Das aktuelle Wetter NRW 20°C
Kommentar

Niersbachs Gesprächswunsch zeigt Vertrauen des DFB in Löw

02.01.2013 | 20:44 Uhr

Essen.  DFB-Präsident Niersbach möchte noch vor der WM 2014 die vertragliche Situation von Bundestrainer Joachim Löw klären. Das kann nur eins heißen: Er möchte mit dem Bundestrainer verlängern - trotz des Risikos eines frühen Scheiterns. Das zeigt, wie sehr der Verband seinen Trainer schätzt. Ein Kommentar.

Um das gleich vorweg zu nehmen: Es wird keine Probleme bei der Terminkoordination geben. DFB-Präsident Wolfgang Niersbach möchte bereits vor der WM 2014 Klarheit darüber, wie Joachim Löws berufliche Zukunftsplanungen aussehen. Und der Bundestrainer möchte nach vollzogener Qualifikation für die WM in Gespräche einsteigen. Was bedeutet: Niersbach und Löw, sie werden schon rechtzeitig zueinander finden.

Die Frage ist nur: Wollen sie gemeinsam ein Wagnis eingehen? Wollen sie sich tatsächlich zu diesem frühen Zeitpunkt gemeinsam darauf festlegen: Egal, was der Nationalmannschaft im fernen Brasilien geschehen mag, so gute Freunde wie uns kann niemand trennen? Wäre es nicht so, würden sie dieses Wagnis nicht eingehen wollen, könnten sie nämlich auch die Espressomaschine anwerfen und über Beschaulicheres plaudern.

Signal sollte Löw nicht gering schätzen

Dass Niersbach das frühe Gespräch wünscht, signalisiert allerdings, dass er dazu bereit wäre, die Vertragslaufzeit auszudehnen, über die WM hinaus. Und dieses Signal sollte Löw nicht gering schätzen. Nach dem Halbfinal-Aus bei der EM hat er diverse Stockfehler begangen. Aber dieser gigantische Verband will dennoch seinen Fußball, will dennoch ihn, niemanden anderen. Und zwar offensichtlich sogar im Fall eines frühen Scheiterns bei der WM. Kann es für einen Angestellten noch komfortabler sein?

Frank Lamers

Facebook
Kommentare
03.01.2013
13:09
Niersbachs Gesprächswunsch zeigt Vertrauen des DFB in Löw
von HorstiBorsti | #1

Löw über 2014 hinaus ist allerdings ein reines Schreckensszenario. Niersbach wird dies anders sehen. Zum Glück wird aber das Publikum sich spätestens nach einer erneut titellosen WM in Scharen von diesem Trainerelend abwenden. Dann wird man sehen, wie lange die DFB-Seilschaften diese Antistimmung aushalten werden.

Umfrage
Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

Adrian Ramos zum BVB - Ein sinnvoller Transfer?

 
Fotos und Videos
MSV holt drei Punkte
Bildgalerie
3. Bundesliga
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Aus dem Ressort
LIVE! Paderborn empfängt Fürth - Zweiter gegen Dritter
2. Bundesliga
Die SpVgg Greuther Fürth kann im direkten Duell in Paderborn einen großen Schritt in Richtung Bundesliga machen. Die Vorfreude ist groß, von einem "Endspiel" ist aber hüben wie drüben nicht die Rede. Wir tickern die 2. Liga an Ostersonntag live ab 13.30 Uhr.
Mourinho verspottet Referee: "unglaubliche Leistung"
Fußball
José Mourinho witterte wieder einmal eine Verschwörung. Nach der peinlichen Pleite des FC Chelsea gegen Schlusslicht AFC Sunderland in der Premier League flüchtete sich der Fußball-Trainer in Sarkasmus.
HSV hofft mittlerweile auf den Relegationsplatz
Fußball
Gestandene Männer weinten auf der Tribüne und winkten mit Taschentüchern zum Abschied. Ganz so, als sei der Hamburger SV schon abgestiegen. Und auch Coach Mirko Slomka machte sich mit dem Gedanken an die 2. Liga vertraut.
BVB hat "riesengroßen Spaß" - Klopp: "Herausragend gut"
Fußball
Sie waren restlos platt, aber überglücklich. Nach der Tour de Force mit jetzt 47 Saison-Pflichtspielen feierten die Profis von Borussia Dortmund völlig losgelöst mit ihren Fans, die auf den Rängen den BVB-Walzer tanzten.
Paris St. Germain gewinnt Frankreichs Liga-Pokal
Fußball
Paris St. Germain hat den französischen Liga-Cup gewonnen. Vor 80 000 Zuschauern setzte sich die Star-Truppe im Finale in Paris mit 2:1 (2:0) gegen Olympique Lyon durch. Matchwinner war Doppel-Torschütze Edinson Cavani.