Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Wett-Affäre

DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab

01.06.2012 | 21:01 Uhr
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
Regionalliga, Rot-Weiss Essen - Fortuna Koeln 1:1 Christian Pospischil (Fortuna) im Zweikampf gegen Kerim Avci (RWE). Michael Gohl / WAZ FotoPool

Das Sportgericht des Deutschen Fußball- Bundes hat den Einspruch des Fußball-Regionalligisten Sportfreunde Lotte gegen die Wertung des Spiels Rot-Weiss Essen gegen Bor. Dortmund II (0:4) zurückgewiesen. Zum einen begründete das Gericht die Entscheidung mit formalen Gründen (Fristversäumnis). „Und für eine Spielmanipulation liegen ohnehin keine Anhaltspunkte vor“, sagte Stephan Oberholz, der die mündliche Verhandlung in Frankfurt geleitetet hatte. Die Sportfreunde haben bis Montag Zeit, um Berufung vor dem DFB-Bundesgericht einzulegen. Für Lottes Obmann Manfred Wilke steht fest: „Wir gehen in die nächste Instanz.“

Vor diesem Termin, bei dem RWE durch den Vorsitzenden Michael Welling und Rechtsanwalt Thomas Hermes vertreten war, hatte Wilke angekündigt, dass es neue Erkenntnisse gebe. Er hatte zudem angedeutet, dass er im Falle des Scheiterns eine „zivilrechtliche Klage“ gegen die Spieler Jasmund, Lehmann und Kara prüfen werde für etwaige „Regressforderungen“.dapd/haro



Kommentare
05.06.2012
19:11
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von suedjuergen | #9

ganz ehrlich? ja ich stimme zu das wer 14 punkte vergeigt sich nicht an den strohhalm eines eventuellen wettskandals klammern sollte. zufrieden?

1 Antwort
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von MaSh | #9-1

tatsächlich, ja. bisschen

05.06.2012
19:08
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von suedjuergen | #8

was 6 + 7 schreiben ist das syphatischste was ich je von rwe fans gelesen habe.

leute merkt ihr das nicht: diese aussagen machen euch so ungemein symphatisch.

wirklich: es ist recht hirnlos!

05.06.2012
12:56
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von Koerper_klaus | #7

rotweissthomas1 | #6

Die müßten sofort wegen groben Unfugs aus der Regionalliga geschmissen werden.
Plus 5 Jahre Berufsverbot für die beiden genialen "Hauptdarsteller".
Unglaublich so etwas.

05.06.2012
08:05
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von rotweissthomas1 | #6

Lotte verzichtet auf Einspruch!
Skandal man müßte die wegen unsportlichen Verhaltens mit 50 Strafpunkten belegen.

05.06.2012
07:03
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von MaSh | #5

@suedjuergen

Wieso wundert mich dieser Kommentar in keinster Weise?!

2 Antworten
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von suedjuergen | #5-1

weil es mir unter anderem spaß macht euch die wahrheit zu sagen

DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von Koenigsblau204 | #5-2

@MaSh

Trolle nicht füttern!! Der User Suedjuergen möchte nur provozieren.

04.06.2012
22:33
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von suedjuergen | #4

skandal das essen drinbleibt

04.06.2012
10:13
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von MaSh | #3

Die Damen und Herren aus Lotte sind verständlicher Weise nicht erfreut. Aber man muss auch mal die Kirche im Dorf lassen.

Lotte hatte nach der Hinrunde 14 Punkte Vorsprung (wenn ich richtig informiert bin). Das ist ein gewaltiges Polster. Wenn man diesen Vorsprung allerdings nicht halten kann und sich von einer gut spielenden zweiten Mannschaft überholen lästt, steigt man zurecht nicht auf.
Dieser Wett-"Skandal" ist jetzt nur der letzte Funke Hoffnung, doch noch aufzusteigen. Hier geht es nicht um das Wetten selbst, sondern einzig und allein um die eigene schwache Rückrunde.

02.06.2012
23:02
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von rotweissthomas1 | #2

Ihr seid Lotte wie der S04

02.06.2012
17:56
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von PennyISLACK | #1

Welch dämliche Ankündigungen.
Welch quälend dümmliche Drohung, sich
an diesen drei Spielern sein wallendes Mütchen
kühlen zu wollen. Welch ein Verein.
Welch unendlicher Unfug, welch blödsinniger
Rachefeldzug, für eigenes Unvermögen Schuldige
zu finden. Arm. Sehr arm. Im Geiste eben ...

1 Antwort
DFB lehnt Lottes Einspruch erneut ab
von suedjuergen | #1-1

also alles das was ihr schon lange habt!!

wo ist schnapper?

Aus dem Ressort
Fußballverein akzeptiert lebenslange Sperre für Spieler
Gewalt im Fußball
Die DJK Jugendsport Altenessen hat überraschend die lebenslange Sperre für ihren Ex-Spieler akzeptiert. Der 21 Jahre alte Rotsünder hatte einen Gegenspieler in der Kreisliga C mit einem Kopfstoß zu Boden gebracht und gegen den Kopf getreten. Die Spruchkammer hofft auf Abschreckung.
Tusem A-Jugend in der Bundesliga noch ungeschlagen
Jugendhandball
Das Team von Trainer Daniel Haase ist nach dem dritten Spieltag ungeschlagen und hat sich mit 5:1 Punkten hinter dem Führungsduo Minden und Lemgo in der Spitzengruppe fest. „Dieser Start bringt uns noch mehr Selbstvertrauen“, sagt Haase.
RWE zeigt sich in Rödinghausen kompakt und kampfstark
Rot-Weiss
Zweiter Sieg in Folge, da kann man ja fast schon von einer kleinen Serie sprechen. Aber mal im Ernst, mit den beiden Erfolgen gegen Viktoria Köln (2:1) und SV Rödinghausen (1:0) haben sich die Rot-Weißen in der Regionalliga-Tabelle auf Rang vier gehievt.
SGS Essen schwankt zwischen Zufriedenheit und Frust
Frauenfußball
Die Stimmung von Markus Högner ist in diesen Tagen wechselhaft. Meist liegen beim Trainer der SGS Essen gerade einmal 90 Minuten zwischen vollkommener Zufriedenheit und tiefer Enttäuschung. Ursache sind die stark schwankender Leistungen seiner Bundesliga-Fußballerinnen.
RWE erkämpft mit Leidenschaft ein 1:0 in Rödinghausen
Spielbericht
Es war ein hartes Stück Arbeit: Lange stand es 0:0 beim Gastspiel von Rot-Weiss Essen beim Aufsteiger SV Rödinghausen - dass sogar kurzzeitig unterbrochen werden musste. Schlussendlich aber gewann RWE mit 1:0 - weil einem Einwechselspieler die entscheidende Aktion gelang.
Umfrage
Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

Welches wäre Ihrer Meinung nach die wichtigste Maßnahme, um Gewaltausbrüche im Amateurfußball wie am Wochenende in Essener Kreisligen zu verhindern?

So haben unsere Leser abgestimmt

Gewaltpräventionstraining als Pflicht für Täter.
3%
Geldstrafen für die Vereine der Täter.
1%
Der Ausschluss auffälliger Mannschaften vom Spielbetrieb.
24%
Konsequente strafrechtliche Verfolgung der Täter.
49%
Lange Sperren für die Täter.
5%
Lebenslange Sperren für Wiederholungstäter.
17%
997 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Rockets holen den Pott
Video
Skaterhockey