Das aktuelle Wetter NRW 26°C
Fußball

Topfavorit Elfenbeinküste mit Auftaktsieg

22.01.2013 | 21:00 Uhr

Ein spätes Tor von England-Profi Gervinho hat dem Topfavoriten Elfenbeinküste beim Afrika-Cup einen glücklichen Auftaktsieg beschert.

Rustenburg (SID) - Ein spätes Tor von England-Profi Gervinho hat dem Topfavoriten Elfenbeinküste beim Afrika-Cup einen glücklichen Auftaktsieg beschert. Der Stürmer vom Premier-League-Klub FC Arsenal erzielte in der 88. Minute den Siegtreffer zum 2:1 (1:1) gegen Togo in der Gruppe D. Altstar Didier Drogba war nach schwacher Leistung schon ausgewechselt worden. Im zweiten Spiel des Tages zwischen Tunesien und Algerien sorgte derweil Youssef Msakni mit einem Traumtor in der Nachspielzeit (90.+1) für einen glücklichen 1:0 (0:0)-Erfolg der Tunesier.

Yaya Touré vom englischen Fußball-Meister Manchester City hatte die Elfenbeinküste, bei der Bundesliga-Profi Didier Ya Konan 90 Minuten durchspielte, bereits in der achten Minute in Führung. Doch danach verwaltete der Afrikameister von 1992 nur noch den Vorsprung und musste in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den verdienten Ausgleich durch Jonathan Ayité hinnehmen (45.+2).

Drogba, nach dem Champions-League-Sieg mit dem FC Chelsea nach China gewechselt, kam überhaupt nicht zum Zuge und wurde 16 Minuten vor Schluss ausgewechselt. Nach einem Freistoß von Yaya Touré half Togos Torhüter Kossi Agassa beim entscheidenden Tor unfreiwillig mit: Der 34-Jährige vom französischen Klub Stade Reims, der erst auf Intervention des Verbandspräsidenten Gabriel Ameyi ins Team gekommen war, unterlief die Flanke, Gervinho traf ins leere Tor.

Die nordafrikanischen Nachbarn Tunesien und Algerien schenkten sich im Duell zweier ehemaliger Afrikameister nichts, vor allem in der Anfangsphase war es eine umkämpfte Partie mit Fouls fast im Minutentakt. Algerien bestimmte das insgesamt mäßige Spiel über weite Strecken und hatte in Islam Sliman die beste Chance. Er scheiterte aber mit einem Kopfball an der Latte (29.). Msakni zirkelte den Ball dann in der Nachspielzeit aus 20 Metern gefühlvoll in den rechten Winkel.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Aus dem Ressort
Löw vor Halbfinale: «Chancen nicht gerade klein»
Fußball
Nach Meinung von Joachim Löw geht Brasilien als Favorit in das Halbfinale der Fußball-WM. «Brasilien spielt mit 200 Millionen Brasilianern im Rücken. Da steckt viel Energie dahinter», sagte der Bundestrainer vor dem Duell des DFB-Teams gegen den Gastgeber in Belo Horizonte.
Löw: Im Halbfinale wird Geschichte geschrieben
Fußball
Joachim Löw geht mit einem «sehr guten» Bauchgefühl in das große WM-Halbfinale gegen Brasilien. «Das ist ein Highlight, etwas sehr Spezielles und Großartiges.
Costa Rica nach 1:0 gegen Italien im Achtelfinale
Fußball
Jorge Luis Pinto kämpfte mit den Tränen. Ungläubig blickte der Trainer von WM-Sensation Costa Rica auf den Rasen und schüttelte immer wieder den Kopf.
Bis aufs Blut? Löw fordert Cleverness im Dampfkessel
Fußball
Portugal zählt nicht mehr, Joachim Löw will im dampfigen Klima von Fortaleza mit aller Macht den zweiten WM-Sieg.
Zwei gute Messi-Momente: Argentinien besiegt Bosnien
Fußball
Alleinunterhalter Lionel Messi hat Argentinien mit dem ersten Geniestreich zum mühsamen Auftaktsieg geführt. Beim 2:1 (1:0) über den wackeren Turnier-Neuling Bosnien-Herzegowina musste die Albiceleste in Rio de Janeiro am Ende noch bangen.