Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Denso und Zander übernehmen in der neuen Saison -...

Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert

06.02.2009 | 18:38 Uhr
Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert

Der HC Do-Süd hat sich gestern überraschend von seinen Trainern Michael Wolf (Bild oben mit der Mannschaft) und Christian Kunert getrennt. Der stark abstiegsbedrohte Handball-Oberligist will damit den letzten Versuch unternehmen, doch noch den Klassenerhalt zu schaffen.

Diese Meldung war im Dezember eigentlich täglich erwartet worden, aber sie kam nicht. Wolf und Kunert hatten damals ihren Rücktritt angeboten, aber die Spieler sprachen sich für die Trainer aus und die sportliche Leitung hoffte auf die Wende.

Muss gehen: Christian Kunert. Foto: Volker Surkamp

„Seit dem hat die Mannschaft keinen Punkt geholt”, erklärte Team-Manager Oliver Neuhausen gestern, „wenn noch einmal ein Impuls Erfolg bringen kann, dann jetzt.” Neuhausen selbst leitete gestern das Abschlusstraining und er wird am Sonntag auch auf der Bank sitzen, sogar als zweiter Torhüter auf dem Spielbericht stehen. Damit wird seine sportliche Mission aber beendet sein. Ab Montag soll ein Interimstrainer bis zum Saisonende das Unmögliche möglich machen. Der Name dieses Mannes steht - auf dessen eigenen Wunsch - unter höchster Geheimhaltungsstufe. Es gehört nicht viel Phantasie dazu, vorauszusagen, dass der „Neue” Klaus Steinkötter sein wird. Er erfüllt das Anforderungsprofil, besitzt Fachkompetenz, kennt den Verein aus dem Eff-Eff, kann eine Mannschaft wach rütteln und ist derzeit ohne Verein.

Kommt zur neuen Saison: Martin Denso. Foto: Volker Surkamp

Seit gestern nicht mehr geheim ist das Trainergespann für die kommende Saison: Unabhängig von der Spielklasse wird das neue Duo auf der Süd-Bank Martin Denso und Manfred Zander heißen. Denso, zur Zeit noch bei Landesligist ASC 09, als Chefcoach, Zander in der Rolle, die er vor Jahren bereits beim HC Süd inne hatte: als Torwarttrainer. „Ich werde keinen Trümmerhaufen hinterlassen”, hatte Oliver Neuhausen vor Wochen angekündigt. Denso und Zander sind die entscheidenden Säulen.

Für Christian Kunert, der seinen Partner Michael Wolf gestern telefonisch in einer Ski-Freizeit über die Entwicklung informierte, kam die Trennung zum jetzigen Zeitpunkt völlig überraschend: „Zum Jahreswechsel wäre das okay gewesen, jetzt hatten wir das nicht erwartet. Ob es strategisch richtig ist, wird sich zeigen. Ich gönne der Mannschaft, dass die Maßnahme greift. Da ist schließlich auch eine menschliche Bindung gewachsen.”

INFO:

Elf Spieltage stehen in der Oberliga-Saison noch an, wenigstens zwölf, besser 15 Punkte müsste der HC Süd noch holen, um drei Mannschaften in der Tabelle hinter sich zu lassen.

Am Sonntag (17 Uhr) heißt es gegen den TuS Oberlübbe: Ein Sieg ist Pflicht. Anschließend hätte der neue Coach drei Wochen Zeit, mit der Mannschaft zu arbeiten.

Am nächsten Wochenende ist der HC Süd in der 15er-Liga spielfrei, dann folgt die Karnevalspause. Am 28. Februar kommt der Vorletzte TuS Brockhagen nach Wellinghofen.

Volker Surkamp



Kommentare
08.02.2009
20:28
Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert
von totalerrealitätsverlust | #9

wo brennt denn die Halle, wenn sich 20 Leute für Süd interssieren? und wer ist denso?

08.02.2009
19:51
Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert
von Timbo | #8

Sieg! Überzeugender Sieg...und der Denso hat es auch gesehen. In drei Wochen geht es weiter...wenn wir das Ding gewinnen, ist auf einmal wieder alles drin!

...und der Rest von Dortmund heult!

