Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Eishockey

DEG verpflichtet norwegischen Nationalspieler Martinsen

25.05.2012 | 22:20 Uhr
DEG verpflichtet norwegischen Nationalspieler Martinsen
Wechselt zur DEG: Andreas Martinsen.Foto: imago

Düsseldorf.   Der erste Kontingentspieler, den DEG-Manager Walter Köberle an der Angel hatte, hat angebissen. Und sein Zeichen unter einen Einjahresvertrag gesetzt. Aus Lillehammer aus der ersten norwegischen Eishockey-Liga wechselt Nationalspieler Andreas Martinsen an den Rhein. Der 21-Jährige nahm an allen Jugendweltmeisterschaften seiner Altersklasse teil. Im Seniorenbereich wurde er zum ersten Mal für die Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland nominiert. Auch 2011 und 2012 stand er im Kader der Wikinger.

Der erste Kontingentspieler, den DEG-Manager Walter Köberle an der Angel hatte, hat angebissen. Und sein Zeichen unter einen Einjahresvertrag gesetzt. Aus Lillehammer aus der ersten norwegischen Eishockey-Liga wechselt Nationalspieler Andreas Martinsen an den Rhein. Der 21-Jährige nahm an allen Jugendweltmeisterschaften seiner Altersklasse teil. Im Seniorenbereich wurde er zum ersten Mal für die Weltmeisterschaft 2010 in Deutschland nominiert. Auch 2011 und 2012 stand er im Kader der Wikinger.

Der Mittelstürmer scheiterte in der abgelaufenen Spielzeit mit seiner Mannschaft erst im Play-off-Halbfinale an den Stavanger Oilers – mit dem in der Stadt bestens bekannten ExDEG-Center Tore Vikingstad – und bringt mit 1,90 Meter und 92 Kilogramm ein echtes Gardemaß mit. Mit 20 Toren und 28 Vorlagen in 56 Partien war der gebürtige Bærumer, ein westlicher Vorort der Hauptstadt Oslo, der fünftbeste Scorer seines Teams.

Eishockey
Düsseldorfer EG lebt weiter – DEL-Lizenz wird beantragt

Die Erleichterung war allen DEG-Verantwortlichen sprichwörtlich ins Gesicht geschrieben, nachdem der letzte Sponsorenpartner auch seine Unterschrift unter den bereits abgesprochenen Vertrag setzte. Im Juli sind Ergebnisse über die DEL-Lizenzvergabe zu erwarten – etwaige Auflagen inklusive.

Seine Karriere startete der mehrfache (Junioren-)Nationalspieler in der Nachwuchsabteilung des Rosenborg IK, bevor es im Juniorenbereich des Lillehammer IK weiter ging. Für dessen Profimannschaft stand Martinsen von 2006 bis 2009 in der höchsten norwegischen Spielklasse auf dem Eis, wurde für eine Saison vom schwedischen Zweitligisten Leksands IF verpflichtet, jedoch bereits zum Saisonende wieder an Lillehammer ausgeliehen. Später wieder fest im Kader des norwegischen Meisters von 1994.

„Trotz seines Alters verfügt Andreas bereits über viel Erfahrung und Spielpraxis. Auch international hat er schon einige Spiele bestritten“, betont Köberle. Und Trainer Christian Brittig ergänzt: „Mit diesem Vertrag haben wir erst die vierte Ausländerlizenz vergeben. Andreas ist ein junger Spieler mit viel Potential.“

Mareike Scheer



Kommentare
Aus dem Ressort
Kreutzer bleibt bei der DEG weiterhin Trainer und Manager
Kreutzer
Trainer und Manager Christof Kreutzer wird bei der DEG auch in Zukunft beide Positionen in Personalunion bekleiden. Vor sieben Monaten hatte Gesellschafter Mikhail Ponomarev noch bekräftigt, dass der 47-Jährige den Posten des DEL-Klubs nicht einnehmen werde.
Fortunas Lambertz spielt wie ein Schatten seiner selbst
Lambertz
Fortuna Düsseldorfs Mittelfeldspieler Andreas Lambertz rennt seiner Form vergangener Tage hinterher. Zwar bot er bei seinem Startelf-Comeback in der 2. Bundesliga beim 1:0 gegen 1860 München eine gute Leistung, sein Auftritt beim schwachen Remis gegen Fürth taugte aber nicht zur Eigenwerbung.
Zapalska verlässt den ART
Leichtathletik
Die Hürdensprinterin wechselt zum TV Wattenscheid. Bessere Trainingsbedingungen sind ausschlaggebend für den Wechsel. Der ART hat unlängst für Ersatz gesorgt. So entschied sich Sandra Gottschalk vom LC Jena bereits im Sommer für einen Tapetenwechsel an den Rhein.
Fortuna trauert der verpassten Tabellenführung hinterher
Analyse
Sportvorstand Helmut Schulte und Fortunas Spieler trauerten dem verpassten Sieg gegen Greuther Fürth nach. Wie kann sich Düsseldorf nach dem torreichen 3:3 fühlen? Doppeltorschütze Benschop schnappte Michael Liendl den Strafstoß weg.
Ein Leben in XXL
Deutsche Eishockey-Liga
Shawn Belle passt nur übergroße Kleidung. Die DEG ist bereits die 15. Station des Verteidigers, der in Düsseldorf heimisch werden möchte.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
RWE schlägt Fortuna 3:0
Bildgalerie
Regionalliga
Bierpreise in Bundesliga und Region
Bildgalerie
Bierpreise