Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Fußball

Niersbach befürwortet Torlinientechnik

19.02.2013 | 19:28 Uhr

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hält den Beschluss des Fußball-Weltverbandes FIFA, die Torlinientechnik einzusetzen, für logisch.

Unterföhring (SID) - DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hält den Beschluss des Fußball-Weltverbandes FIFA, die Torlinientechnik einzusetzen, für logisch. "Wenn die FIFA - und das ist für mich eine Grundvoraussetzung - tausendprozentig garantieren kann, dass die Torlinientechnologie funktioniert, dann setzt man sie auch ein", sagte Niersbach bei Sky Sport News HD. Das System soll beim Confed Cup 2013 (15. bis 30. Juni) und der WM 2014 eingesetzt werden.

Der 62-Jährige ergänzte: "Ich würde fast Wetten abschließen, dass wir jetzt, wo es die Torlinientechnologie gibt, keine strittigen Szenen mehr bekommen werden. Sollte es aber nur die kleinste Einschränkung geben, hat das System keinen Sinn. Dann würde man sich der Lächerlichkeit preisgeben."

Bei der Klub-WM im vergangenen Dezember hatte die FIFA die Systeme "GoalRef" (System zur Überprüfung strittiger Szenen mit einem Chip im Ball) und "Hawk-Eye" (aus dem Tennis bekanntes Kamera-System) getestet.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Aus dem Ressort
Erleichterung bei Fortuna - „Haben diesen Sieg gebraucht“
Rund um die Fortuna
Bei Fortuna Düsseldorf herrschte nach dem 3:0 in Aue und dem ersten Saisonsieg kollektive Erleichterung. Adam Bodzek verriet, wie der Matchplan gegen die "Veilchen" aussah und die Stürmerkollegen Beschop und Hoffer freuten sich über ihre Tore. Sportvorstand Helmut Schulte lobte seine Spieler.
RWO-Regisseur Patrick Bauder mit Glück im Unglück
RWO
Dem RWO-Regisseur ist bei dem Foul des RWE-Spielers Benjamin Baier die Kniescheibe herausgetreten worden. Das zwingt ihn zu einer vierwöchigen Pause. Was sich ungefähr mit seiner dreiwöchigen Rot-Sperre nach seinem Revanchefoul an Baier deckt. Gute Nachricht: Jörn Nowak kehrt zurück ins Training.
Löw mit Sorgen: Wenige "echte Kerle" beim Neustart
Fußball
Das erste Training der WM-Sieger von Brasilien wurde zum umjubelten Schaulaufen. Final-Torschütze Mario Götze und seine Weltmeister-Kollegen durften vor 45 000 meist jungen Fans in Düsseldorf den WM-Rausch nochmals genießen. Joachim Löw aber plagen schon wieder Alltagssorgen.
Keller gehört zu Uefa-Elitetrainern - Zehn Schalker reisen
Splitter
Große Ehre für Schalke-Trainer Jens Keller: Am Mittwoch und Donnerstag reist er nach Nyon zum Uefa-Elitetrainer-Forum. Zehn Schalke-Profis sind mit in der kommenden Woche mit ihren Nationalmannschaften unterwegs. Die Übersicht gibt's in den Schalke-Splittern.
HSV-Chef Beiersdorfer fordert Einsatz der Neuen
Fußball
Die klare Ansage von HSV-Chef Dietmar Beiersdorfer passte zur misslichen Situation des Traditionsclubs nach der 0:3-Heimpleite gegen Aufsteiger Paderborn. Der Vorstandsvorsitzende des kriselnden Fußball-Bundesligisten forderte unmissverständlich den Einsatz der Neuen.