Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Handball

Große Kulisse soll den OSC motivieren

27.04.2012 | 22:00 Uhr
Große Kulisse soll den OSC motivieren
Vor größerer Kulisse als in den letzten Heimspielen werden Tim Gentges und Co. am Sonntag spielen. (Foto: Eickershoff)

Duisburg.   Beim Gastspiel in Lemgo werden am Sonntagnachmittag mehr als 2500 Zuschauer erwartet. Trainer Jörg Förderer hofft nach dem schwachen Auftritt gegen Minden auf eine Steigerung.

Große Wiedergutmachung vor großer Kulisse? Für Jörg Förderer könnte sich das nach einem Plan anhören. Der Trainer des Handball-Drittligisten OSC Rheinhausen wird mit seinem Team am Sonntag vor ungewohnt vollen Rängen spielen – wenn Gastgeber HSG Lemgo II morgen ab 17 Uhr versuchen will, in der Lipperlandhalle den Zuschauerrekord von 2529 Besuchern zu knacken. Aus diesem Begleitumstand soll für die Gäste kein zusätzlicher Druck erwachsen, sondern vielmehr die Motivation, die Scharte der jüngsten 30:36-Heimpleite gegen GWD Minden II auszuwetzen.

„Man kann ein Spiel verlieren, die Art und Weise dabei ist aber entscheidend“. blickt Förderer noch einmal auf den mauen Auftritt am vergangenen Sonntag zurück. „Wenn man nicht kämpft, kann man gegen kein Team in dieser Liga bestehen. Gegen die stärkeren Teams haben wir das bisher immer beherzigt und alles abgerufen“, hofft er, dass dies gegen den Tabellendritten wieder gilt. Ein Eckpfeiler in diesem Plan ist Jörg Schürmann: Der Kapitän kehrt nach abgesessener Rotsperre ins Aufgebot zurück und soll seine Kollegen mitreißen. Festgelegt hat sich Förderer als Torwart diesmal auf den zuletzt starken Jens Bothe, dessen neuer Verein inzwischen übrigens feststeht: „Siggi“ wird künftig für den Verbandsligisten SG Ratingen halten.

Insgesamt glaubt der OSC-Trainer, dass in Lemgo wieder eine Wende zum Besseren erfolgt: „Ich gehe davon aus, dass die Spieler selbst sehr unzufrieden waren – mit sich und mit der gezeigten Leistung. Wir werden gegen Lemgo ganz sicher eine andere Mannschaft sehen.“

Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
Marxloher haben eine neue Heimat
Dart
Das alte Vereinslokal des Marxloher Dart-Clubs musste dem Grüngürtel weichen. Nun hat der Verein eine ehemalige Gaststätte an der Wilhelmstraße bezogen – und sich damit einen Traum verwirklicht.
Nico Klotz vom MSV Duisburg überrascht sich selbst
3. Liga
MSV-Profi Nico Klotz zählt in der 3. Liga zu den schnellsten Spielern: „Wie schnell ich die 100 Meter laufe, kann ich gar nicht sagen." Der Neuzugang aus Sandhausen beschert dem MSV Duisburg damit Tempo auf der Außenbahn. Und er kennt den kommenden Gegner aus Stuttgart.
Alle Meidericher gehen leer aus
Tischtennis
Das war kein erfolgreicher Spieltag für die Duisburger Tischtennis-Verbandsligateams. Alle drei Meidericher Mannschaften gingen erfolglos von der Platte. Lediglich die TTV Hamborn holte sich zwei Punkte in einem hart umkämpften Spiel.
Frauen des EV Duisburg wollen wieder oben mitmischen
Eishockey
Die Füchse-Frauen geben Gas. Eishockey-Zweitligist EV Duisburg startete mit einem 3:0-Sieg gegen die Düsseldorfer EC Devils in die neue Saison. Das Ziel des Teams von Trainer Kai Erlenhardt ist es, wieder oben mitzuspielen. „Wir haben eine Menge Qualität im Kader.“
MSV empfängt den VfL Wolfsburg
Frauenfußball
Die Rollen sind im Duell zwischen dem punktlosen Bundesliga-Schlusslicht und dem amtierenden Champions-League-Sieger klar verteilt. Trainerin Inka Grings hofft trotzdem auf eine positive Einstellung ihrer Mannschaft.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Füchse siegen 6:0
Bildgalerie
Fotostrecke
OSC verliert
Bildgalerie
Fotostrecke
MSV gewinnt 3:0
Bildgalerie
3. Liga