus statt. Somit blieben nur "Fernduelle". Neuzugang Patrick Sapel, der als langjährig trainierter Leichtathlet in den vorangegangenen Wettkämpfen dem routinierten Biathleten Tobias Heutmann zugesetzt hatte, zeigte am Schießstand eine gute Leistung und erlaubte sich nur fünf Fehler. Da er auch auf der flachen, leichten Strecke ein enorm hohes Tempo vorlegte, war ein knappes Ergebnis zu erwarten, zumal Tobias auch fünf Fehler geschossen hatte. Schließlich hieß der glückliche Sieger Patrick Sapel, denn er lag 1 Sekunde vor seinem Freund Tobias Heutmann, der als Erster gratulierte.

Den nächsten Sieg lief Karin Arnold heraus, die endlich am Schießstand überzeugte und nach zwei fehlerfreien Schießeinlagen beim letzten liegenden Anschlag vier Fehler schoss. Ihre Leistung (24:15,9 Min.) , immerhin die zweitbeste Laufzeit aller weiblichen Teilnehmer, war in Ordnung. Auch die " Jungsenioren" waren gut in Form. Sascha Weber, laufstark wie immer, belegte den 3. Rang in der Herrenklasse II, müsste allerdings seine Schießleistung ausbauen. Demgegenüber hatte Hartmut Klotz, der sich nur zwei Fehler erlaubte, äußerst starke Konkurrenten in der Herren III. Der Sieger hieß Andreas Swonke (19:55,1 Min.) vom KeS Harsewinkel und Zweiter war der starke Wilzenberger Jens Kerl (19:55,8 Min.). Klotz wurde schließlich Fünfter nach 20:47,6 Min., vier Sekunden hinter Dirk Wortmann (St. Hubertus Niederense). Auch Detlev Dahl zeigte eine gute Form. Er erlaubte sich nur drei Fehler. Das bedeutete bei einer Laufzeit von 23:33,6 Min. den 8.Platz. Bei den Herren IV erreichte Jürgen Boecker als Zweiter (23:09,4 Min.) das Ziel, diesmal schoss er 0-3-1 Fehler . Günter Hohage leistete sich nur zwei Fehler und landete auf Platz 6. Schließlich wurde Hans Werner Ostermann in der Herren VI Zweiter.

Bei den Staffelwettbewerben über verkürzte Strecken mit zwei Schießeinlagen siegten die Junioren mit Patrick Sapel, Thordis Arnold und Tobias Heutmann die Konkurrenz deutlich . Alle drei zeigten starke Leistungen, obwohl Thordis mit technischen Problemen am Gewehr zu kämpfen hatte und Tobias die Tücken einer fehlerhaften Fallklappscheibe zu spüren bekam. Auch die Jugendstaffel mit Kim Kuschmann Jan Placidus und Lukas Stahlschmidt deklassierte die Konkurrenz förmlich.



Kommentare
Aus dem Ressort
Reue zahlt sich vor KSK aus
Fußball
Gleiches Strafmaß für vehementen Faustschlag und „Stinkefinger“.
U14-Kreisauswahl schlägt sich tapfer
Fußball
Rang fünf beim Turniereinsatz in Senden.
Ein Sieg auf dem Wunschzettel
--- eingestellt...
Fußball-Bezirksliganeuling SC Lüdenscheid geht ganz gelassen in den dritten Advent: „Unser bisheriges Abschneiden gibt uns viel Ruhe, aber ich würde mich doch gerne mit einem Sieg vom alten Jahr verabschieden“, hat Trainer Mike Wohlpart vor dem Rückrundenstart am Sonntag (14.30 Uhr,...
Krumbholz: „Die Jungs wissen Bescheid“
--- eingestellt...
Vier Plätze und einen Punkt trennen den RSV Meinerzhagen auf Rang acht und den Tabellenzwölften Rot-Weiß Lüdenscheid in der Fußball-Bezirksliga vor dem Aufeinandertreffen am Sonntag, ab 14.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz im Stadion an der Oststraße.
Respekt auf der Strecke geblieben
--- eingestellt...
Redebedarf hatten beide Seiten: Die 23 erschienenen Jugendleiter auf der einen und der Kreisjugendausschuss auf der anderen Seite. Am Montagabend kamen Funktionäre und Basis zu einer außerordentlichen Sitzung zum Thema „Abwicklung des ordentlichen Spielbetriebs im Kreisjugendfußball Lüdenscheid“...
Fotos und Videos
Lkw-Brand in Lüdenscheid
Bildgalerie
Feuerwehr
WR Sportlerehrung 2013
Bildgalerie
WR Sportler 2012
SGSH gibt richtige Antwort
Bildgalerie
MK Handball