Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Dortmund

Holger Tremblau setzt auf Geschlossenheit und Siegeswillen

18.07.2008 | 18:50 Uhr

Fußball-Bezirksligist SuS Derne hat seinen Kader vor allem in der Breite verstärkt. Den acht Neuzugängen stehen lediglich vier Abgänge gegenüber.

Oben v.li: Kai Frerich, Trainer Holger Tremblau, Marcel Schmale, Oktay Akyüz, Emil Weber (Betreuer) unten v.li: Dimitrios Makridis, Carsten Neumann, Thomas Theinert. (Bild: Stefanie Goeke)

"In der abgelaufenen Saison haben wir nicht immer konstant gespielt und teilweise zu viele Gegentore kassiert, deshalb haben wir unseren Kader für die neue Saison auf 20 Spieler aufgestockt" freut sich der Derner Coach Holger Tremblau.

Routinier Oktay Akyüz soll den nach Rüdinghausen abgewanderten Murat Büyükdere ersetzen und für die nötigen Tore im Angriff der Derner sorgen. Der vom Kreisligisten SC Dortmund zum SuS gewechselte Dimitrios Makridis soll das Mittelfeldspiel beleben. Gleiches gilt für Raphael Broszko (von Phönix Eving), dessen Bruder Sebastian bereits seit einem Jahr die Schuhe für den Bezirksligisten schnürt. Abwehrspieler Murat Soysaldi wechselte vom Nachbarn VfL Kemminghausen zum Plümersort.

Mit den talentierten Thomas Theinert (Westfalia Wickede A-Jugend), Marcel Schmale (Preußen Lünen A-Jugend), Jan Lovison (SV Langschede) und dem aus der eigenen A- Jugend stammenden Carsten Neumann setzt Trainer Holger Tremblau voll auf die Karte Jugend.

Die Saisonvorbereitung ist bisher sehr erfolgreich verlaufen. Auf dem eigenen Turnier erreichte der SuS durch Siege über Kemminghausen, VfB Lünen und Preußen Lünen das Endspiel.

Mit der Teilnahme in Kirchderne und VfB Lünen, stehen noch zwei weitere Turniere auf dem Vorbereitungsprogramm.

"Wir wollen uns noch weiter entwickeln, die jungen Leute an das Niveau der Bezirksliga heran führen und besser abschneiden als in der vergangenen Saison," geht Trainer Holger Tremblau voller Optimismus in die neue Spielzeit.

"Hammerprogramm"

mit drei Derby zum Saison-Auftakt

"Unsere mannschaftliche Geschlossenheit und der unbedingte Siegeswillen werden auch in der nächsten Saison unsere Stärken sein" vertraut Tremblau seinem Team.

Die Derner haben ein "Hammerprogramm" zum Saisonauftakt erwischt. Gleich drei Derbys stehen auf dem Spielplan. Nach dem Auftakt beim Aufsteiger Schüren, empfängt der SuS den Aufstiegsfavoriten Westfalia Wickede, ehe am dritten Spieltag in Körne das nächste Derby auf die Derner wartet. (OMA)



Kommentare
Aus dem Ressort
Für Malte Stenzel hängen die Körbe nicht zu hoch
Basketball
Mit 16 Jahren hat Malte Stenzel das geschafft, wovon viele deutsche Basketball-Talente ihr ganzes Leben lang träumen. Er hat Mark Cuban, den Besitzer der Dallas Mavericks und Arbeitgeber von Dirk Nowitzki, getroffen und konnte damit schon ein bisschen Basketball-Luft in den USA schnuppern.
Alomerovic: "Haben uns einfach nicht gewehrt"
Borussia Dortmund II
Mit einer Durchschnittsnote von 2,60 führt ihn der kicker auf Position zehn der Topspieler in der 3. Liga. Auch bei der verdienten 1:3-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz II 05 überzeugte Zlatan Alomerovic - allerdings als einziger Borusse. Da nutzte es auch nichts, dass der Torhüter einen Elfmeter...
Flüthmann peilt Platz im oberen Drittel an
Fußball: Junioren
Die Rückkehr der zweiten B-Junioren-Formation von Borussia Dortmund in den normalen Spielbetrieb endete vergangene Saison mit dem erhofften sportlichen Resultat. Die U16 sicherte sich souverän den Landesliga-Titel und startet nun als Unterbau des Bundesliga-Nachwuchses im westfälischen Oberhaus.
Wortelmann bleibt Präsident des DTK Rot-Weiss
Tennis
Wolfgang-Wilhelm Wortelmann ist von der Jahreshauptversammlung des Tennisklubs DTK Rot-Weiss 98 einstimmig für zwei weitere Jahre in das Amt des Vereinspräsidenten gewählt worden. Wortelmann, der keinen Gegenkandidaten hatte, führt den Klub bereits im neunten Jahr.
BVB II will den Aufwärtstrend gegen Mainz bestätigen
Fußball. 3. Liga
Nach dem torlosen Unentschieden in Großaspach setzt der BVB II am Dienstag (19 Uhr) im Stadion Rote Erde die erste englische Woche der Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II fort und will sich im oberen Teil der Tabelle festsetzten.
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos