Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Rudern

Pollen stoppen Gregor Hauffe

07.05.2012 | 16:29 Uhr
Pollen stoppen Gregor Hauffe
Vorlauf in Belgrad: Der deutsche Vierer mit (v.l.) Sebastian Schmidt, Toni Seifert, Urs Käufer und dem Wanne-Eickeler Gregor Hauffe. Foto: MeinRuderbild.de

Belgrad. Erst verpasste Gregor Hauffe den Sprung in den Deutschlandachter, und kurz darauf musste der Wanner Top-Ruderer beim Weltcup-Auftakt im serbischen Belgrad schon den nächsten Rückschlag wegstecken: Nach dem Vorlauf war für ihn gesundheitsbedingt Schluss, der Vierer verpasste mit Ersatzmann Alexander Egler (Hannover) das A-Finale und wurde am Ende Neunter.

Der starke Pollenflug an der Regattastrecke setzte dem Allergiker zu. Nach den ersten Schlägen des Vorlaufs bekam er so schlecht Luft, dass er nicht mehr mit voller Kraft rudern konnte. „Das ist ernüchternd und enttäuschend“, so Gregor Hauffe: „Schade, wir wollten hier unsere sehr guten Trainingsleistungen bestätigen.“

Schon in Köln Mitte April beim Kleinboottest, als Hauffe im Zweier auf den sechsten Platz fuhr und so letztlich den Rollsitz im Achter verpasste, hatte Hauffe Asthmaprobleme. Uli Kau, der Mannschaftsarzt des Deutschen Ruderverbandes, hatte alles versucht, den Wanner richtig fit zu bekommen für den Weltcup in Belgrad. Nach dem Vorlauf riet Kau aber dazu, den dreimaligen Achter-Weltmeister für die weiteren Läufe aus dem Team zu nehmen und ihn für die weitere Saison zu schonen. Gregor Hauffe verbrachte daraufhin das gesamte Regatta-Wochenende im Hotel.

Zurzeit ist davon auszugehen, dass Bundestrainer Ralf Holtmeyer beim nächsten Weltcup in knapp drei Wochen in Luzern/Schweiz zwei Vierer an den Start schicken wird. Möglicherweise bekommen Sebastian Schmidt, Toni Seifert, Urs Käufer und Gregor Hauffe eine weitere Chance und müssen sich dann verbandsintern gegen die in Belgrad zunächst im Zweier gestarteten Alexander Egler/Maximilian Munski sowie Philipp Naruhn and Andre Sieber behaupten. Naruhn war zuletzt verletzt (Rippenprobleme) und konnte nur im Kraftraum trainieren.

Eine Entscheidung, ob vielleicht auch die Vierer noch einmal gemischt werden, wird Holtmeyer im Laufe dieser Woche treffen. Gregor Hauffe aber gibt nicht auf: „Ich hoffe, ich kann in Luzern meine Leistung zeigen.“

Detlev Seyb


Kommentare
Aus dem Ressort
Erwig schenkt Sodingern fünf Dinger ein
Fußball
Mit einer Niederlage hatte der SV Sodingen rechnen müssen. Dass ihnen der Topfavorit der Westfalenliga aber mit 7:1 die Grenzen aufzeigen würde, das hatten sich die tapferen Landesligakicker nicht träumen lassen. Allein Christian Erwig traf fünfmal für den TSV Marl-Hüls.
DSC beendet Erkenschwicker Serie
Fußball
Tore: 1:0 (31.) Kazak, 1:1 (49.) Nour, 1:2 (58.) Aydin.
Stüven-Achter fährt direkt ins Finale
Rudern
Rene Stüven vom RV Emscher steht mit dem deutschen Achter im WM-Finale der U23-Ruderer. Gestern zog das Flaggschiff durch einen zweiten Platz im Vorlauf sicher ins Finale auf dem Lago di Varese ein.
Breiter Kader, breite Brust
Fußball
Mit einem vor allem in der Breite verstärkten Kader möchte A-Ligist SC Constantin in der neuen Saison an den guten Endspurt der letzten Spielzeit anknüpfen. Trainer Dirk Kapellers ehrgeiziges Ziel: Er will die Märker unter die Top Drei der Liga führen.
GW-Juniorinnen scheitern erst im Endspiel
Tennis
Schöner Erfolg für die Tennis-Mädchen des TC Grün-Weiß Herne: In der U18-Westfalenliga auf der Anlage der TG Friederika Bochum drangen sie bis ins Finale vor, wo sie allerdings beim 1:5 gegen die Gastgeberinnen auf verlorenem Posten standen.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Hagel unterbrach die Vorrund am Sonntag nachmittag
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Impressionen vom Cranger Kirmes Cup
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Leichtathletik
Bildgalerie
Fotostrecke
DFB-Elf gewinnt 4 : 0
Bildgalerie
Herne