Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Dortmund

HC Süd verliert "Psycho-Duell"

07.10.2007 | 23:11 Uhr

Die sportlichen Leitungen beider Mannschaften hatten dieses Pokalduell der Oberliga-Kellerkinder ganz auf seine psychologische Wirkung reduziert. Vorteil Volmetal. Der HC Do-Süd musste sich den Hagenern mit 24:25 (11:10) geschlagen geben.

Unter normalen Umständen ist ein Sieg im WHV-Pokal auf dieser Ebene (1. Runde) zwiespältig zu sehen. Der Weg bis zu einem großen Gegner - in der 2. DHB-Runde - ist noch sehr weit, wahrscheinlich mit der ein oder anderen teuren Reise verbunden.

"Das war für mich völlig nebensächlich", sagte Volmetals Trainer Arnd Wefing, "ich wollte, dass die Mannschaft mal wieder spürt, wie sich gewinnen anfühlt."

Ein Ziel, das am Samstag in der Halle Wellinghofen eindeutig beide Mannschaften hatten. Dass dieses Ziel dann auch noch gegen einen unmittelbaren Konkurrenten im Überlebenskampf in der Oberliga gelang, bejubelten die Gäste ausgiebig - während beim HC Süd Niedergeschlagenheit herrschte.

"Das Spiel hat dokumentiert, was auch die Oberliga-Statistik zeigt", sagte HC-Trainer Michael Wolf, "in der Deckung sind wir Vierter, im Angriff Vorletzter." In der Tat war an dem Deckungsverhalten auch gegen Volmetal wenig auszusetzen, selbst die ordentliche Rückzugsphase zeugte von guter Konditionsarbeit in der Vorbereitung. Die Angriffsschwäche war aber nicht zu übersehen, auch nicht mit der Abwesenheit von Dirk Maruska und Andre? Wohlfeil zu entschuldigen.

Die spielerischen Mängel wurden noch durch das individuell starke Spiel von Neuzugang Hendrik Hennemann kaschiert, der mit seinen acht Treffern eine deutlich höhere Niederlage verhinderte. (vos) HC Do-Süd: Kilfitt, Massat; Eckervogt (3), Paukstadt (1), Kötter (4), Grundl (2), Pixberg (2/2), Tomlik (2), Schulte-Berthold (2), Hennemann (8).



Kommentare
Aus dem Ressort
Alomerovic: "Haben uns einfach nicht gewehrt"
Borussia Dortmund II
Mit einer Durchschnittsnote von 2,60 führt ihn der kicker auf Position zehn der Topspieler in der 3. Liga. Auch bei der verdienten 1:3-Niederlage gegen den 1. FSV Mainz II 05 überzeugte Zlatan Alomerovic - allerdings als einziger Borusse. Da nutzte es auch nichts, dass der Torhüter einen Elfmeter...
Flüthmann peilt Platz im oberen Drittel an
Fußball: Junioren
Die Rückkehr der zweiten B-Junioren-Formation von Borussia Dortmund in den normalen Spielbetrieb endete vergangene Saison mit dem erhofften sportlichen Resultat. Die U16 sicherte sich souverän den Landesliga-Titel und startet nun als Unterbau des Bundesliga-Nachwuchses im westfälischen Oberhaus.
Wortelmann bleibt Präsident des DTK Rot-Weiss
Tennis
Wolfgang-Wilhelm Wortelmann ist von der Jahreshauptversammlung des Tennisklubs DTK Rot-Weiss 98 einstimmig für zwei weitere Jahre in das Amt des Vereinspräsidenten gewählt worden. Wortelmann, der keinen Gegenkandidaten hatte, führt den Klub bereits im neunten Jahr.
BVB II will den Aufwärtstrend gegen Mainz bestätigen
Fußball. 3. Liga
Nach dem torlosen Unentschieden in Großaspach setzt der BVB II am Dienstag (19 Uhr) im Stadion Rote Erde die erste englische Woche der Drittliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II fort und will sich im oberen Teil der Tabelle festsetzten.
ASC beweist nach 0:4-Rückstand noch Moral
Fußball: Oberliga
Am zweiten Spieltag hat es den Oberliga-Aufsteiger ASC 09 Dortmund erwischt. Beim TuS Ennepetal verlor er 2:4 (0:4). Aplerbecks Trainer Daniel Rios sagte: "Es muss sich bei einem Pausenrückstand von 0:4 vielleicht komisch anhören, aber für uns war hier schon etwas drin."
Umfrage
Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

Zwei Pflichtspiele, zwei Niederlagen - woran hakt es auf Schalke?

So haben unsere Leser abgestimmt

Die Führungsspieler sind nicht in Form.
20%
Trainer Jens Keller erreicht die Spieler nicht mehr.
20%
Manager Horst Heldt hat die Mannschaft falsch zusammengestellt.
15%
Zu viele wichtige Spieler sind verletzt.
13%
Der Mannschaft fehlt die Siegermentalität.
32%
3390 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos