Das aktuelle Wetter NRW 7°C
Fußball-Landesliga

Buchholz schließt als Fünfter ab

11.06.2012 | 05:00 Uhr
Buchholz schließt als Fünfter ab
Zum Heulen: Joel Schoof und der FSV gingen zum Abschluss in Moers unter. (Foto: Bernd Lauter)

Duisburg.   Buchholzer gewinnen das letzte Saisonspiel mit 4:1 gegen den VfB Uerdingen. Auch der DSV 1900 holt mit dem 2:1 in Bocholt drei Punkte. Grillemeier-Team kassiert 1:6-Packung beim GSV Moers.

Eine Glanzleistung war es nicht – dass genau das bei einem 4:1-Sieg eine Erwähnung wert ist, zeigt auf welch hohem Niveau Viktoria Buchholz angekommen und nun auch die Saison in der Fußball-Landesliga beendet hat. Nach dem Abschlusserfolg gegen den VfB Uerdingen gehen die Grün-Schwarzen nicht nur als bestes Duisburger Team, sondern auch als Fünfter über die Ziellinie.

Viktoria Buchholz – VfB Uerdingen 4:1 (2:1): „In der ganzen Saison haben wir in allen Bereichen positiv überrascht. So hatten wir auch stets viele Zuschauer, weil die Leute dieser Mannschaft gerne zusehen. Der Zusammenhalt zeichnet uns aus“, resümierte Trainer Michael Roß. Thorsten Neulinger brachte Buchholz per Kopfball nach Flanke von Robin Schuffels in Führung (17.). Den Ausgleich durch Ömer Uzbay (32.) beantwortete Ufuk Cinkaya nur drei Minuten später mit dem 2:1; er brachte einen Abpraller von Sergio Pinto Cruz im Netz unter. Eine Szalek-Flanke nutzt Kim Rolinger (72.), ehe Gianluca Altomonte nach einem Lapsus der Uerdinger den Saisonschlusspunkt setzte (75.).

Borussia Bocholt – Duisburger SV 1900 1:2 (1:1): Einen verdienten Sieg verbuchte der DSV zum Abschluss und wird damit Achter. Florian Theißen brachte die Wanheimerorter in Führung (10.). Zwar glich Martin Schüring für Bocholt aus (24.), doch in seinem letzten Ligaspiel traf Frank Cho nach einer Körpertäuschung sehenswert zum Sieg (52.). In der 64. Minute wurde Keeper Sebastian Wickel als Feldspieler eingewechselt; und auch Sascha Sesko aus der Reserve kam ab der 78. Minute zu einem Landesliga-Einsatz. Am Dienstag, 19 Uhr, spielt der DSV beim 1. FC Hagenshof um den Einzug in den Niederrheinpokal.

GSV Moers – FSV Duisburg 6:1 (3:0): Eine – bis auf den Klassenerhalt – verkorkste Saison endete mit dem passenden Ergebnis für den FSV. „Wir haben uns sehr früh in die Niederlage ergeben“, stellte Trainer Gregor Grillemeier fest. „Sich so in die Pause zu verabschieden, ist schon schade“, resümierte er. In der neuen Spielzeit wird der Coach an der Warbruckstraße kaum Gregor Grillemeier heißen, wenngleich mit ihm auch Gespräche über eine weitere Zusammenarbeit geführt worden sind: „Es kann sein, dass ich ganz aufhöre.“

Friedhelm Thelen und Thomas Kristaniak



Kommentare
Aus dem Ressort
Duisburger SV 98 nimmt den Wiederaufstieg ins Visier
Wasserball
Mit einem klaren Ziel starten die Wasserballer des Duisburger SV 98 in Bochum in die neue Zweitliga-Saison. Nach dem Abstieg peilt der Traditionsverein mit dem neuen Trainer Marek Debski und einem auch personell breiter aufgestellten Team den direkten Wiederaufstieg an.
Schenkel, Wollschläger, Reimann und der PSV
Sportlerwahl
Die Sportler des Jahres stehen fest. Am Freitagabend wurden im Theater am Marientor der ASCD-Wasserballer, die Raffelberger Hockeytrainerin und die PSV-Judoka mitsamt ihrer Aufstiegsmannschaft geehrt.
OSC Löwen Duisburg empfangen das Schlusslicht
Handball; 3. Liga
Die HSG VfR/Eintracht Wiesbaden ist heute Abend ab 19 Uhr in der Sporthalle an der Krefelder Straße am Ball. Nicht nur für Jörg Förderer, Trainer des Handball-Drittligisten SG OSC Löwen Duisburg, ist das ein unbeschriebenes Blatt. Derweil hat der Coach seinen Vertrag an der Krefelder Straße um zwei...
Auch ohne Rückstand macht’s Spaß
Eishockey
Wie schon im ersten Aufeinandertreffen mit den Moskitos Essen heißt der Sieger EV Duisburg. Füchse gewinnen das zweite Ruhrderby am Westbahnhof mit 4:1. Und erstmals lagen die Duisburger, die eine rundherum souveräne Leistung boten, in einem aktuellen Saisonspiel gegen Essen oder Herne nicht hinten.
Gefühlte zehn Jahre her
Hallenhockey
Die Herren des Club Raffelberg müssen am Sonntagnachmittag in der 2. Hallenhockey-Regionalliga beim Aachener HC ran – bei einem Gegner also, der selbst Trainer Mark Spieker vergleichsweise unbekannt ist. Die Damen spielen am Samstagmorgen beim DS Düsseldorf. Neu beim CR ist Nargiza Dorani.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
28%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
909 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Biegerparklauf
Bildgalerie
Laufsport
MSV Duisburg gewinnt 2:0
Bildgalerie
MSV Duisburg
ASC gegen Cannstatt
Bildgalerie
Wasserball