Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Dortmund

2. Liga kann nur Durchgangsstation sein

23.05.2007 | 07:06 Uhr

Seit Dienstag Nachmittag ist es amtlich. Nach dem Possenspiel um (verstrichene) Fristen und Gnadenfristen und weiteren zeitlichen Zugaben kam das Ende mit Schrecken. Es steht nun fest, dass die Handballerinnen des BVB in der kommenden Saison in der zweite

Also gilt es ein Team aufzubauen, das den sofortigen Wiederaufstieg schafft - alles andere kann nicht dem Anspruchsdenken des BVB genügen, der mit fast unverändertem Etat in die neue Saison geht. Die finanzielle Ausstattung in dieser Höhe ist in der zweiten Liga nur ein einziges Mal zu stemmen.

Die Mannschaft hat - trotz der vielen Sympathiekundgebungen in der Schlussphase der Meisterschaft - viel Kredit verspielt, den sie nur zurückgewinnen wird, wenn sie beweist, dass sich der Abstieg wirklich nur um einen unglücklichen Betriebsunfall handelt und der Wiederaufstieg 2008 gelingt.

Die personelle Bestandsaufnahme ergibt, dass derzeit lediglich sieben plus zwei Spielerinnen unter Vertrag stehen. Torfrau bleibt Jokelyn Tienstra, dazu kommen für den Rückraum Zuzana Hrabovska, Irina Pusic, Manuela Fiedel, Svenja Spriestersbach und Steffi Glathe, für Rechtsaußen Friederike Lütz. Die talentierten Marieke Köhler und Katharina Suhr ergänzen den Kader.

Reicht vorne und hinten noch nicht, um eine Saison durchzustehen, geschweige denn aufzusteigen.

Torfrau Marieke van der Wal bekam ein Angebot zu reduzierten Bezügen. Ihr Ehrgeiz wird es kaum zulassen, sich bei einem Zweitligisten überwiegend auf die Bank zu setzen. Damit würde sie ihre Nationalmannschaftskarriere stark gefährden. Der bis 2008 datierte Vertrag mit Kira Brandes wurde aufgelöst, Hisayo Taniguchis und Andrea Surholts Verträge besaß nur Gültigkeit für die erste Liga, Janet Kliewe hat ihre Laufbahn unwiderruflich für beendet erklärt.

Es wird Zeit, dass sich etwas bewegt

Derzeit testet Trainer Thomas Happe eine 19-jährige holländische Linksaußen. Dringend gesucht wird noch eine Kreisläuferin, dazu gegebenenfalls eine zweite Torfrau und eine Linksaußen. Kreis und Linksaußen sind derzeit völlig unbesetzt.

Es ist an der Zeit, dass sich etwas bewegt, dass das Scouting verbessert wird, um sich teure Spielervermittler zu ersparen. Denn ein Spaziergang wird die zweite Liga wahrlich nicht.

Von Christian Menn



Kommentare
Aus dem Ressort
Schüren gelingt das Wunder gegen den ASC
Fußball: Westfalenpokal
Fußball-Landesligist BSV Schüren ist als letzter Dortmunder Verein im Westfalenpokal verblieben. Dank einer kämpferisch starken Leistung bezwangen die Schürener am Mittwochabend den Oberligisten ASC 09 Dortmund mit 2:1 (2:1).
BVB-U19 verpatzt Auftaktspiel gegen Arsenal
UEFA Youth League
Die U19-Fußballer von Borussia Dortmund haben den Auftakt in die UEFA Youth League verpatzt. Dem FC Arsenal unterlag das Team von Trainer Marc-Patrick Meister am Dienstagmittag in Holzwickede mit 0:2 (0:2) - trotz ordentlicher Leistung.
Malte Fischer unterbietet zwölf Jahre alten Kreisrekord
Leichtathletik
"Ich bin beeindruckt, mit welchem Engagement Jung und Alt zum Dortmunder City-Lauf antreten und wie begeistert die Zuschauer die Rennen verfolgen", zeigte sich Oberbürgermeister Ullrich Sierau, der einen Teil der Wettbewerbe verfolgte, von der Traditionsveranstaltung angetan.
Enttäuschung zum Auftakt - SVD unterliegt Hagen 63:67
Basketball: 2....
Auf den ersten Korb der Saison mussten sie nicht lange warten: Lucas Lages nutzte einen von zwei Freiwürfen. Was an dieser Szene ebenso bemerkenswert war: Es war nicht nur das 1:0, sondern auch schon die letzte Führung des SVD. Nach enttäuschenden 40 Minuten hatten die Hausherren das Spiel gegen BG...
2:2 - ASC 09 steigert sich nach der Pause
Fußball: Oberliga
Fußball-Oberligist hat auch beim zweites Auswärtsspiel in Serie gepunktet. Beim SV Lippstadt holte das Team von Daniel Rios am Sonntag ein 2:2 (0:1). Mit dem Unentschieden können Trainer und Team gut leben. Allerdings kassierte die Mannschaft für die erste Hälfte auch Kritik.
Umfrage
Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

Schalke gegen Dortmund - Wer gewinnt das Revierderby?

So haben unsere Leser abgestimmt

Schalke nutzt seinen Heimvorteil und gewinnt.
48%
Borussia Dortmund ist einfach abgezockter und entführt drei Punkte.
30%
Schiedlich, friedlich, unentschieden.
19%
Der Gewinner wird natürlich der Fußball sein.
3%
2543 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos