Das aktuelle Wetter NRW 19°C
10. Bülle Cup

Fußballfest am Tanneneck

27.06.2012 | 22:00 Uhr

Ennepetal. Das Objekt der Begierde ist riesig. Einen Meter hoch mit einem Durchmesser von 45 Zentimetern: der Bülle Cup. Zum zehnten Male wird er in diesem Jahr vom FC Blau-Weiß Voerde ausgespielt. Zum neunten Mal mit internationaler Beteiligung. Ein großes Fest am Tanneneck steht für die zehn teilnehmenden E-Juniorenmannschaften bevor.

Für die Jugendabteilung der Blau-Weißen bedeutet diese Veranstaltung den Höhepunkt ihrer Arbeit. Die Planungen des Teams um Turnierkoordinator Paul Gerhard Daus laufen bereits seit September letzten Jahres.

Wie in den letzten sieben Jahren sorgen niederländische Teams für das internationale Flair des Turniers. Die stellen meist eine große Herausforderung für die anderen Teams dar, da aufgrund der abweichenden nationalen Altersbestimmungen die Spieler ein Jahr älter sein dürfen. Kleines Handicap für die Mannschaften aus dem Nachbarland: dort haben die Sommer-Schulferien bereits begonnen. Trotzdem schicken der mit den Voerdern befreundete VV Heino aus der ostniederländischen Provinz Overijssel und Olympia Boxmeer aus Nordbrabant im Südosten des Landes jeweils eine Mannschaft zum Tanneneck.

Anders als bei anderen Turnieren findet die Auslosung erst am Vorabend des ersten Spieltages statt. Sie ist der Höhepunkt nach der Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Ennepetal am morgigen Freitag um 20 Uhr im Voerder Schützenheim. Bis dahin weiß niemand, gegen wen er antreten muss. Zuvor gilt es für die Teams ihre Zelte aufzubauen und danach – ebenfalls im Schützenheim – gemeinsam das Abendessen einzunehmen.

Turnierstart ist dann am Samstagmorgen, eine halbe Stunde nach der offiziellen Eröffnung um 9.30 Uhr. Von 10 bis 16 Uhr wird auf Kleinfeldern mit sechs Spielern plus Torwart gekickt. Nach dem Abendessen gibt es – vor allem auch, aber nicht nur, für die erwachsenen Begleiter Musik und Tanz im Schützenheim.

Im Bülle Pokal findet ein Kleinkind locker Platz

Der zweite Turniertag beginnt bereits um 9.30 Uhr, viereinhalb Stunden Fußball stehen auf dem Programm, ehe im Anschluss an die letzten Spiele die Siegerehrung erfolgt und der riesige Pokal, in dem ein Kleinkind locker Platz findet, seinem neuen Besitzer überreicht wird.

Ehrungen gibt es traditionell auch wieder für den auffälligsten Spieler und besten Torwart des Turniers. Hier stimmen die jeweiligen Trainer der teilnehmenden Teams ab. In der Tat hat sich der Bülle Cup in den vergangenen Jahren schon als Sprungbrett zu großen Vereinen erwiesen. Zwei Spieler sind beim FC Schalke 04, einer beim VfL Bochum gelandet. Kyra Malinowski, inzwischen beim Bundesligisten SG Essen-Schönebeck und U17-Europameisterin, hat es mittlerweile zur U19-Auswahl des DFB geschafft. Und Connor Krempicki, mit dem SSV Rotthausen 2005 Turnierteilnehmer, kehrte mit der „Knappenschmiede“, der Schalker A-Jugend, Pfingsten nach Ennepetal zurück und spielt beim Spax-Cup des Nachbarn TuS Ennepetal.

Ulrich Mittag


Kommentare
Aus dem Ressort
Jody Johnson erster US-Boy
Schwelmer Baskets
Jody Johnson heißt der erste US-Import der Schwelmer Baskets für die Saison 2014/15. Der 25-jährige athletische Flügelspieler verfügt über eine breite offensive Palette an Möglichkeiten, Korbgefahr auszustrahlen und ist trotz seiner 1,93 Meter Körperlänge ein unglaublich guter Rebounder.
In der Hitzeschlacht hielt sich Markus Gunst überraschend gut
Leichtathletik
Bei den Sommerläufen in Köln-Porz gewannen die „Schwelmer Jungs“ viele Altersklassen und belegten mehrere Podestplätze.
Trainer Wasilewski plagen Verletzungssorgen
TSG Sprockhövel
Fußball-Oberligist TSG Sprockhövel hat das Testspiel beim Niederrhein-Oberligisten Germania Ratingen 04/19 mit 1:4 verloren.
Leon Enzmann gelingt ein Traumtor
TuS Ennepetal
TuS Ennepetal: Weusthoff – Sobotzki, Gerding, Bollmann, Winczura, Sabellek (46. Hoffmann), Enzmann, El Youbari (75. Kupilas), Erdmann, Gallus (70. Strohmann), Atsina (60. Träptau). Tore: 1:0 (40.) Enzmann, 2:0 (59.) Atsina, 3:0 (88.) Erdmann.
FSV Gevelsberg gehen die Torhüter aus
Fußball
Im Viertelfinale des Fritz-Kahl-Turniers beim TSV Fichte Hagen war Endstation für den FSV Gevelsberg. Gegen die SpVg Hagen 1911 bekam die Mannschaft von Trainer Sadat Dautovic kein Bein auf die Erde. Am Ende stand eine stramme 1:7 (0:3)-Niederlage. Jakob Schmidt erzielte den „Ehrentreffer“.
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Radtourenfahrt
Bildgalerie
Radsport
Ennepetaler Reitertage
Bildgalerie
Reiten
TuS Ennepetal
Bildgalerie
Fußball-Oberliga