Das aktuelle Wetter NRW 19°C
DFB-Pokal

RWE trifft im DFB-Pokal erneut auf Union Berlin

24.06.2012 | 18:26 Uhr
RWE trifft im DFB-Pokal erneut auf Union Berlin
Unvergesslich: Nach dem 6:5-Pokalsieg über Union Berlin war die Freude bei RWE riesig. Foto: Michael Gohl

Essen.  Neues Jahr, neues Los? Nein! Regionalligist Rot-Weiss Essen trifft in der ersten Runde des DFB-Pokals erneut auf Union Berlin. Im vergangenen Jahr siegten die Essener nach Elfmeterschießen mit 6:5. Diesmal plant Union die Revanche.

Neues Stadion, gleicher Gegner. Natürlich war auch die Auslosung im DFB-Pokal ein Thema bei der Mitgliederversammlung der Rot-Weißen. In der ersten Hauptrunde empfängt der Regionalligist den Zweitligisten Union Berlin (17.-20.August). Wie im vergangenen Jahr. Und damals triumphierte der krasse Außenseiter über die Eisernen nach Elfmeterschießen mit 6:5. Unvergesslich. Manchem RWE-Mitglied ist da am Sonntag vielleicht noch einmal ein kleiner Schauer über den Rücken gelaufen, als im Cinemaxx das Ende der Hörfunk-Live-Reportage von diesem Pokal-Hit abgespielt wurde. Als Vincent Wagner zum entscheidenden Elfmeter antrat, den Ball versenkte und damit einen Sturm des Jubels entfachte.

RWE ist mit der Rolle des "Underdogs" bestens vertraut

Diese DFB-Pokalspiel wird das erste Pflichtspiel für die Rot-Weissen in der neuen Fußball-Arena an der Hafenstraße sein. „Wir können auch Union Berlin. Und Elfmeter können wir. Cottbus hatten wir dreimal, jetzt bekommen wir auch Union dreimal, ziehen also wieder in den DFB-Pokal ein. Das nehmen wir gerne mit“, sagte RWE-Chef Michael Welling am Sonntag gleich zu Beginn der Versammlung mit einem Augenzwinkern.

Und ein gewisses Schmunzeln war ja auch angebracht. Schließlich hatte RWE schon einmal das „Glück“, dreimal in Folge im DFB-Pokal gegen den gleichen Gegner antreten zu müssen. Und zwar gegen Energie Cottbus: 2005, 2006 und 2007. Zweimal behaupteten sich die Essener als Underdog gegen den Bundesligisten.

Union Berlin will alles versuchen, um die Vorjahres-Niederlage vergessen zu machen

Union-Trainer Uwe Neuhaus und der ehemalige RWE-Geschäftsführer Nico Schäfer kehren also an die ehemalige Wirkungsstätte zurück. „Wir nehmen es, wie es kommt, aber es ist natürlich eine Überraschung, dass wir diese spezielle Konstellation nun zum zweiten Mal erleben“, kommentierte Neuhaus.

„Es ist eine schwere Aufgabe und es wird sicher richtig voll sein im neuen Essener Stadion. Aber wir werden alles versuchen, um die Schlappe vom letzten Jahr vergessen zu machen. Nico Schäfer, kaufmännisch-organisatorischer Leiter, schüttelte auch nur den Kopf: „Ausgerechnet wir bestreiten das erste Pflichtspiel im neuen Essener Stadion. Ich hoffe, wir nutzen unsere Chance.“

Rolf Hantel


Kommentare
Aus dem Ressort
RWE-Fußballer Soukou fängt nach Kreuzbandriss von vorne an
Cebio Soukou
Cebio Soukou hat in der vergangenen Saison kein Punktspiel für den Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen bestreiten können: Im Testspiel gegen Werder Bremen hatte er sich einen Kreuzbandriss zugezogen – und kämpfte seitdem für seine Rückkehr. Nun ist er wieder da.
Haarige Abwehrleistung setzt RWE-Coach Fascher zu
RWE-Testspiel
Das 3:3 im Testspiel gegen Hannover 96 II zeigt deutlich die Schwächen und Stärken des neu formierten Teams von Rot-Weiss Essen. Auch Torhüter Niclas Heimann strahlte keine Ruhe aus. Mit der Offensive war RWE-Trainer Marc Fascher einverstanden, mit der Defensive nicht.
Fortuna schlägt Salzburg deutlich - RWE nur Remis
Testspiele
Fortuna Düsseldorf hat sich mit einem Erfolgserlebnis aus dem Trainingslager in Maria Alm verabschiedet. Die Reck-Elf gewann 5:1 gegen Austria Salzburg. Rot-Weiss Essen trennte sich 3:3 gegen die Amateure von Hannover 96. Eintracht Frankfurt verlor gegen Terek Grosny.
RWE im Kampf mit dem inneren Schweinehund
RWE-Testspiel
Am Samstag kommt die U23 von Hannover 96 zum Vorbereitungsspiel nach Essen. Anstoß ist um 14 Uhr am Hallo. Am Donnerstag wurde im Training mit Medizinbällen hantiert. „Da wird man dann sehen, wer bereit ist, über seine Grenzen hinauszugehen“, sagte RWE-Trainer Marc Fascher.
Bodo Krüger ist der Entdecker von RWE-Toptorjäger Platzek
Rot-Weiss Essen
Bodo Krüger ist nebenberuflicher Scout beim Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen und hat schon viele Spieler kommen und gehen sehen. Zum RWE-Toptorjäger Marcel Platzek hat der ehemalige Oberliga-Spieler allerdings eine besonders enge Verbindung.
Umfrage
Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

Wer war der Beste von Jogis Jungs bei der WM in Brasilien?

 
Fotos und Videos
Rot-Weiss spielt 3:3
Bildgalerie
Fußball
Helmut-Rahn-Statue enthüllt
Bildgalerie
RWE-Legende
RWE schlägt Amateur-Auswahl
Bildgalerie
"Auf Asche"