Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Feldhockey

Etuf gibt Aufstieg aus der Hand

01.07.2012 | 18:19 Uhr
Funktionen
Etuf gibt Aufstieg aus der Hand

Die Regionalliga-Herren des Etuf gaben am letzten Spieltag ihren Trumpf noch aus der Hand, verpatzten durch die 0:1-Niederlage in Düsseldorf den Zweitliga-Aufstieg.

Düsseldorfer SC – Etuf 1:0 (0:0). Es hat wieder nicht gereicht. Wie zum Ende der Hallensaison, bei der die Essener im letzten Spiel vom Bonner THV noch kurz vor dem Aufstieg in der 2. Bundesliga abgefangen wurden, scheiterte Trainer Thorben Wegner erneut zum Ausklang der Meisterschaftsrunde auf dem Kunstrasen. Während der OTHC Oberhausen durch den 4:1- Erfolg gegen Raffelberg wieder die Tabellenspitze übernahm und sich als frisch gebackener Zweitligist sonnen kann, trägt der Etuf Trauer. Das Team aus Hügel präsentierte sich jedoch auch wiederholt in keiner konstanten Form und vergab bereits vor zwei Wochen durch das 3:4 gegen Raffelberg den möglichen „Matchball“.

Riesenenttäuschung auch beim Mannschaftsbetreuer Joachim Reinhardt dessen hoffnungsvolle Prognose über den Haufen geworfen wurde. „Ich war fest von einem Sieg überzeugt. Während jetzt wieder andere feiern macht uns das erneute Scheitern nachdenklich.“ Für den optische Überlegenheit konnte sich der Etuf in der Endabrechnung nichts „kaufen“. Da war es kein Trost, dass der entscheidende Treffer in der 44. Minute von der Defensivabteilung der Gäste als nicht regelkonform eingestuft wurde.

Reinhardt bescheinigte dem noch abstiegsgefährdeten DHC eine clever Vorstellung: „Düsseldorf hat die Räume in der Abwehr eng gemacht. Wir haben zu unplatziert agiert und es nicht verstanden, den Deckungsblock auseinander zu reißen.“ Nachdem die Essener in der 40. und 41. Minute zwei Strafecken nicht nutzen konnten, kassierte Jonas Schumann eine grüne Karte (43.). Der DHC nutzte die Überzahl und erzielte die Führung. Der Etuf konnte dagegen die zahlenmäßige Überlegenheit in der Schlussphase zweimal nicht nutzen.

Dieter Meier

Kommentare
Aus dem Ressort
RWE-Sportvorstand Harttgen bleibt "konstruktiv unzufrieden"
RWE-Interview
Der RWE-Sportvorstand Uwe Harttgen spricht im Interview über eine aufregende Hinserie, personellen Diskussionen, Aufstiegskampf und Verstärkungen.
Sonntagmorgen um neun in Mintard
Fußball-Reportage
Echte Kreisliga-B-Spieler kann nichts erschüttern, sie kicken auch noch am vierten Advent. Die Zuschauerkulisse ist eher handverlesen.
Gentges ist „sehr, sehr, sehr zufrieden“
Eishockey
Moskitos liefern den Füchsen aus Duisburg beim 2:3 n.P. ein packendes Duell.
Tusem II schafft Anschluss ans obere Drittel
Handball
Geführt von dem überragenden Marvin Leisen dominierte das Stauber-Team die Bergischen.
ETB krönt das Jahr 2014
Basketball
Die ETB Wohnbau Baskets sind zurück in der Erfolgsspur: Der Basketball-Zweitligist (Pro A) feierte gegen Jena einen hart umkämpften 103:98-Sieg und...