Die Halle brennt - auf gehts HC!!! Wenn Jugend und Senioren weiter so gut zusammenarbeiten, werden wir auch in Zukunft der beste Handball-Club Dortmunds sein....tut mir ja leid für die ganzen Heulbacken, :-)

08.02.2009
19:49
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #7

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

07.02.2009
18:02
Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert
von keineRettung | #6

Denso war als Trainer noch nirgends erfolgreich. Weder in Letmathe, wo er noch Spielr abgezogen hat, noch in Aplerbeck. Passt aber zu der Entwicklung bei Süd. Absteiger!

06.02.2009
21:33
Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert
von DensoII | #5

Und Sammy ausm Altenheim, der nie mehr war als ein guter TW! Abstieg 2010 aus der VL!!!

06.02.2009
18:52
Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert
von Christian Müller | #4

Eine richtige Entscheidung zum richtigen Zeitpunkt. Ich freue mich über das neue Trainergespann...

...O. N. wird es schon richten...

...und dann hat der Neue drei Wochen Zeit für das Wunder vom Lieberfeld!!!!

WIR WERDEN ES SCHAFFEN!

Bis Sonntag!

06.02.2009
18:50
Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert
von Flascheleer | #3

Da kommt mit Denso ja die nächste selbstüberschätzende Flasche!

08.01.2009
19:51
Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert
von Timbo | #2

Sieg! Überzeugender Sieg...und der Denso hat es auch gesehen. In drei Wochen geht es weiter...wenn wir das Ding gewinnen, ist auf einmal wieder alles drin!

...und der Rest von Dortmund heult!

Die Halle brennt - auf gehts HC!!! Wenn Jugend und Senioren weiter so gut zusammenarbeiten, werden wir auch in Zukunft der beste Handball-Club Dortmunds sein....tut mir ja leid für die ganzen Heulbacken, :-)

08.01.2009
19:51
Rettungsversuch: HC Süd trennt sich von Wolf und Kunert
von Timbo | #1

Sieg! Überzeugender Sieg...und der Denso hat es auch gesehen. In drei Wochen geht es weiter...wenn wir das Ding gewinnen, ist auf einmal wieder alles drin!

...und der Rest von Dortmund heult!

Die Halle brennt - auf gehts HC!!! Wenn Jugend und Senioren weiter so gut zusammenarbeiten, werden wir auch in Zukunft der beste Handball-Club Dortmunds sein....tut mir ja leid für die ganzen Heulbacken, :-)

Aus dem Ressort
Flüthmann peilt Platz im oberen Drittel an
Fußball: Junioren
Die Rückkehr der zweiten B-Junioren-Formation von Borussia Dortmund in den normalen Spielbetrieb endete vergangene Saison mit dem erhofften sportlichen Resultat. Die U16 sicherte sich souverän den Landesliga-Titel und startet nun als Unterbau des Bundesliga-Nachwuchses im westfälischen Oberhaus.
Wortelmann bleibt Präsident des DTK Rot-Weiss
Tennis
Wolfgang-Wilhelm Wortelmann ist von der Jahreshauptversammlung des Tennisklubs DTK Rot-Weiss 98 einstimmig für zwei weitere Jahre in das Amt des Vereinspräsidenten gewählt worden. Wortelmann, der keinen Gegenkandidaten hatte, führt den Klub bereits im neunten Jahr.
BVB II will den Aufwärtstrend gegen Mainz bestätigen
Fußball. 3. Liga
Nach dem torlosen Unentschieden in Großaspach setzt der BVB II am Dienstag (19 Uhr) im Stadion Rote Erde die erste englische Woche der Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II fort und will sich im oberen Teil der Tabelle festsetzten.
ASC beweist nach 0:4-Rückstand noch Moral
Fußball: Oberliga
Am zweiten Spieltag hat es den Oberliga-Aufsteiger ASC 09 Dortmund erwischt. Beim TuS Ennepetal verlor er 2:4 (0:4). Aplerbecks Trainer Daniel Rios sagte: "Es muss sich bei einem Pausenrückstand von 0:4 vielleicht komisch anhören, aber für uns war hier schon etwas drin."
Trainingslager: BVB-Frauen bestehen Härtetest
Handball: 2. Bundesliga
Petronela Kovacikova wird noch länger an dieses Wochenende zurückdenken. Beim 30:24-Erfolg der BVB-Frauen in Celle platzte ihr bei einem Zweikampf die Lippe auf, die musste mit sieben Stichen genäht werden. Dieses Trainingslager sei ein "echter Härtetest" gewesen, sagt Jochen Busch.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

 
Fotos und Videos