Das aktuelle Wetter NRW 5°C
Eishockey

DEG verpflichtet norwegischen Nationalspieler Martinsen

25.05.2012 | 22:20 Uhr
DEG verpflichtet norwegischen Nationalspieler Martinsen
Wechselt zur DEG: Andreas Martinsen.Foto: imago

Düsseldorf.   Der erste Kontingentspieler, den DEG-Manager Walter Köberle an der Angel hatte, hat angebissen. Und sein Zeichen unter einen Einjahresvertrag gesetzt. Aus Lillehammer aus der ersten norwegischen Eishockey-Liga wechselt Nationalspieler Andreas Martinsen an den Rhein. Der 21-Jährige nahm an allen Jugendweltmeisterschaften seiner Altersklasse teil. Im Seniorenbereich wurde er zum ersten Mal für die Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland nominiert. Auch 2011 und 2012 stand er im Kader der Wikinger.

Der erste Kontingentspieler, den DEG-Manager Walter Köberle an der Angel hatte, hat angebissen. Und sein Zeichen unter einen Einjahresvertrag gesetzt. Aus Lillehammer aus der ersten norwegischen Eishockey-Liga wechselt Nationalspieler Andreas Martinsen an den Rhein. Der 21-Jährige nahm an allen Jugendweltmeisterschaften seiner Altersklasse teil. Im Seniorenbereich wurde er zum ersten Mal für die Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland nominiert. Auch 2011 und 2012 stand er im Kader der Wikinger.

Der Mittelstürmer scheiterte in der abgelaufenen Spielzeit mit seiner Mannschaft erst im Play-off-Halbfinale an den Stavanger Oilers – mit dem in der Stadt bestens bekannten ExDEG-Center Tore Vikingstad – und bringt mit 1,90 Meter und 92 Kilogramm ein echtes Gardemaß mit. Mit 20 Toren und 28 Vorlagen in 56 Partien war der gebürtige Bærumer, ein westlicher Vorort der Hauptstadt Oslo, der fünftbeste Scorer seines Teams.

Eishockey
Düsseldorfer EG lebt weiter – DEL-Lizenz wird beantragt

Die Erleichterung war allen DEG-Verantwortlichen sprichwörtlich ins Gesicht geschrieben, nachdem der letzte Sponsorenpartner auch seine Unterschrift unter den bereits abgesprochenen Vertrag setzte. Im Juli sind Ergebnisse über die DEL-Lizenzvergabe zu erwarten – etwaige Auflagen inklusive.

Seine Karriere startete der mehrfache (Junioren-)Nationalspieler in der Nachwuchsabteilung des Rosenborg IK, bevor es im Juniorenbereich des Lillehammer IK weiter ging. Für dessen Profimannschaft stand Martinsen von 2006 bis 2009 in der höchsten norwegischen Spielklasse auf dem Eis, wurde für eine Saison vom schwedischen Zweitligisten Leksands IF verpflichtet, jedoch bereits zum Saisonende wieder an Lillehammer ausgeliehen. Später wieder fest im Kader des norwegischen Meisters von 1994.

„Trotz seines Alters verfügt Andreas bereits über viel Erfahrung und Spielpraxis. Auch international hat er schon einige Spiele bestritten“, betont Köberle. Und Trainer Christian Brittig ergänzt: „Mit diesem Vertrag haben wir erst die vierte Ausländerlizenz vergeben. Andreas ist ein junger Spieler mit viel Potential.“

Mareike Scheer


Kommentare
Aus dem Ressort
Leistungsendspurt von Fortuna Düsseldorf kommt zu spät
Kommentar
Viel zu spät erst ist Fortuna Düsseldorf in der 2. Bundesliga aufgewacht. Die Versöhnungsphase der Mannschaft mit den Fans geht weiter. Und Interimscheftrainer Oliver Reck poliert mit dem fünften Erfolg im sechsten Spiel unter seiner Regie die eigene Visitenkarte weiter aus. Ein Kommentar.
Fortunas Ersatzkeeper Rensing bekam eine Belohnung
Rensing
Beim 3:0-Auswärtssieg von Fortuna Düsseldorf bekam Ersatztorhüter Michael Rensing in Sandhausen eine Belohnung. Interimstrainer Oliver Reck stellte den 29-jährigen Emsländer von Beginn an ins Tor. Im Zweikampf mit Fabian Giefer war’s erst der dritte Saisoneinsatz für den einstigen Bayern-Torsteher.
Michael Liendl überragte bei Fortuna mit zwei Treffern
Analyse
Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf hat sich aller Abstiegssorgen mit dem 3:0 beim SV Sandhausen entledigt. Das Verletzungspech bleibt dem Team von Interimstrainer Oliver Reck allerdings treu. Benschop zog sich im Hardtwald einen Muskelfaserriss zu, Fink sogar einen Kreuz- und Innenbandriss.
Nach 9300 Kilometern: Filmen und siegen!
A-Juniorenfußball
Japanische Hochschulauswahl setzte sich zum Start bei der U-19-Champions-Trophy gegen die Fortuna durch und will den erst im Vorjahr erstmals gewonnenen Charly-Meyer-Wanderpokal offensichtlich nicht so schnell wiederhergeben. BV 04 unterlag Leverkusen. Am Ostersamstag geht es um 9.30 Uhr weiter.
Fortuna – die nächste Generation
Fußball-Regionalliga
Mit Leon Fritsch und Mahsun Jusuf feierten beim 0:1 in Oberhausen gleich zwei Kicker aus der eigenen Jugend ihr Startelf-Debüt. Zudem lief auch Mathis Bolly für die Reserve auf. Der Offensivkünstler gehörte in der ersten Hälfte zu den auffälligsten Feldspielern.
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
0:2 gegen Pauli
Bildgalerie
2. Liga
DEG vs. Wolfsburg
Bildgalerie
Eishockey
1:1 gegen Union Berlin
Bildgalerie
Fortuna
9. PSD Hallen Meeting
Bildgalerie
Leichtathletik