Das aktuelle Wetter NRW 7°C
DFB-Team

Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder

04.02.2011 | 14:14 Uhr
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder

Frankfurt/Main.   Das Testspiel gegen Italien wird für fünf BVB-Profis zum Heimspiel. Neben Götze, Hummels, Großkreutz und Schmelzer nominierte Bundestrainer Joachim Löw auch Neuling Sven Bender.

Die Neuauflage des Klassikers gegen den viermaligen Fußball-Weltmeister Italien am kommenden Mittwoch (20.45 Uhr/live in der ARD) wird für fünf Himmelstürmer von Borussia Dortmund zum prestigeträchtigen Heimspiel. Bundestrainer Joachim Löw nominierte am Freitag in Shootingstar Mario Götze, Mats Hummels, Kevin Großkreutz, Marcel Schmelzer und Neuling Sven Bender gleich ein Quintett vom Bundesliga-Tabellenführer.

Erwartungsgemäß nicht mit an Bord gegen den Weltmeister von 2006 ist DFB-Kapitän Michael Ballack , dem laut Löw trotz seines Comebacks für Bayer Leverkusen offenbar noch die Spielpraxis für einen Einsatz in der deutschen Nationalmannschaft fehlt. Dagegen stehen Ersatz-Kapitän Philipp Lahm, WM-Torschützenkönig Thomas Müller, Miroslav Klose, Lukas Podolski, Mesut Özil und Holger Badstuber im Gegensatz zum letzten Länderspiel in Schweden wieder im 22-köpfigen DFB-Aufgebot. Lewis Holtby und Andre Schürrle von Mainz 05, die in Schweden wie Götze ihren ersten Einsatz hatten , wurden nicht nominiert.

Die Partie gegen Italien dient dem WM-Dritten als Vorbereitung auf die ausstehenden Spiele der EM-Qualifikation, in der die deutsche Elf die Gruppe A mit zwölf Punkten aus vier Spielen anführt.

Das Aufgebot der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für das Länderspiel am 9. Februar gegen Italien in Dortmund:

Tor: Manuel Neuer (Schalke 04), Rene Adler (Bayer Leverkusen)

Abwehr: Arne Friedrich (VfL Wolfsburg), Dennis Aogo (Hamburger SV), Holger Badstuber (Bayern München), Philipp Lahm (Nayern München), Jerome Boateng (Manchester City), Mats Hummels (Borussia Dortmund), Per Mertesacker (Werder Bremen), Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund), Heiko Westermann (Hamburger SV)

Mittelfeld: Mario Götze (Borussia Dortmund), Kevin Großkreutz (Borussia Dortmund), Sven Bender (Borussia Dortmund), Mesut Özil (Real Madrid), Sami Khedira (Real Madrid), Bastian Schweinsteiger (Bayern München), Christian Träsch (VfB Stuttgart)

Angriff: Mario Gomez (Bayern München), Miroslav Klose (Bayern München), Thomas Müller (Bayern München), Lukas Podolski (1. FC Köln)



Kommentare
04.02.2011
17:25
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von butcher99 | #13

Freunde, das ist wieder mal eins von den flüssigen, den überflüssigen Spielchen. Da ist völlig egal, wer das Leibchen überstreift.

04.02.2011
17:03
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von JimBiehm | #12

Sehr gut, dann dürfte Özil in Zukunft auf der Bank sitzen.

:)

04.02.2011
16:45
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von DiDi09 | #11

Der überaus intelligente User namens unwitz, hat in einem anderen Beitrag behauptet, er sei weder Schalker, noch Dortmunder. Nun kommt er mit dem, ausschließlich von Schalkern verwendeten, Totschlagargument vom Versagen auf internationaler Ebene. Sollte man in der Lage sein ein wenig zu überlegen, könnte einem der Gedanke kommen, dass es eine größere Herausforderung ist, sich in 20 Spielen zu behaupten, als in sechs. Zumal in diesen sechs Spielen zum Teil 2. klassige Gegner zu bezwingen waren.

