Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Ruhrbike-Festival

Zu Discoklängen in die letzte schwere Runde

24.06.2012 | 19:37 Uhr
Zu Discoklängen in die letzte schwere  Runde
Etwa 700 Teilnehmer zig das Ruhrbike-Festival in Wetter an. Foto: Valentin Dornis

Wetter. Gloria Gaynor schickt die Fahrer auf die letzte, schwere Runde. „I will survive“, erklingt aus den Lautsprechern des Start- und Zieleinlaufs auf dem Harkortberg, der Disco-Klassiker begleitet die Mountainbiker des 3-Stunden-Rennens auf die finale Schleife. Und der Großteil beißt sich durch bei der längsten Prüfung des neunten Ruhrbike-Festivals in Wetter, 77 von 88 Teilnehmern kommen ins Ziel, als erster Sieger Peter Hermann aus Lübbecke.

Die Starter bei den beiden Marathon-Rennen am ersten Festivaltag können sich dabei noch über gute Bedingungen freuen, bei starken Windböen und Regenschauern wird die Strecke auf dem Harkortberg tags darauf von Runde zu Runde schwieriger. „Es wird immer matschiger“, weiß Organisatorin Sylvia Schaten, Mitglied in beiden Gastgeber-Klubs RSC Tretlager Wetter und MBC Bochum, „aber die Fahrer sind solche Bedingungen ja gewohnt.“ Auch den Veranstalter trifft der sonntägliche Regen. Die Teilnehmerfelder bei Bambinis- und Kids-Rennen sind weit überschaubarer als im Vorjahr, Wasser in der EDV blockiertezudem zeitweise die elektronische Datenübertragung der Ergebnisse. Grundsätzlich allerdings sind die Gastgeber zufrieden. „Wir hatten ungefähr 700 Starter aus fünf Nationen“, sagt Sylvia Schaten, von weither waren dabei eine größere Gruppe Holländer, Belgier, ein Italiener und ein Pole angereist.

Gegenüber den Zeiten, als bei Bundesliga-Rennen und deutschen Meisterschaften das Ruhrbike-Festival den gesamten Sportplatz unterhalb des Harkortturmes in Beschlag nahm, ist alles eine Nummer kleiner geworden. „Es kommen nicht mehr so viele Besucher und Aussteller“, sagt Sylvia Schaten, „auf dem großen Sportplatz kamen wir uns da etwas verloren vor.“ Man rückte die Wiese hinauf an den Rand des Kletterwaldes, um den die Mountainbiker im großen Bogen hoch über dem Harkortsee fahren. Dass die Vereine aus Wetter und Bochum nach einjähriger Pause 2008 die Rennen wieder anbieten, wenn sie ausreichend Sponsoren finden, ist für sie selbstverständlich. Sylvia Schaten: „Wer Rennen fahren will, muss auch welche organisieren, sonst gibt es irgendwann keine mehr.“

Die aus dem Training vertraute Strecke können dabei nur wenige Tretlager-Fahrer unter die Räder nehmen, sie werden bei der Organisation gebraucht. Lediglich beim Nachwuchs sind die heimischen Starter zahlreicher. Etwa Familie Muth aus Haspe. Die Geschwister Merlin, Benjamin und Lena starten in den Schülerklassen. Der 12-jährige Merlin Muth ist dabei bisher am erfolgreichsten, hat es kürzlich in den NRW-Landeskader geschafft. „Mit einem Platz unter den ersten zehn wäre ich zufrieden“, sagt er, nachdem er bei der Trial-Prüfung Platz sieben in der Startaufstellung für das U15-Rennen erobert hat, „die ganzen Kollegen aus dem NRW-Kader sind ja auch hier.“ Am Ende reicht es zu Platz 14 - und er gibt selbstkritisch zu: „Geht so, ganz so toll fand ich das nicht.“ Weiter vorn landen die jüngeren Geschwister in der U11, denn Lena gewinnt bei den Mädchen, während Benjamin bei den Jungs Sechster wird. Und auf Merlin wartet die nächste große Herausforderung schon in zwei Wochen: Dann startet der junge Hasper in Bad Säckingen erstmals bei den deutschen Meisterschaften.

Axel Gaiser


Kommentare
Aus dem Ressort
Phoenix Hagen gewinnt Duell für Defensiv-Fetischisten
Phoenix Hagen
So wenige Punkte wie am 30. Spieltag hat es in der Enervie-Arena - oft Schauplatz attraktiver Offensiv-Spektakel - in vier Jahren Basketball-Bundesliga bisher nie gegeben. Beim 66:63 (33:37) gegen die Fraport Skyliners bewies Phoenix Hagen, dass man auch defensiv geprägte Duelle gewinnen kann.
Wengern will Spitzenreiter Montag ärgern
Fußball-Bezirksliga
Ein spannender Ostermontag wartet in der Fußball-Bezirksliga: Am 27. Spieltag stehen mit den Begegnungen SpVg. Hagen 1911 gegen TSV Fichte Hagen und SC Berchum/Garenfeld gegen die TSG Herdecke gleich zwei Derbys an. Der TuS Wengern hat außerdem den Tabellenführer zu Gast.
Beruflich auf dem Rennrad unterwegs
Radsport
Tim Gebauer aus Herdecke ist Rennrad-Profi im Rad-Team Stölting. Das ist nicht immer leicht: Als Student brauch er eine Menge Disziplin, um Studium und Profisport unter einen Hut zu kriegen. Die nächsten zwei Jahre werden über seine Sportler-Karriere entscheiden.
Mit Serie könnte sich Hasper SV oben festsetzen
Fußball-Landesliga
Das Schlusslicht war kein Prüfstein, jetzt kommt der Tabellen-Vorletzte. Doch nach dem 13:1-Sieg beim Nachwuchs-Oldies-Mix des TuS Eving-Lindenhorst warnt Christian Hagemann vor dem nächsten Kontrahenten. „Wir müssen jeden Gegner ernst nehmen“, sagt der Coach von Fußball-Landesligist Hasper SV vor...
66:63 gegen Frankfurt - Phoenix bleibt im Playoff-Rennen
Phoenix Hagen
Zum ersten Mal überhaupt gewann Basketball-Bundesligist Phoenix Hagen ein Heimspiel gegen die Fraport Skyliners aus Frankfurt. Nach dem mühsam erkämpften 66:63-Erfolg folgte die Ernüchterung: Der Vierpunkte-Rückstand zu den Teams auf den Rängen acht und neun bleibt bestehen.
Umfrage
Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

Wo landet Phoenix Hagen am Ende der Saison in der Basketball-Bundesliga?

So haben unsere Leser abgestimmt

Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs. Keine Frage, Phoenix schafft erneut den Sprung in die Play-offs.
18%
In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen. In dieser Saison wird es für Phoenix nicht für einen Platz in den Play-offs reichen.
10%
Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg. Diesmal spielt Phoenix nur gegen den Abstieg.
73%
2219 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Phoenix siegt gegen Frankfurt
Bildgalerie
Basketball
Bamberg gewinnt in Hagen 81:72
Bildgalerie
Basketball
Training mit Phoenix-Basketballern
Bildgalerie
Leseraktion
Hagener Basketballer spielen Baseball
Bildgalerie
Kinderwunschaktion