Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Hombrucher SV

Sead Sabotic erklärt seinen Rücktritt in Hombruch

05.06.2012 | 19:00 Uhr
Sead Sabotic erklärt seinen Rücktritt in Hombruch
Sead Sabotic und sein Vorgänger Samir Habibovic (l.).

Nach zehn Niederlagen in Folge hat Trainer Sead Sabotic am Dienstag seinen Rücktritt beim Fußball-Landesligisten Hombrucher SV erklärt.

Zehn Niederlagen in Folge waren einfach zuviel. Sead Sabotic, seit Saisonbeginn Trainer des Landesligisten Hombrucher SV, erklärte am Montagabend seinen Rücktritt. Er zog damit die Konsequenz aus der Niederlagenserie, die am Wochenende in der 0:3-Schlappe gegen den Tabellenvorletzten Fortuna Herne gipfelte und die Hombrucher in höchste Abstiegsgefahr gebracht hat. Zwei Spieltage vor dem Saisonende ist das Team noch vier Punkte von einem Abstiegsplatz und drei Zähler vom Relegationsplatz entfernt. Gestern Abend hat sich Sabotic vor dem Training von der Mannschaft verabschiedet.

„Es geht im Moment nur um den Verein. Daher stelle ich meinen Posten zur Verfügung“, will er den Weg für eine Veränderung freimachen und den Totalabsturz des Vereins vermeiden. „Vielleicht gelingt es ja jemand anderem, die eventuell im Kopf der Spieler vorhandene Blockade zu lösen“, so der Coach. 27 Punkte holte Hombruch in der Hinrunde, nur vier Zähler zu Beginn der Rückrunde und brach danach völlig ein. Für den Vorsitzenden Reinhard Kresse, der sich ebenso wie der Sportliche Leiter Uwe Kallenbach momentan im Urlaub befindet, kam der Rücktritt nicht ganz überra-schend. „Nach unserem Telefonat am Sonntag hat Sead in der verfahrenen Situation den einzig richtigen Schritt getan“, so der Klubchef.

Die Trainingsleitung in dieser Woche übernimmt Co-Trainer Martin Ringwelski. Und am Wochenende, wenn es im entscheidenden Spiel gegen den drei Punkte schlechter postierten VfB Waltrop um der Klassenverbleib geht, wird auch Uwe Kallenbach an der Seitenlinie stehen. „Eine externe Lösung wird es nicht geben“, vertraut der Vorsitzende der verbliebenen sportlichen Führung.

Jürgen Klippert



Kommentare
05.06.2012
22:08
Sead Sabotic erklärt seinen Rücktritt in Hombruch
von anteC | #1

Endlich! Ganz Hombruch fällt ein Stein vom Herzen

Aus dem Ressort
Eisadler feiern 14:0-Kantersieg gegen Wiehl
Eishockey: Regionalliga...
Die Erfolgsserie der Eisadler Dortmund ist nicht zu stoppen. Am Wochenende konnte die Maximalausbeute von sechs Punkten erzielt werden. Am Freitag bezwang die Mannschaft von Krystian Sikorski die Lauterbacher Luchse und auch am Sonntag konnten die Eisadler einen Sieg einfahren.
Kostenlose Lehrstunde für den TV Hörde
Volleyball: Dritte Liga
Auf der erneut dicht besetzten Tribüne hatten sich die Hörder Fans nach längerer Abstinenz auf ein Spitzenspiel gefreut. Doch nach nur 76 Minuten hatten die "Tebus" aus dem Tecklenburger Land, die sich vor einem Jahr freiwillig aus der zweiten Bundesliga abgemeldet hatten, die Festung Hörde im...
Schürener feiern Pokalparty gegen den SuS Stadtlohn
Fußball: Westfalenpokal
Der BSV Schüren bleibt im Pokal eine Macht: Jetzt warf der Kreispokalsieger von 2013 auf Westfalenebene den Oberligisten SuS Stadtlohn aus dem Wettbewerb. Das 1:0 (0:0) war sogar verdient. Der Fußball-Landesligist steht in der vierten Runde und dürfte jetzt auf Preußen Münster treffen.
Oespels Talente bleiben das Maß der Dinge
Jugendhandball:...
Die Jugendhandball-Stadtmeisterschaften bescherten erwartungsgemäß keine Veränderungen der momentanen Kräfteverhältnisse. Vergleichbar souverän sich die DJK Oespel-Kley im männlichen Bereich mit großem Vorsprung den Gewinn in der Gesamtwertung. Bei den Mädchen dominierte der BVB. Hier gibt es alle...
BVB-Frauen mit 34:20-Pflichtsieg gegen Beyeröhde
Handball: 2. Bundesliga
Die Handball-Frauen von Borussia Dortmund haben die Hürde TV Beyeröhde problemlos übersprungen. Der BVB siegte am Samstagabend in der Halle Wellinghofen mit 34:20 (16:10) und bleibt Tabellenzweiter.
Umfrage
Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

Sechs Tabellenplätze und fünf Punkte Rückstand: Ist der BVB im Spiel beim SC Paderborn nur Außenseiter?

So haben unsere Leser abgestimmt

Warum nicht? Nach elf Spieltagen lügt die Tabelle nicht mehr.
19%
Die Chancen stehen fifty-fity.
29%
Paderborn? Alles andere als ein klarer BVB-Sieg wäre eine große Überraschung.
52%
910 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - TV Beyeröhde 34:20 (16:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Die besten Bilder der Stadtmeisterschaften im Jugendhandball
Bildgalerie
Fotostrecke