Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Handball

Kress als einziger Sieger beim OSC Rheinhausen

20.05.2012 | 20:58 Uhr
Kress als einziger Sieger beim OSC Rheinhausen
OSC-Trainer Jörg Förderer sah zum Saisonende eine Heimniederlage seiner Mannschaft. Foto: Lars Fröhlich / WAZ FotoPool

Duisburg. OSC Rheinhausen –
SG Varel/Friesland20:23 (11:12)

OSC: Reckzeh – Bochwitz (6/5), Gentges (4), Loschinski (3), Schneider, Backhaus (je 2), Dickel, Ranftler, Schürmann (je 1), Kress.

Am Ende verschmerzten sie beim OSC Rheinhausen auch die 20:23 (11:12)-Niederlage im letzten Saisonspiel gegen die SG Varel/Friesland. Sie passte ins Bild einer über weite Strecken für die Rheinhauser höchst unerfreulichen Spielzeit. Und so weit war der OSC am Ende dann doch nicht vom Sturz in die Oberliga entfernt. Der Vorsprung der Rheinhauser, die als Tabellenzehnter in die Sommerpause gehen. auf den VfL Eintracht Hagen mit Coach Khalid Khan beträgt gerade einmal drei Punkte.

Einen Sieger gab es am Samstag beim OSC dann doch noch. Sören Kress beendete seine mehr als fünfmonatige Verletzungspause und feierte ein Kurzcomeback. Kress, der einen Kreuzbandriss auskuriert hatte, durfte ab der 44. Minute für ein paar Minuten ins Geschehen eingreifen. „Ich wollte unbedingt vor der Pause noch ein Spiel machen“, so Kress, der nun auf einen Neustart zur kommenden Saison setzt.

Gegen die SG Varel/Friesland überzeugten die Duisburger zumindest in der Abwehr. „23 Gegentore sind okay“, befand OSC-Trainer Jörg Förderer. Der Coach ärgerte sich aber über die schwache Torausbeute. Förderer: „Unsere Spielanlage war nicht schlecht. Aber wenn man so viele Chancen auslässt, wird es natürlich schwer.“

Abschied gegen Südkorea

Die Rheinhauser, die kurzfristig auf den erkrankten Torjäger Mirko Szymanowicz verzichten mussten, liefen fast durchweg einem Rückstand hinterher. In der 40. Minute kam der OSC noch einmal bis auf einen Treffer heran. Danach setzten sich die Gäste jedoch wieder ab und sicherten sich die zwei Punkte.

Die Drittliga-Saison ist für den OSC nun beendet, die Rheinhauser werden sich ihren Fans aber noch einmal präsentieren. Am Dienstag, 29. Mai, trifft der OSC um 19 Uhr in der Sporthalle an der Krefelder Straße in einem Freundschaftsspiel auf die Nationalmannschaft von Südkorea. Im Rahmen dieser Partie verabschiedet der OSC auch seine Spieler, die den Verein verlassen.

Dirk Retzlaff



Kommentare
Aus dem Ressort
So läuft’s bei den Mini-Zebras
Jugendfußball
Auch die Mädchen des MSV Duisburg mischen mittlerweile im NRW-Nachwuchs-Cup mit und sind aktuell Sechster ihrer Gruppe. Die meisten anderen Meidericher Teams belegen Mittelfeldplätze.
BG Duisburg-West muss beim Osterather TV ran
Basketball
Drei Mal noch sind die Oberliga-Basketballer der BG Duisburg-West in diesem Jahr gefordert. Los geht es am Samstag (18 Uhr) mit dem Auswärtsspiel beim Osterather TV.
60 zielstrebige Minuten
Eishockey
Am Freitag fliegen in Neuss Teddybären auf das Eis – am Sonntag kommen die Bären nach Duisburg. Beim Spiel im Südpark veranstalten der Neusser EV und der EV Duisburg einen „Teddy Bear Toss“ für Kinder beider Städte. Zwei Tage später ist der Tabellenzweite aus Neuwied an der Wedau zu Gast.
Neue Rekorde im Sog der Top 100
Schwimmen
Saisonhöhepunkt für die Aktiven des Duisburger Schwimmteams: Bei den deutschen Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper gab es wichtige Erfahrungen zu sammeln.
Aufstieg als Ziel - MSV-Manager Grlic kommt aus der Deckung
Zielsetzung
Manager Ivica Grlic bringt die Zebras auf der Zielgeraden vor der Winterpause in Stellung. "Ich habe zwar kürzlich gesagt, dass wir bis 2016 in die 2. Liga aufsteigen wollen, aber das heißt keinesfalls, dass wir es nicht schon in dieser Saison packen wollen", erklärt er.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg