Das aktuelle Wetter NRW 14°C
Hombrucher SV

Sead Sabotic erklärt seinen Rücktritt in Hombruch

05.06.2012 | 19:00 Uhr
Sead Sabotic erklärt seinen Rücktritt in Hombruch
Sead Sabotic und sein Vorgänger Samir Habibovic (l.).

Nach zehn Niederlagen in Folge hat Trainer Sead Sabotic am Dienstag seinen Rücktritt beim Fußball-Landesligisten Hombrucher SV erklärt.

Zehn Niederlagen in Folge waren einfach zuviel. Sead Sabotic, seit Saisonbeginn Trainer des Landesligisten Hombrucher SV, erklärte am Montagabend seinen Rücktritt. Er zog damit die Konsequenz aus der Niederlagenserie, die am Wochenende in der 0:3-Schlappe gegen den Tabellenvorletzten Fortuna Herne gipfelte und die Hombrucher in höchste Abstiegsgefahr gebracht hat. Zwei Spieltage vor dem Saisonende ist das Team noch vier Punkte von einem Abstiegsplatz und drei Zähler vom Relegationsplatz entfernt. Gestern Abend hat sich Sabotic vor dem Training von der Mannschaft verabschiedet.

„Es geht im Moment nur um den Verein. Daher stelle ich meinen Posten zur Verfügung“, will er den Weg für eine Veränderung freimachen und den Totalabsturz des Vereins vermeiden. „Vielleicht gelingt es ja jemand anderem, die eventuell im Kopf der Spieler vorhandene Blockade zu lösen“, so der Coach. 27 Punkte holte Hombruch in der Hinrunde, nur vier Zähler zu Beginn der Rückrunde und brach danach völlig ein. Für den Vorsitzenden Reinhard Kresse, der sich ebenso wie der Sportliche Leiter Uwe Kallenbach momentan im Urlaub befindet, kam der Rücktritt nicht ganz überra-schend. „Nach unserem Telefonat am Sonntag hat Sead in der verfahrenen Situation den einzig richtigen Schritt getan“, so der Klubchef.

Die Trainingsleitung in dieser Woche übernimmt Co-Trainer Martin Ringwelski. Und am Wochenende, wenn es im entscheidenden Spiel gegen den drei Punkte schlechter postierten VfB Waltrop um der Klassenverbleib geht, wird auch Uwe Kallenbach an der Seitenlinie stehen. „Eine externe Lösung wird es nicht geben“, vertraut der Vorsitzende der verbliebenen sportlichen Führung.

Jürgen Klippert



Kommentare
05.06.2012
22:08
Sead Sabotic erklärt seinen Rücktritt in Hombruch
von anteC | #1

Endlich! Ganz Hombruch fällt ein Stein vom Herzen

Aus dem Ressort
38 Teams gehen ab Freitag auf Titeljagd
Handball:...
Die Vorbereitung für Dortmunds Handball-Teams befindet sich 14 Tage vor dem Meisterschaftsstart in der entscheidenden Phase. Aufgelockert wird sie am Wochenende mit den Dokom21-Stadtmeisterschaften um die Dieter-Gohmann-Gedächtnispokale.
TV Hörde zieht erste Damenmannschaft zurück
Basketball: Oberliga
Die Basketballerinnen des TV Hörde müssen die Reißleine ziehen: Nach dem Abstieg aus der Regionalliga in der vergangenen Saison, verzichten sie nun wenige Wochen vor Beginn der neuen Spielzeit auf ihren Platz in der Oberliga und zogen die erste Mannschaft vom Spielbetrieb zurück.
Indoortrail kehrt nicht nach Dortmund zurück
Verträge ausgelaufen
Der Indoortrail in den Dortmunder Westfalenhallen steht vor dem Aus. Trotz der vielen Starter in diesem Jahr wird das Event 2015 wahrscheinlich nicht in Dortmund stattfinden. Die Verträge mit den Sponsoren und dem Veranstalter sind ausgelaufen.
SVD mit jungem Team und neuem System
Basketball: Zweite...
Auf zwei Sachen wird sich Sebastian Mlynarski, der Trainer des SVD, in der anstehenden Saison einstellen müssen: Er wird der zweiten Regionalliga wohl eines der jüngsten Teams trainieren - und seine Mannschaft wird eine der kleinsten sein.
Kempen führt das Feld beim TSC Hansa an
Tennis:...
Gerado Azcurra und Yannick Bartsch hat es erwischt. Lospech sozusagen, obwohl das Losen des Turnierfelds mittlerweile längst vom Computer übernommen wird. Azcurra (TC Eintracht) und Bartsch (RW Schwerte) sind die einzigen beiden Spieler im Herren A-Feld der Tennis-Stadtmeisterschaften, die in der...
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos