Das aktuelle Wetter NRW 13°C
Regionalliga-Relegation

Für Kai Koitka schließt sich in Wattenscheid der Kreis

10.06.2012 | 21:13 Uhr
Für Kai Koitka schließt sich in Wattenscheid der Kreis
Ein wichtiger Bestandteil - auch weiterhin? Kai Koitka (M.).

Während alle Wattenscheider Spieler noch ein Weilchen nach dem Anpfiff auf dem Platz blieben, verkrümelte sich einer zügig in die Katakomben: Doppel-Torschütze Kai Koitka, der im Siegfall mit seinen beiden Toren zum Held hätte werden können, hatte „ein Tränchen verdrückt. Es kam nach dem Schlusspfiff einfach über mich.“

Der 30-Jährige war im Winter auf Stand-By-Basis zurück zur Lohrheide gekommen. Dorthin, wo schon sein Vater Torwart war in den 80er Jahren, dorthin, wo der kleine Kai aufgewachsen ist: „Hier schließt sich der Kreis.“ Wegen seines Berufs als Automobilkaufmann allerdings ist Koitka stark eingespannt, trainiert unregelmäßig. Dennoch ist er ein wichtiger Bestandteil des Teams, traf schon bei der Aufstiegs-Entscheidung in Erkenschwick im März, übernahm nun gegen Bergisch Gladbach viel Verantwortung, bestach nicht nur durch die beiden Tore, sondern zudem durch Ballsicherheit und physische Präsenz. Scheinbar hat Koitka Spaß gefunden an „dieser geilen Truppe“.

Endlich, ist man geneigt zu sagen, wenn man sieht, dass Koitka sein Glück zeitweise sogar beim FC Vaduz in Liechtenstein versucht hatte. Von 2007 bis 2011 war er in drei weiteren Vereinen (Braunschweig, Cloppenburg, Hessen Kassel) aktiv. Nun fühlt er sich wohl und heimisch bei 09: „Entweder häng’ ich noch ein Jahr dran oder ich höre auf.“

Am Ende übrigens konnte Koitka, bei dem „die Enttäuschung“ überwog, noch lachen. „Als der Marco Ostermann mich geholt hat“, klopfte er dem Team-Manager auf die Schulter, „da hast du gesagt: Schieß’ die Truppe hoch. Ich glaube, ich habe mein Bestes gegeben.“

Vor offiziell 4502 Zuschauern: „Die Kulisse haben wir uns verdient.“ Diese Zuschauerzahl allerdings war augenscheinlich wohl etwas hoch gegriffen, grob geschätzt waren gut 3000 Besucher da.

Felix Groß



Kommentare
Aus dem Ressort
Mitspielen und Tickets für Spiel des VfL Bochum gewinnen
Aktion
Die WAZ und der Paketversand Hermes verlosen zwei mal zwei Karten für das Heimspiel des VfL Bochum am Montagabend gegen den 1. FC Union Berlin. Unser „Glückstelefon“ ist am Samstag, 23., und am Sonntag, 24. August, geschaltet. Die Gewinner werden Montag telefonisch benachrichtigt.
SG 09 verspielt eine Führung - schon wieder
Regionalliga
Das Warten auf den ersten Saisonsieg geht weiter: Am vierten Spieltag gab die SG Wattenscheid 09 zum dritten Mal in Folge eine Führung her. Beim FC Kray unterlag der Regionalligist mit 1:2 (1:1). Nach dem Schlusspfiff stand die bittere Erkenntnis: Dieses Spiel hätte die SG 09 nie und nimmer...
Koppmann trifft auf seinen Ex-Klub
Landesliga
Auch wenn er den SV Sodingen „nur“ ein Jahr lang trainiert hat, für Willi Koppmann sind Besuche bei Ex-Vereinen immer etwas Besonderes. Der Coach des VfB Günnigfeld hatte bei den Hernern in der Saison 2009/2010 das sportliche Sagen und stellt sich nun mit seiner Aufsteigertruppe im Glückauf-Stadion...
VfL stopft Finanzloch mit Transfererlösen
Finanzen
Etwas mehr als eine Million Euro hat der VfL Bochum in den letzten Wochen über Transfererlöse eingenommen, dazu kommen die Einnahmen aus der zweiten Pokalrunde. Doch mit den etwa 1,5 Millionen Euro muss der VfL sein Finanzloch stopfen.
Klostermanns Weggang stößt in Bochum auf Unverständnis
Kritik
Der Wechsel von Lukas Klostermann zum Zweitliga-Konkurrenten RB Leipzig stößt bei den Verantwortlichen des VfL Bochum auf Unverständnis. Dennoch hat man sich dem Transfer nicht verweigert, auch weil man mit dem Handel „zufrieden“ ist, wie Sportvorstand Christian Hochstätter sagte.
Umfrage
Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

Welcher Klub kann Bayern München im Meisterschaftskampf gefährlich werden?

 
Fotos und Videos
Kray besiegt Wattenscheid
Bildgalerie
Fußball
Derby zwischen Günnigfeld und Höntrop
Bildgalerie
Fußball-Landesliga
SG 09 gegen RWO
Bildgalerie
Fußball-Regionalliga
Bochum schlägt Stuttgart
Bildgalerie
Pokalsieg