Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Basketball

Transfercoup mit Wunschspieler

14.06.2012 | 16:24 Uhr
Funktionen
Transfercoup mit Wunschspieler
Matthais Grothe und Michael Dahmen freuen sich auf Greg Baker.

Iserlohn. „Mit Greg Baker haben wir unseren absoluten Wunschspieler erhalten, denn er passt zu einhundert Prozent in unser Anforderungsprofil“, ist Matthias Grothe, Trainer beim Basketball-Regionalligisten NOMA Iserlohn, begeistert vom voraussichtlich letzten Neuzugang für die Saison 2012/13.

Der 28-Jährige, der vom NCAA I-College Adams State stammt, ist in Deutschland kein Unbekannter. In der Serie 09/10 spielte er in der Pro A als einer von fünf US-Boys für die BG Karlsruhe, erzielte 14 Punkte im Schnitt und griff drei Rebounds ab. In der folgenden Saison war er für den Ligakonkurrenten USC Heidelberg aktiv, wo für ihn im Schnitt zehn Punkte und vier Rebounds notiert wurden.

„Ich denke, dass das persönliche Gespräch mit Greg und seiner Frau Jennifer ausschlaggebend war, dass sich ein derartiger Klassespieler für uns entschieden hat“, sagt Manager Michael Dahmen zu diesem Coup. Baker, der mit einer erstklassigen Physis aufwarten kann und als Dunking-Spezialist gilt, wird Anfang August mit seiner Frau in Iserlohn erwartet, freut sich aber bereits jetzt auf sein Engagement in der Waldstadt.

Coach Grothe und Manager Dahmen, die Baker bereits auf einem Turnier beobachten konnten, sehen in dem 1,95 m großen Amerikaner, der variabel auf beiden Flügelpositionen und als kleiner Center einsetzbar ist, den entscheidenden Baustein für eine erfolgreiche Saison. „Er war auf unserer langen Liste die Nummer eins. Und erstmals ist es uns gelungen, eine Nummer eins zu verpflichten.“

Damit sind die personellen Planungen der Kangaroos genau drei Monate vor dem Saisonstart gegen die BG Hagen abgeschlossen. Bekanntermaßen war es zuvor gelungen, mit acht Spielern der letztjährigen Mannschaft zu verlängern. Die nun verpflichteten neun Akteure werden durch Nachwuchsspieler ergänzt. Aus der Region stoßen U16-Nationalspieler Jonas Grof sowie Marcel Kessen zum Team. Zudem sollen mehrere Spieler aus der eigenen Reserve zum erweiterten Kader gehören.

Die Stammformation des NOMA-Teams für die Saison 2012/13: Kristof Schwarz, Thorben Paulsen, Ruben Dahmen, Fabian Bleck, Greg Baker, Olaf Rostel, Joshua Dahmen, Vytautas Nedzinskas, Theo Ioannidis.

Von Markus Wassmuth

Kommentare
Aus dem Ressort
Grothe-Team ging im Weißenhorner Dreier-Hagel unter
Basketball
Ausgerechnet im letzten Spiel des so erfolgreichen Jahres 2014 kassierten die Iserlohner Basketballer ihre dritte Pflichtspielniederlage. Beim...
FCI gewann erste Hallenmasters
Fußball
Der FC Iserlohn sicherte sich kurz vor Weihnachten den Titel bei den ersten Iserlohner Hallenmasters. Das vom SSV Kalthof in der neuen Hemberghalle...
Roosters Leidtragende des Nürnberger Trainerwechsels
DEL
Bei einer Mannschaft antreten zu müssen, die gerade den Trainer gewechselt hat, ist selten ein Vergnügen. Das erlebten die Roosters in Nürnberg (1:5).
Rapid Wien düpierte deutsche Bundesligisten
Fußball
Zehn Monate Planung lagen hinter Tobias Wolfsheimer, und schon während der U15-Hallenmasters war er sich ebenso wie seine Mitstreiter sicher: „Es hat...
Drei Roosters-Tore in 56 Sekunden sind die Basis zum Sieg
Spielbericht
Schon früh machten die Iserlohn Roosters den 5:2-Heimerfolg gegen Augsburg klar. Das war der erfolgreiche Auftakt einer stressigen Weihnachtszeit.
Fotos und Videos
Rapid Wien gewinnt U15-Hallenmasters
Bildgalerie
Fotostrecke
Hüsten 09 - Dröschede 0:2
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Erfolgreicher Saisonstart
Bildgalerie
Fotostrecke
55 Jahre Eishockey im Sauerland
Bildgalerie
Fotostrecke