Das aktuelle Wetter NRW 9°C
Festival des Sports

Zu Lande, zu Wasser und in der Luft

27.06.2012 | 18:01 Uhr
Zu Lande, zu Wasser und in der Luft
Ist immer noch ein Sympathieträger: Ex-Zehnkämpfer Frank Busemann.

„Wir stehen in den Startlöchern. Jetzt fehlt nur noch der bestellte Sommer“, hat Gaby Schäfer, die Vorsitzende des Stadtsportbundes, gesagt, alles andere sei vorbereitet. Das „Festival des Sports“, die größte Breitensportveranstaltung des Jahres in Nordrhein-Westfalen, kann also in Bochum beginnen.

„Wir stehen in den Startlöchern. Jetzt fehlt nur noch der bestellte Sommer“, hat Gaby Schäfer, die Vorsitzende des Stadtsportbundes, gesagt, alles andere sei vorbereitet. Das „Festival des Sports“, die größte Breitensportveranstaltung des Jahres in Nordrhein-Westfalen, kann also in Bochum beginnen.

Seit 25 Jahren veranstaltet der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) zusammen mit den Landessportbünden „Festivals des Sports“ und bietet damit den Sportvereinen eine Plattform, um für ihre Angebotspalette zu werben. Die Schwerpunkte:

Freitag 29. Juni: Von 9 bis 19 Uhr macht die DOSB-Sportabzeichen-Tour in der Wattenscheider Lohrheide Station. Der Vormittag steht im Zeichen der Kindergärten und Schulen, mehr als 2500 Kinder aus zehn Schulen und zwölf Kindergärten haben sich angemeldet; ab Mittag stehen die Sportabzeichen-Stationen allen Interessierten, die das Sportabzeichen ablegen wollen, offen.

Prominente Unterstützung erhalten die Teilnehmer von zwei ehemaligen Weltklasse-Mehrkämpfern, Frank Busemann und Sabine Braun. Das Duo wird beweisen, dass es selbst noch fit ist. Bei einem Promisprint um 11.15 Uhr stellen sie gemeinsam mit den beiden ehemaligen Sprintern des TV Wattenscheid 01, Marc Blume und Jan Schulte, sowie dem ehemaligen SG 09-Kicker Jörg Silberbach und DOSB-Maskottchen Trimmy ihre Schnelligkeit unter Beweis. 200 Helferinnen und Helfer sind an diesem Tag im Einsatz.

Samstag 30. Juni: Sport zum Anfassen gibt es von 11 bis 15 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz, auf dem sich Vereine präsentieren und zu Mitmachaktionen einladen.

Sonntag 1. Juli: Die Hauptveranstaltung läuft von 11 bis 18 Uhr im Bochumer Stadtpark. Traditionelle und Trendsportarten laden zum Entdecken, Ausprobieren und kostenlosen Mitmachen ein. Als Beispiele seien Funtower, Kletterwand, Tischtennis mit dem Kopf, Zumba für Kinder, Speedstacking und Cageball genannt. Ankerpunkte sind die Hildegardisschule und die Lutherkirche, in der das Festival um 10 Uhr mit einem ökumenischen Gottesdienst eröffnet wird. Begrüßt werden dabei auch die Radfahrer einer Sternfahrt, die der RSV Bochum organisiert.

Über 200 sportliche Aktionen und Attraktionen von Bochumer Vereinen sowie weiteren Partner laden zum Mitmachen ein. Die Besucher können sich vom Kirchturm der Lutherkirche abseilen oder an einem einzigartigen Klettermodul einen Eisberg besteigen. Im Kirchgarten kann man sich im Voltigieren üben. Ein Sprung ins riesige Tauchbecken ist ebenso möglich wie ein Blick in einen Rennwagen, ein Segelflugzeug oder ein Drachenboot. Es wird gekickert, jongliert, balanciert, Badminton, Baseball, Basketball , Fußball, Tischtennis und Handball gespielt.

Die Fechter und Darter ermitteln ihre Stadtmeister. Ein Bühnenprogramm, bei dem mit prominenten Gästen über die Fußball-EM diskutiert wird, rundet den Tag ab. Und natürlich der Charity-Lauf „Samsung Hope for Youth“. Der ehemalige Marathon-Spezialist Michael Fietz hofft, dass möglichst viele Bochumer für die gute Sache laufen, denn der Erlös kommt den SOS-Kinderdörfern zugute.


Kommentare
Aus dem Ressort
FCN hofft auf wichtige Punkte
Fußball Bezirksliga
Concordias Wartala fällt mit Kreuzbandriss sieben Monate aus
„Keine Angst“ vor dem Spitzenreiter
Fußball - Regionalliga
U23-Trainer Thomas Reis will die Überraschung gegen Fortuna Köln - die haben eine fast makellose Bilanz gegen zweite Mannschaften. Albert Streit ist aber verletzt.
SG 09 zieht sich achtbar aus der Affäre: 1:2 in Köln
Regionalliga
Drei bis sechs Punkte braucht die SG Wattenscheid 09 wohl noch, um diese kleine Sensation namens Regionalliga-Klassenerhalt dingfest zu machen – aus Köln allerdings kehrte die Mannschaft von André Pawlak am Donnerstagabend mit leeren Händen zurück.
„Natürlich gucken wir nach oben“
Westfalenliga
Ein bisschen abgedroschen ist das Sprichwort mit dem Hochmut und dem Fall ja schon, aber Carsten Blankenagel, Trainer des Westfalenliga-Dritten DJK TuS Hordel, trifft’s damit auf den Punkt. Mit 3:1 hatte sein Team am Sonntag noch den Spitzenreiter TSV Marl-Hüls geschlagen, um vorgestern im...
Zur Abwechslung mal Fußball
Wattenscheid 09
Es ist viel passiert in den letzten Tagen, und bereits heute (19.30 Uhr, Höhenberg) geht’s für die SG Wattenscheid 09 im Pflichtspielbetrieb beim FC Viktoria Köln weiter. Bis Dienstagabend hatte noch ein Boykott der Partie im Raum gestanden, inzwischen sind aber alle Februar-Gehälter überwiesen...
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
SG Wattenscheid 09 - Sportfreunde: Siegen 0:2
Bildgalerie
Regionalliga
Fußball-Camp in Wattenscheid
Bildgalerie
Fußball
Big Points für den VfL Bochum
Bildgalerie
VfL Bochum
Landesliga-Derby in Linden
Bildgalerie
6:2