Aber ich denke, das wäre zu viel des Guten...

04.02.2011
16:19
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von Der-Leser | #10

Manuel Neuer sollte man auch schonen. Das ist schließlich nur ein Freundschaftsspiel.

04.02.2011
15:48
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von Old.Boy | #9

Herr Löw, keine schlechte Wahl. Aber nehmen Sie bloß nicht zuviele der gestandenen Nationalspieler...die spielen nämlich in der BL (nd das ist nichtmal internationales Parkett) in Vereinen, die vollkommen versagen und zweistellige Punktezahlen hinter dem aktuellen Tabellenführer hinterherhumpeln.. Ramschware sozusagen.

04.02.2011
15:19
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von kingkratze | #8

Julian Koch ist der nächste....!!

04.02.2011
15:12
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von unwitz | #7

ups...ich meinte natürlich (hoffentlich) NICHT viel falsch machen

04.02.2011
15:10
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von unwitz | #6

Zwei Dortmunder kann der Löw ja mal spielen lassen, auch für die Fans in Dortmund. Eingebettet in ein Team gestandener Nationalspieler werden die schon (hoffentlich) viel falsch machen. Mehr sollten es aber nicht sein.

Wir reden hier schließlich von Spielern, die mit ihrem Versagen in der Europa League den Schnitt in der Fünf-Jahres-Wertung erheblich gedrückt haben (Ja, ich weiß, da war unglaublich viel Pech bei).

Internationales Parkett ist halt etwas anderes als Bundesliga.

04.02.2011
15:08
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von schuldenfrei | #5

@myself: bei näherem Hinsehen ist mein eigener Kommentar auch ziemlich dämlich.

04.02.2011
15:08
Löw setzt gegen Italien auf fünf Dortmunder
von schuldenfrei | #4

@2 - ein dummer und überflüssiger Kommentar.

Aus dem Ressort
BVB will bei Galatasaray Selbstvertrauen für die Liga tanken
Vorbericht
In der Bundesliga steckt Borussia Dortmund in einer veritablen Krise, in der Champions League dagegen sieht es deutlich besser aus: Zwei Siege bei 5:0 Toren lautet hier die Bilanz, die am Mittwoch bei Galatasaray Istanbul ausgebaut werden soll. Einige BVB-Akteure denken schon weiter voraus.
Schalke zittert sich dank Elfmeter-Geschenk zum Sieg
Fußball
Unter dem neuen Trainer Roberto Di Matteo hat sich der FC Schalke 04 zum ersten Saisonsieg in der Champions League gezittert. Der Fußball-Bundesligist aus Gelsenkirchen kam gegen Sporting Lissabon zu einem glücklichen 4:3 (1:1)-Erfolg in der Nachspielzeit.
Bayerns 7:1 in Rom höchster Auswärtssieg im Europapokal
Fußball
Der FC Bayern ist mit dem höchsten Auswärtssieg seiner Europapokal-Geschichte Richtung Achtelfinale gestürmt. Beim chancenlosen AS Rom gewann der deutsche Rekordmeister mit sehenswerten Toren und feinen Kombinationen 7:1 (5:0).
Donezk im Bayern-Stil: 7:0 - Chelsea schreibt Geschichte
Fußball
Ein Torfestival vom FC Chelsea, der Pflichterfolg vom FC Barcelona und vor allem ein historischer Auftritt vom ukrainischen Serienmeister Schachtjor Donezk waren die Zutaten für einen denkwürdigen Champions-League-Abend.
Chinedu Obasi ist Schalkes Matchwinner - Note 2
Einzelkritik
Überraschend stand Chinedu Obasi in der Startelf des FC Schalke 04. Beim 4:3 (1:1) war Obasi an den ersten drei Toren seines Teams beteiligt. Als der Rechtsaußen das Feld verließ, führte seine Mannschaft noch mit 3:1. In unserer Einzelkritik gibt es die Note 2.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?