Das aktuelle Wetter NRW 4°C
Hombrucher SV

Sead Sabotic erklärt seinen Rücktritt in Hombruch

05.06.2012 | 19:00 Uhr
Sead Sabotic erklärt seinen Rücktritt in Hombruch
Sead Sabotic und sein Vorgänger Samir Habibovic (l.).

Nach zehn Niederlagen in Folge hat Trainer Sead Sabotic am Dienstag seinen Rücktritt beim Fußball-Landesligisten Hombrucher SV erklärt.

Zehn Niederlagen in Folge waren einfach zuviel. Sead Sabotic, seit Saisonbeginn Trainer des Landesligisten Hombrucher SV, erklärte am Montagabend seinen Rücktritt. Er zog damit die Konsequenz aus der Niederlagenserie, die am Wochenende in der 0:3-Schlappe gegen den Tabellenvorletzten Fortuna Herne gipfelte und die Hombrucher in höchste Abstiegsgefahr gebracht hat. Zwei Spieltage vor dem Saisonende ist das Team noch vier Punkte von einem Abstiegsplatz und drei Zähler vom Relegationsplatz entfernt. Gestern Abend hat sich Sabotic vor dem Training von der Mannschaft verabschiedet.

„Es geht im Moment nur um den Verein. Daher stelle ich meinen Posten zur Verfügung“, will er den Weg für eine Veränderung freimachen und den Totalabsturz des Vereins vermeiden. „Vielleicht gelingt es ja jemand anderem, die eventuell im Kopf der Spieler vorhandene Blockade zu lösen“, so der Coach. 27 Punkte holte Hombruch in der Hinrunde, nur vier Zähler zu Beginn der Rückrunde und brach danach völlig ein. Für den Vorsitzenden Reinhard Kresse, der sich ebenso wie der Sportliche Leiter Uwe Kallenbach momentan im Urlaub befindet, kam der Rücktritt nicht ganz überra-schend. „Nach unserem Telefonat am Sonntag hat Sead in der verfahrenen Situation den einzig richtigen Schritt getan“, so der Klubchef.

Die Trainingsleitung in dieser Woche übernimmt Co-Trainer Martin Ringwelski. Und am Wochenende, wenn es im entscheidenden Spiel gegen den drei Punkte schlechter postierten VfB Waltrop um der Klassenverbleib geht, wird auch Uwe Kallenbach an der Seitenlinie stehen. „Eine externe Lösung wird es nicht geben“, vertraut der Vorsitzende der verbliebenen sportlichen Führung.

Jürgen Klippert



Kommentare
05.06.2012
22:08
Sead Sabotic erklärt seinen Rücktritt in Hombruch
von anteC | #1

Endlich! Ganz Hombruch fällt ein Stein vom Herzen

Aus dem Ressort
OSC will Spitze verteidigen - Höchsten gegen Ferndorf
Handball: Verbandsliga
Mit Heimspielen begeben sich die beiden Verbandsligisten auf die Zielgerade bis zum Jahresende. Der OSC Dortmund benötigt gegen den Gast aus Recklinghausen Punkte im Titelrennen, Borussia Höchsten hingegen gegen Ferndorf im Abstiegskampf.
Lammerding-Kaufmann erhält Goldene Ehrennadel
Basketball
Alles eine Frage der Sichtweise. Jörg Rüppel, der Vorstandsvorsitzende des Stadtsportbundes, stellte eine verblüffende Bilanz auf. "Wenn ich das alles zusammenrechne", begann er die Aufzählung aller sportlichen und ehrenamtlichen Tätigkeiten, "dann müssten Sie jetzt 136 Jahre alt sein."
Verband besteht auf Umsetzung der neuen Regeln
31....
Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) stellt neue, einheitliche Hallenfußball-Regeln auf und der Dortmunder Fußballkreis macht nicht mit. So einfach aber wird das nicht. "Was für einen gilt, gilt für alle", sagt der Vizepräsident Fußball des FLVW, Manfred Schnieders.
Cristof Neuhaus dominiert am Flamingoteich
Leichtathletik: 49....
Fast 500 Langstreckler traten zum 49. Parklauf des TSC Eintracht "Rund um den Fernsehturm" an und sorgten mit ihren Fans am Flamingoteich für tolle Stimmung. Die Königsstrecke von 10 000 Metern beherrschte Vorjahressieger Christof Neuhaus (LG Olympia) nach Belieben.
Keine Änderungen - Futsal bleibt vor der Tür
31....
Der Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) will den Hallenfußball in der Region komplett auf die internationale Version namens Futsal trimmen. Entsprechende Beschlüsse wurden längst gefasst. In Dortmund will der Fußballkreis allerdings nur bedingt mitziehen.
Umfrage
Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

Jermaine Jones hat auf Twitter mit Horst Heldt abgerechnet. Peinliche Aktion oder berechtigte Kritik?

 
Fotos und Videos
Handball, 2. Bundesliga: BVB - TV Beyeröhde 34:20 (16:10)
Bildgalerie
Fotostrecke
Die besten Bilder der Stadtmeisterschaften im Jugendhandball
Bildgalerie
Fotostrecke