Das aktuelle Wetter NRW 21°C
Football-Bundesliga

Papst „klaut“ Panthern den Bus

22.09.2011 | 09:00 Uhr
Papst „klaut“ Panthern den Bus

Düsseldorf. Es hätte ein stimmungsvolles Football-Halbfinale im Paul-Janes-Stadion werden können. Doch die stillen Hoffnungen der Bundesliga-Panther, dass Titelverteidiger Kiel Baltic Hurricanes mangels geeignetem Spielrasen das Heimrecht an die Düsseldorfer abgeben würde, wurden nicht mit Nahrung gefüttert. Sonntag um 15 Uhr kämpfen die Teams um den GFL-Finaleinzug. Vermutlich im Holstein-Stadion. Bei schlechtem Wetter auf der für Zuschauer wenig geeigneten Moorteichwiese an der Johann-Meyer-Straße. Wie schon beim 45:6 über die Munich Cowboys am vergangenen Wochenende. Und auch vor einem Jahr im GFL-Halbfinale gegen die Dresden Monarchs.

Gefährt (fast) finanziert

Die Panther hofften vergeblich darauf, dass ihnen der komfortable DEG-Eishockey-Bus wieder Glück bringen wird. Wie in der Vorrunde beim Match in Berlin. Und auch beim Viertelfinale am vergangenen Sonntag bei den Marburg Mercenaries (14:10) so. Beide Spiele wurden bekanntlich gewonnen.

Das Gefährt ist wegen der Messe Reha-Care und dem Papst-Besuch in Deutschland nicht verfügbar. Ein Ersatzbus muss deshalb finanziert werden. Kostenpunkt: 4500 Euro. Ein Sponsor hilft. Dazu müssen die Kieler als Gastgeber laut GFL-Statut dem Gast zwei Euro pro Entfernungskilometer zahlen, womit aus diesem Posten über tausend Euro zusammenkommen dürften.

Wer von den Fans noch mitreisen will, aber ohne Fahrgelegenheit ist, kann sich derzeit im Forum der Panther-Internetseite unter der Adresse www.duesseldorf-panther.de umsehen.

Neben dem Panther-Spiel in Kiel läuft am kommenden Samstag (16 Uhr) das zweite Halbfinale im Haller Hagenbachstadion zwischen den Schwäbisch Hall Unicorns (53:27 über die Berlin Adler) und Panther-Lokalrivale Mönchengladbach Mavericks. Die hatten in der vergangenen Woche beim 43:17 über die Stuttgart Scorpions für ihren Angriff sogar Ex-Rhein-Fire-Brocken Peter Heyer aktiviert.

Endspiel in Magdeburg

Das Endspiel der Halbfinalsieger um den German Bowl XXXIII wird am 8. Oktober ab 18 Uhr in der Magdeburger Fußball-Arena ausgetragen. Die 33. Finalauflage zeigt TV-Sender Eurosport live auf seinem frei empfangbaren Kanal. Dazu ist das Spiel über das kostenpflichtige Eurosport 2 in 47 Ländern und 17 Sprachen europaweit ebenfalls direkt zu sehen.

Übrigens: Ex-Panther Mathias Berning wünscht seinem ehemaligen Team aus der Ferne Glück. Der Abwehr-Linebacker hält sich derzeit an seinem alten Central-Michigan-College in Mount Pleasant fit, wo er mit seiner Freundin auch wohnt. Sein NFL-Vertrag für die Übungsgruppe der New York Jets war bekanntlich in der vergangenen Woche aufgelöst worden.

Berning hofft natürlich darauf, dass ihn ein anderes Team aus der National Football League verpflichten wird. Nach dem zweiten NFL-Spieltag am vergangenen Wochenende gibt es, beispielsweise bei den Carolina Hurricanes, schon die ersten schwerwiegenden Verletzungsausfälle auf Bernings Linebacker-Position.

Michael Ryberg



Kommentare
Aus dem Ressort
DEG lotst Ex-Hai Alexej Dmitriev zurück an den Rhein
Dmitriev
Der 28-jährige Stürmer Alexej Dmitriev löste am Donnerstag seinen Vertrag bei Zweitligist Dresdener Eislöwen auf. Ob damit der Zug für Vantuch und Ihnacak abgefahren ist, wollten die Rot-Gelben vorerst nicht erläutern.
Alle jagen Sabrina Mockenhaupt
Kö-Lauf
Düsseldorf. Der ehemalige Düsseldorfer Oberbürgermeister Joachim Erwin hatte einst die Idee, rund um die Kö einen Straßenlauf zu veranstalten. 1988 war das, und im selben Jahr fand die Laufveranstaltung zum ersten Mal statt. Das Startgeld betrug damals 20 D-Mark.
Fortuna Düsseldorf sucht in Aue den Ventilöffner
Vorbericht
Fortuna Düsseldorf will am Samstag beim FC Erzgebirge Aue die Trendwende einleiten nach einem bisher enttäuschenden Saisonstart. Wir schauen auf die einzelnen Mannschaftsteile der Düsseldorfer und zeigen, wo es Chancen gibt und wo es noch hapert im Fortuna-Kader.
Fortunas Benschop kämpferisch - „Ich bin ein Gewinnertyp“
Benschop
Vor der Parie in Aue ist die Stimmung bei Fortuna Düsseldorf alles andere als ansgespannt. Beispielhaft: Charlison Benschop, der auf eine Rückkehr in die Startelf pocht und jede Menge Optimismus verbreitet. "Wir haben die Woche über gut gearbeitet und sind bereit für das Duell mit Aue."
Neuwahlen noch vor dem Gerichtsurteil
DEG-Vorstand
Der DEG-Vorstand tritt geschlossen zurück und macht den Weg für Neuwahlen am 17. September frei. Markus Wenkemann wird nicht mehr als 1. Vorsitzender kandidieren. Sein bisheriger Vize, Michael Staade, stellt sich zur Wahl. Außerdem kandidiert Prokurist Frank Merry als zweiter Vorsitzender.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Eller - Fortuna II
Bildgalerie
Sommer-Cup
Die 4. Auflage
Bildgalerie
Triathlon
Fortunas neue Kleider
Bildgalerie
2014/2015
Grafenberg
Bildgalerie
Galopp