Das aktuelle Wetter NRW 2°C
Ennepetal Gevelsberg Schwelm

HSG verabschiedet sich mit Kantersieg in die Winterpause

14.12.2008 | 23:05 Uhr

Das Torschusstraining hat sich offensichtlich gelohnt: Mit einem hochverdienten 44:23 (23:9)-Kantersieg beim TuS Hattingen verabschiedet sich Aufsteiger HSG Gevelsberg-Silschede gestern in die Winterpause.

Niklas Vogel erzielte binnen 30 Minuten stolze neun Tore, darunter auch den 40. Gevelsberger Treffer am gestrigen Sonntag. (WR-Foto: Volker Speckenwirth)

"Heute hat wirklich alles perfekt gepasst," fand HSG-Trainer Philipp Kersthold nach dem Spiel lobende Worte für seine Mannschaft. Die HSG zeigte sich von der ersten Minute an konzentriert und in allen Belangen hochüberlegen. Reichte eine gute Leistung in der Vorwoche gegen Lüdenscheid aufgrund katastrophaler Chancenverwertung nur zu einem Punkt, waren die Gevelsberger an diesem Wochenende im Angriff gnadenlos effektiv. Nahezu jeder Ball fand sein Ziel, so dass die Partie bereits nach einer Viertelstunde beim Stand von 13:5 so gut wie entschieden war.

Von Beginn an sah man den Spielern den unbedingten Siegeswillen an. Die Körpersprache verriet den Hattingern schnell, dass gegen die HSG an diesem Sonntag nichts zu holen war. Die angespannten und konzentrierten Gesichter von Kerstholds Truppe lockerten sich angesichts der komfortablen Führung aber schnell auf. Ohne nachlässig zu werden, zeigte sie pure Freude am Handball und überrannte ihren Gegner immer wieder mit Tempogegenstößen, resultierend aus vielen Ballgewinnen und einem starken Andreas Hoppe im Tor.

Auch die Konzentrationsschwächen in der zweiten Hälfte, die der HSG bisher so manchen Punkt gekostet hat, stellten sich nicht ein. Stattdessen zog die Mannschaft ihr Spiel durch und auch die eingewechselten Spieler wussten zu überzeugen. Allen voran Niklas Vogel, der neben einer starken Abwehrleistung in einer guten halben Stunde Spielzeit auf neun Tore kam. Ihm kam auch das zweifelhafte Vergnügen zu, den 40.Treffer zu erzielen, gleichbedeutend mit einer Kiste Bier für die Mannschaft. Als Glanzlichter für die rund 75 mitgereisten Fans verwandelte Carlo Entrich zwei Kempa-Tore. Die letzte Minute begleiteten die Zuschauer ihre Mannschaft mit stehenden Ovationen. Zu bemängeln gab es daher für den Trainer am gestrigen Sonntag rein gar nichts: "Wir haben noch besser gespielt als gegen Lüdenscheid und diesmal die Chancen eiskalt verwertet."

Nach dem gelungenen Verbandsligaaufstieg im Mai beenden die Gevelsberger nun das Jahr in den oberen Tabellenregionen. Kersthold: "Ich denke, mit dem Sieg heute sind wir endgültig in der Liga angekommen. Das ist ein schöner Jahresausklang." Als Tabellenfünfter mit 13:9 Punkten blickt man in Gevelsberg der Rückrunde gelassen entgegen. HSG: Hoppe, Lorch; Maenz 10/5, N. Vogel 9, Entrich 8/1, Kling 5, M. Luciano 4, Fleischhauer 3, Pottkämper, J. Lindemann je 2, D. Luciano 1

Von Daniel Weller



Kommentare
Aus dem Ressort
Die Vorstände werden im nächsten Jahr gewählt
FSV Gevelsberg
Mit den Jahreshauptversammlungen von Förderverein und Hauptverein hat der FSV Gevelsberg den Schnitt eingeleitet, der zum Jahreswechsel vollendet sein soll. Mit dem Schnitt werden in den ersten Monaten des neuen Jahres die neuen Vorstände gewählt, die mit einer Bilanz des ablaufenden Jahres 2014 und...
Das wird sicher kein Augenschmaus
Fußball-Oberliga
In der Fußball-Oberliga gastiert der TuS Ennepetal beim FC Gütersloh. Eine Reise nach Ostwestfalen für die Klutert-städter, die bestimmt nicht pflichtig wird für eine Vergnügungssteuer.
Mit breiter Brust gegen den unbesiegten Spitzenreiter
Handball-Landesliga
Am Sonntag erwartet die RE Schwelm Tabellenführer Westfalia Halingen in der Halle West.
Spiel gegen Hagen II als Blaupause
Handball-Oberliga
Handball-Oberligist: HSG Gevelsberg-Silschede steht vor einer schwieriger Aufgabe bei der SG Handball Hamm II.
Till von Guionneau gibt dem Trainer Rätsel auf
2. Basketball-Bundesliga
Die Fraport Skyliners Juniors haben sich bisher als „Wundertüte“ erwiesen. Den morgigen Gegner der EN Baskets Schwelm einzuordnen fällt schwer. Baskets-Coach Thorsten Morzuch will aber auf jeden Fall die Punkte. „Zu Hause müssen wir sowieso gewinnen“, sagt er. Was für dieses Spiel im besonderen...
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Doppelte Heimpremiere
Bildgalerie
2. Basketball-Bundesliga,...
Baskets eröffnen Saison
Bildgalerie
2. Basketball-Bundesliga,...
Impresionen vom Citylauf
Bildgalerie
Laufen in Schwelm
Freude der Oberligisten
Bildgalerie
Fußball und Handball