Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

Khedira: EM-Titelhunger ist großer Vorteil

24.05.2012 | 10:24 Uhr
Funktionen

Fußball-Nationalspieler Sami Khedira sieht ausgerechnet die verpassten Titelchancen der deutschen Auswahl in den vergangenen Jahren als großen Vorteil im Kampf um den EM-Sieg.

Tourrettes (SID) - Fußball-Nationalspieler Sami Khedira sieht ausgerechnet die verpassten Titelchancen der deutschen Auswahl in den vergangenen Jahren als großen Vorteil im Kampf um den EM-Sieg. "Wir haben noch nichts erreicht, was für die Ewigkeit bleibt. Ich glaube, dass wir noch viel hungriger sind, weil wir diesen Titel unbedingt gewinnen wollen", sagte der Mittelfeldspieler des spanischen Meisters Real Madrid im kicker.

Die holprige Vorbereitung der Mannschaft von Bundestrainer Joachim Löw, dessen Schützlinge nach und nach das Training aufgenommen haben oder es im Fall der Profis von Bayern München erst noch werden, kann nach Ansicht Khediras keine Ausrede für ein Versagen bei der Endrunde in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) sein. "Das wäre ein billiges Alibi", sagte der frühere Spieler des VfB Stuttgart: "Wir haben in den vergangenen zwei Jahren eine gute Grundlage gelegt. Wir sind auf einem anderen Level als vor der WM in Südfafrika. Wir sind viel weiter als 2010."

Die Entscheidung über einen guten EM-Verlauf fällt laut Khedira bereits im ersten Spiel am 9. Juni in Lwiw gegen Portugal. "Für uns ist es wichtig, dass sich jeder Einzelne auf dieses erste Spiel konzentriert und nicht schon irgendwie weiterdenkt Richtung Halbfinale oder Finale", sagte der Spanien-Legionär, der den Kampf um einen Stammplatz im Mittelfeld mit großem Selbstvertrauen angeht: "Ich bin gekommen, um zu spielen."

sid

Kommentare
Aus dem Ressort
Löws Konzept: Weltmeister-Team überwand alle Widerstände
Sportlerwahl
Noch eine Ehrung: 23 Profis, ein Bundestrainer und ein großer Stab von Helfern machten 2014 zum goldenen Fußball-Jahr für Schwarz-Rot-Gold.
Lazio bleibt auf Rang drei durch 2:2 bei Inter Mailand
Fußball
Miroslav Klose hat mit Lazio Rom den Rückstand als Dritter der italienischen Serie A auf Stadtrivale AS Rom nicht verkürzen können. Lazio musste sich...
Der letzte RWE-Trainer in der Bundesliga wird 70
Hermann Erlhoff
Hermann Erlhoff war in den goldenen 70er Fußballjahren erst als Abwehrspieler, später als Coach an der Hafenstraße tätig. Heute wird er 70 Jahre alt.
Fortuna Düsseldorf zwischen Druck und einem guten Gefühl
Zwischenfazit
Durch den Sieg gegen Berlin bleibt die Fortuna oben dran. Der dritte Heimsieg vor der Winterpause konnte aber spielerische Probleme nicht überdecken.
VfL erhofft sich eine unbeschwerte Perspektive von Verbeek
Verbeek-Kommentar
Gertjan Verbeek wird Neururer-Nachfolger beim VfL Bochum. Er hat genug Zeit, die Mannschaft kennenzulernen und nach oben zu führen. Ein Kommentar.
Fotos und Videos
60 ehemalige Schalker
Bildgalerie
Traditionself
Bochum spielt wieder 1:1
Bildgalerie
2. Liga