Das aktuelle Wetter NRW 15°C
RWO

RWO-Geschäftsstelle von Staatsanwaltschaft durchsucht

26.01.2013 | 20:21 Uhr
RWO-Geschäftsstelle von Staatsanwaltschaft durchsucht
RWO-Präsident Hajo Sommers.Foto: Imago

Oberhausen.  Aufgrund einer anonymen Anzeige hat Rot-Weiß Oberhausen am Freitagmorgen Besuch von Polizei und Staatsanwaltschaft bekommen. Zuvor waren bereits Räumlichkeiten des Wuppertaler SV durchsucht worden. Laut RWO-Präsident Sommers stehen beide Vorgänge im Zusammenhang. Offenbar geht es um Schwarzgeld.

Herr Sommers, ist es richtig, dass nach ähnlichen Vorgängen beim Wuppertaler SV auch in Oberhausen Räume durchsucht wurden?

Hajo Sommers: Das ist richtig, die Geschäftsstelle wurde durchsucht, zudem hatte ich persönlich Besuch.

Warum auch die Durchsuchung in Oberhausen? Gibt es einen Zusammenhang mit den Durchsuchungen in Wuppertal?

Sommers: Mir wurde gesagt, dass es einen Zusammenhang gibt. Um welche Personen es geht, wurde mir nicht verraten. Es wurde untersucht, ob bei uns Schwarzgelder bezahlt worden sind.

Sehen Sie das genau so entspannt wie Wuppertals Ex-Präsident Friedhelm Runge?

Sommers: Ich weiß nicht genau, was die Herren von mir wollten. Sie können gerne Einsicht nehmen, auch wenn man dafür nicht um 8 Uhr vorbeikommen muss. Warum bei mir persönlich, ist mir auch nicht klar. Aber wenn das Zollamt wegen angeblicher Schwarzarbeit ausrückt, dann ist das scheinbar so.

Schön ist das nicht, wenn so ein Besuch unangemeldet vor der Tür steht, oder?

Sommers: Das ist irgendwie wie amerikanisches Kino, live habe ich so etwas noch nicht erlebt. Die Herren waren etwa eine halbe Stunde bei mir und haben mir erklärt, um was es geht. Gleichzeitig wurde die Geschäftsstelle durchsucht. Ein Aktenordner mit Verträgen und Gehaltsabrechnungen wurde mitgenommen.

Wie geht es nun weiter?

Sommers: Irgendwann werden die sich melden, wenn die Überprüfung abgeschlossen ist.

Christian Brausch / RevierSport



Kommentare
27.01.2013
08:31
Lizenzen
von Erbeck1 | #1

Finanzielle Dinge werden mit hoher Wahrscheinlichkeit auch noch die Abstiegsregelung beeinflussen und ich gehe nicht von 6 sportlichen Absteigern aus . RWO sehe ich aber rechtlich bei weitem nicht so angeschlagen wie den WSV , wo es lichterloh brennt und das ist keine Überraschung . Um diesen "asozialen" WSV braucht man auch keine Träne zu weinen , weil dann viel Unruhe weg ist - Tradition habe ich denen nie zugesprochen .

3 Antworten
RWO-Geschäftsstelle von Staatsanwaltschaft durchsucht
von sehman | #1-1

Asozial ist ja wohl derjenige ,der andere mit solchen Äußerungen verunglimpft.

RWO-Geschäftsstelle von Staatsanwaltschaft durchsucht
von T_Weber | #1-2

Asozial: gefunden auf Wikipedia.

Asozialität ist eine zumeist als abwertend empfundene und gemeinte Zuschreibung für Verhaltensweisen von Individuen oder Gruppen, die von den gesellschaftlichen Normen abweichen und die Gesellschaft schädigen. Im wissenschaftlichen Bereich wird neutraler von Devianz als Oberbegriff gesprochen und dabei von abweichendem, nicht unbedingt strafbarem Verhalten (Delinquenz) abgegrenzt

Damit liegt Erbeck näher als sehman. Aber er recht hat, das kann ich nciht sagen, da mir die Nähe zu dem Verein fehlt und ich sie weder persönlich kenne noch deren Aktivitäten einschätzen kann ;-)

Wikipedia
von Erbeck1 | #1-3

Ich finde auch , dass ich nicht so falsch liege . Das WSV-Verhalten lässt doch wenig Spielraum für andere Betrachtungen zu . Meine Worte sind emotionslos und nur den Gegebenheiten geschuldet .

#1-1 : Hier spricht eher die Frustation und es ist ein Beitrag ohne Inhalt ! Ich habe zumindest noch etwas Inhalt gepostet , was man bei Ihnen definitiv nicht finden kann .

Aus dem Ressort
Derby gegen RWE? RWO-Präsident schleppt lieber Tische
RWE/RWO
Derbyfieber in der Fußball-Regionalliga West: Am Samstag treffen die ewigen Rivalen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen aufeinander. Mehr als 12.000 Fans sollen an die Hafenstraße pilgern. RWO-Präsident Hajo Sommers hat sich dagegen selbst ein "Stadionverbot" auferlegt - aus Aberglaube.
RWO fährt zuversichtlich nach Essen
Vor dem Derby
Rot-Weiß Oberhausen tritt Samstag zum Derby beim Fast-Namensvetter Rot-Weiss Essen an. Einige Verletzte haben sich zurück gemeldet, so dass Trainer Andreas Zimmermann aus dem Vollen schöpfen kann. Die Truppe reist zuversichtlich in die Nachbarstadt.
Vor dem Derby - RWO-Fans attackieren RWE-Ultras in Essen
Risikospiel
Am Samstag steht die Fußballbegegnung zwischen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen an. Das Derby ist gleichzeitig auch ein Risikospiel: Am Mittwochabend haben gewaltbereite Anhänger von Rot-Weiß Oberhausen einen Treff von Ultras des Revier-Rivalen Rot-Weiss Essen in Essen-Steele besucht.
RWO besiegt Schlusslicht Hennef mühelos mit 3:0
4. Spieltag
Ganz so hoch wie der 8:0-Sieg des VfL Bochum II gegen das Tabellenschlusslicht FC Hennef 05 ging die Partie bei Rot-Weiß Oberhausen zwar nicht aus, dennoch überzeugte das Team mit einer souveränen Leistung. Bei besserer Chancenauswertung wäre sogar ein höhere Sieg als das 3:0 drin gewesen.
Platzek beschert Rot-Weiss ein glückliches Ende beim VfL II
4. Spieltag
Trotz Überzahl geriet Fußball-Regionalligist Rot-Weiss Essen am vierten Spieltag beim Nachwuchs des VfL Bochum ins Straucheln. Einen zwischenzeitigen Rückstand konnte RWE nach einem Last-Minute-Treffer von Marcel Platzek am Ende noch ein einen 3:2-Sieg verwandeln.
Umfrage
Stolperstart von RWO - Geht's für die Kleeblätter doch nicht um die vorderen Plätze?

Stolperstart von RWO - Geht's für die Kleeblätter doch nicht um die vorderen Plätze?

 
Fotos und Videos
RWO - 1. FC Bocholt
Bildgalerie
Fußball
RWO siegt 2:1 gegen VfL Bochums U23
Bildgalerie
Regionalliga
RWO-Mast kommt weg
Bildgalerie
Gefahrenabwehr