Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Fußball-Westfalenliga

Endspurt kommt für DSC Wanne-Eickel wohl zu spät

28.05.2012 | 19:56 Uhr
Endspurt kommt für DSC Wanne-Eickel wohl zu spät
DSC-Torwart Tobias Ritz zeigte in Dortmund eine starke Leistung. Foto Thomas Schild / WAZ FotoPool

ASC Dortmund - DSC Wanne-Eickel 1:3

Tore: 0:1 (2., FE) Aydin, 1:1 (25., FE) Hense, 1:2 (40.) Cavus, 1:3 (88.) Dosedal.

DSC: Ritz - Franken, Talarek, Bazylin, Cakiroglu - Aydin, Strohmann (79. Schmidt), Allali, Cavus (70. Dzinic) - Dosedal, Jubt (89. Krawietz).

Der Endspurt des DSC Wanne-Eickel kommt wohl zu spät. In den letzten Spieltag am kommenden Sonntag gehen Hordel und Wickede, die beiden Hauptkonkurrenten um die mögliche Oberligarelegation, mit jeweils einem Punkt Vorsprung. Die Schwarz-Gelben haben es somit nicht mehr in der Hand, das Hintertürchen noch zu öffnen.

„Schade, schade“, sagte DSC-Trainer Jürgen Wielert und dachte gestern einmal laut über die Saison nach: „Mit 19 Punkten haben Vehbija Hodzic und ich die Mannschaft übernommen, 27 Punkte haben wir jetzt geholt, und wir wollen natürlich auch nächsten Sonntag gegen Oestrich noch einmal gewinnen. Aber selbst das wird wohl nicht reichen.“

Der Wille der Wanner, selbst nach dem letzten Strohhalm zu greifen, war aber auch am Pfingstmontag deutlich zu erkennen. Von Beginn an setzte der DSC die Gastgeber unter Druck ging bereits nach 90 Sekunden nach einem Foul an Tim Dosedal durch den von Tugrul Aydin verwandelten Elfmeter in Führung. Es folgten zwei weitere Strafstöße, diesmal allerdings für die Platzherren. Den ersten durch Mihajlovoc (19.) parierte der wieder stark spielende DSC-Schlussmann Tobias Ritz, beim zweiten von Hense (25.) war er allerdings machtlos.

Der DSC ließ sich durch den Ausgleich aber nicht irritieren und bestimmte weiterhin das Geschehen. Einen Abwehrfehler der Gastgeber nutzte Ümit Cavus schließlich zur verdienten Pausenführung.

Im zweiten Durchgang hatte auch Dortmund einige gute Möglichkeiten, die aber spätestens von Tobias Ritz zunichte gemacht wurden. Die abgeklärtere Mannschaft blieben aber die Schwarz-Gelben, die kurz vor Schluss auch den entscheidenden Konter setzten. Tim Dosedal spielte noch zwei Gegner aus und vollstreckte zum 3:1.

Wie schon in der Vorwoche nach dem 5:0 über Olpe hielt sich der Jubel der Wanner aber auch diesmal in Grenzen. Denn jetzt hilft eigentlich nur noch ein Wunder . . .

Uwe Ross



Kommentare
Aus dem Ressort
Fortunen reisen zum Verfolgerduell
Fußball Bezirksliga
An der Tabellenspitze der Bezirksliga 10 konnte Concordia Wiemelhausen seine Führung am letzten Spieltag auf vier Punkte ausbauen. Im Spitzenspiel beim SC Weitmar 45 (2.) könnte Fortuna Herne (3.) morgen jedoch Verfolger Nummer eins der Bochumer werden. Herne-Süd und Horsthausen treffen mit TuS...
Auf die Einstellung kommt es an
Fußball Oberliga
Eigentlich ist der Knoten schon in Erkenschwick geplatzt. Beim 0:0 am Stimberg lieferten die Oberligafußballer des SC Westfalia Herne eine spielerisch ordentliche, kämpferisch sogar tadellose Leistung ab. Was noch fehlt, um zuversichtlich nach vorne zu schauen, ist der erste Saisonsieg. Um den...
SVS erwartet keinen Spaziergang
Fußball Landesliga
Wenn man als etablierter Landesligist und zudem als Spitzenreiter zu einem Aufsteiger fährt, hat man zwangsläufig die Favoritenrolle im Gepäck. Aber Franko Pepe, Trainer des SV Sodingen, warnt: „Das wird auf keinen Fall ein Spaziergang.“
Hevener wollen Wannes Einzelkönner ärgern
Fußball Westfalenliga
Das Gesetz der Serie – die einen glauben dran, die anderen nicht. Michael Baum, spielender Co-Trainer des DSC Wanne-Eickel und für den verletzten Chefcoach Martin Stroetzel am Sonntag offiziell für die Schwarz-Gelben verantwortlich, hält nichts von Aberglaube, wäre diesmal allerdings einverstanden,...
Westfalia-Nachwuchs siegt im Krimi vom Punkt
Jugendfussball
A-Junioren-Derby im Viertelfinale des Kreispokals zwischen dem SC Westfalia Herne und dem DSC Wanne-Eickel wird erst im Elfmeterschießen entschieden. Über 120 Minuten hatten beide Abwehrreihen ihre Aufgaben stark erfüllt.
Umfrage
1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

1:1 beim FC Chelsea: Welche Bedeutung hat dieses Ergebnis für den FC Schalke 04?

So haben unsere Leser abgestimmt

Das war die Wende! Nun rollt Schalke die Bundesliga von hinten auf!
14%
Bloß nichts überhöhen! Der Punkt war wichtig für die Moral, aber viel wichtiger ist das Spiel gegen Frankfurt!
66%
Von wegen "gut gespielt"! Schalke hatte auch in Chelsea viel Glück - und ist immer noch sieglos!
19%
1832 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Hagel unterbrach die Vorrund am Sonntag nachmittag
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Impressionen vom Cranger Kirmes Cup
Bildgalerie
Cranger Kirmes Cup 2014
Leichtathletik
Bildgalerie
Fotostrecke