Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Basketball: 2. Liga (Pro A)

Chemnitz, die Zweite

24.01.2012 | 19:47 Uhr
Chemnitz, die Zweite

Eingreifen konnte Basketball-Zweitligist (Pro A) ETB nicht am vergangenen Wochenende – die Wohnbau Baskets waren zum Zuschauen verdammt, mussten sich wehrlos auf Platz zwölf zurückschubsen lassen. Mit einer absolvierten Partie weniger auf dem Konto als der weitaus größte Teil der Konkurrenz haben die Schwarz-Weißen aber die Gelegenheit, die Dinge im Laufe der Spielzeit wieder gerade zu rücken. Wie wichtig ist da ein gelungener Auftritt in Chemnitz – am kommenden Samstag steht die weite Fahrt in den Osten der Republik an, um 19 Uhr ist Sprungball.

Gerne hätte der ETB den Schwung aus dem Auswärtssieg in Ehingen mitgenommen, wäre lieber weiter aktiv geblieben, als eine unfreiwillige Wettkampfpause einzulegen. Zu wach ist auch die Erinnerung an die Hinrunde, als die Essener gegen Ehingen den ersten Saisonsieg feiern konnten, anschließend der Liga zusehen mussten, um dann vier Pleiten in Folge einzufahren – die erste gegen Chemnitz.

Das soll natürlich nicht wieder passieren. Um einem erneuten Fiasko vorzubeugen, ordnete ETB-Trainer Igor Krizanovic Testspiele an, es ging gegen Erstligist Hagen (61:81) und Pro B-Ligist Schwelm (83:80,wir berichteten). „Wir wollten im Rhythmus bleiben und die Intensität hoch halten“, erläutert der Kroate. Zumal auch die Trainingsbedingungen in der vergangenen Woche alles andere als optimal waren – viele angeschlagene Spieler nahmen sich eine Pause, um zu regenerieren.

STICHWORT
Stadtmeisterschaft

22 Grundschulen kämpfen heute im Sportpark am Hallo um den Stadtmeistertitel im Basketball. Das Turnier beginnt um 9 Uhr mit der Begrüßung, bis 13 Uhr der Meister ermittelt. Auch Spieler des Zweitligisten ETB haben ihren Besuch angesagt. „Ziel unseres Schulturniers ist es, die Sportbegeisterung bei den Kindern auszubauen, ihnen Freude am Wettkampf zu vermitteln und sie zum Beitritt eines Sportvereins zu motivieren“, erklärt der Organisator Michael Schwarz.

Nicht allen war die vollständige Genesung bislang vergönnt: Shooting Guard Marco Buljevic, der seit Wochen an einer Knieverletzung laboriert, wird auch in Chemnitz fehlen. Buljevic ist noch nicht schmerzfrei, kann das Knie noch nicht wieder im erforderlichen Umfang beugen. „Wir müssen da einfach noch eine Woche Geduld haben, so bitter das ist“, berichtet Krizanovic. Fit sein wird – Stand heute – Kendall Chones. „Bei Kevin Kern muss man abwarten, was die Pause gebracht hat.“

Bis einschließlich heute will der Coach sein Team „belasten“, um dann Tempo rauszunehmen. Bei den „99ers“ ist vor allem Frische nötig, um dem Spiel nicht von Beginn an hinterherzulaufen. 500 Kilometer Anreise nach Sachsen bedeuten da ohnehin eine Hypothek, die groß genug ist. „Also müssen wir im Trainning Rücksicht nehmen.“ Alles geht seinen Weg, Igor Krizanovic versichert: „Wir werden in Chemnitz eine ordentliche Form haben.“

Achim Faust



Kommentare
Aus dem Ressort
KSV Rothe Mühle ist wieder Deutscher Meister
Kanupolo
KSV Rothe Mühle hat es geschafft. Der Essener Kanupolo-Bundesligist hat bei den Deutschen Meisterschaften auf der Regattastrecke in Duisburg-Wedau seinen Titel verteidigt. Für den Klub ist es Titel Nummer elf in der Vereinsgeschichte. Aber wie immer war es ein hartes Stück Arbeit.
RWE-Kultfigur Vincent Wagner zu Gast im alten Wohnzimmer
Wagner
Vor dem Stadtderby der Fußball-Regionalliga zwischen dem FC Kray und Rot-Weiss Essen am Freitag spricht Publikumsliebling Vincent Wagner über seine Rückkehr an die Hafenstraße. „Wir sind so was von tiefenentspannt, wenn wir Freitag dort auflaufen, RWE ist der totale Favorit“, sagt er.
Herren 55 von TuS 84/10 gelingt der große Wurf
Tennis-DM
Größter Erfolg in der Vereinsgeschichte: Nach einem knappen 5:4-Finalsieg über den TC Eschborn ist das Team aus dem Essener Norden erstmals Deutscher Mannschaftsmeister.
Brüder Decker holen Stadttitel
Segeln
Beim Auftakt der Essener Segelwoche auf dem Baldeneysee. Deutsche Meisterschaft der Conger-Klasse folgt.
Nora Hansel aus Bochum ist Weltmeisterin im Paratriathlon
Sport
Nora Hansel hat sich in Edmonton in Kanada zur Weltmeisterin im Paratriathlon gekürt. Nach einer nur mäßigen Leistung in ihrer wenig geliebten Disziplin Schwimmen rollte die 24-Jährige das Feld von hinten auf. Ihr Fernziel: 2016 wird der Paratriathlon zum ersten Mal olympisch sein.
Umfrage
Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

Rot-Weiss Essen, der städtische Stadionbesitzer GVE und der Essener Konzern diskutieren eine Umbenennung des Stadion Essen an der Hafenstraße, der Spielstätte des Traditionsvereins RWE. Welchen Stadionnamen würden Sie favorisieren?

So haben unsere Leser abgestimmt

Helmut-Rahn-Stadion
52%
Georg-Melches-Stadion
24%
RWE-Stadion
8%
Stadion Essen
10%
Den Firmennamen eines anderen Sponsoren im Stadionnamen
7%
937 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
TUSEM verkauft sich teuer
Video
Handball
MSV gegen SGS Essen
Bildgalerie
Frauenfußball
RWE und RWO spielen 4:4
Video
Derby im Video
Unentschieden im Derby RWE gegen RWO
Bildgalerie
Lokalderby