Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Gladbach

9 Millionen Euro Ablöse - Granit Xhaka in Gladbach eingetroffen

18.05.2012 | 16:30 Uhr
9 Millionen Euro Ablöse - Granit Xhaka in Gladbach eingetroffen
Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017: Granit Xhaka.

Mönchengladbach.  Der 19 Jahre alte Schweizer Granit Xhaka absolvierte am Freitag die sportärztlichen Untersuchungen bei Borussia Mönchengladbach und unterschrieb anschließend einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Das gab die Borussia offiziell bekannt.

Der Wechsel von Granit Xhaka vom Schweizer Meister FC Basel zum Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ist perfekt. Der 19 Jahre alte Schweizer absolvierte am Freitag die sportärztlichen Untersuchungen und unterschrieb anschließend einen Fünfjahresvertrag bis zum 30. Juni 2017. Das gab die Borussia offiziell bekannt.

Fünfjahresvertrag bis 2017

Die Ablösesumme für den Mittelfeldspieler liegt bei neun Millionen Euro und ist damit der teuerste Transfer in der Gladbacher Vereinsgeschichte. "Bei unseren Bemühungen um Granit Xhaka standen wir in Konkurrenz zu einer ganzen Reihe von europäischen Topklubs und wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, ihn zu Borussia zu holen" sagte Borussias Sportdirektor Max Eberl. Xhaka ist Ersatz für den zum FC Schalke 04 gewechselten Roman Neustädter.

Xhaka wurde mit dem FC Basel 2011 und 2012 Schweizer Meister und Pokalsieger. Für die Nationalmannschaft der Schweiz kam er bisher in sieben Länderspielen zum Einsatz. Mit der Schweizer U17-Nationalmannschaft gewann er 2009 den WM-Titel. (sid)
 



Kommentare
19.05.2012
07:56
Wechsel mit Signalwirkung
von Borussenecho | #1

Lucien Favre ist endgültig am Niederrhein angekommen und vollführt den nächsten Schritt in seiner Vision. Die Mannschaft bekommt explizit seine eigene Handschrift. Er kann sich die Spieler aussuchen und sich den Kader zusammenstellen. Xhaka wird unter Favre zu einem großen Spieler reifen. Der Wechsel wird auch Signalwirkung auf Spieler haben, die bislang noch unentschlossen waren zur Borussia zu wechseln.
Eine neue Ära beim VFL ist eingeläutet und bald dürfen die Fans auch wieder von Titeln und Pokalen träumen!

Aus dem Ressort
Gladbacher Befürchtung - Wiederholt sich die schwarze Serie?
Analyse
Nach einem furiosen Start kassierte Borussia Mönchengladbach gegen Eintracht Frankfurt noch eine 1:3-Niederlage. Für die Borussia war es die zweite in Folge. Im Vorjahr erlebte die Borussia einen Einbruch, als das Team nach dem 15. Spieltag neun Spiele in Serie nicht gewann. Wiederholt sich die...
Frankfurt schlägt Gladbach - Bayern baut Führung weiter aus
Bundesliga
Der FC Bayern München wusste am 12. Spieltag seine Tabellenführung weiter auszubauen. Der Guardiola-Elf gelang ein 4:0-Heimsieg gegen 1899 Hoffenheim. Die Konkurrenz patzte: Wolfsburg verlor auf Schalke, Mönchengladbach musste sich gegen Frankfurt geschlagen geben.
Gladbach verbietet Stürmer Max Kruse Poker-Spiel bei Raab
Poker-Kruse
Mit den Poker-Karten kennt sich Gladbachs Stürmer Max Kruse aus: Doch die Künste am Spieltisch wird der Nationalspieler nicht in der TV-Show "TV Total" zeigen können. Manager Max Eberl hat etwas dagegen. Dabei hatte Kruse bei der "World Series of Poker" in Las Vegas knapp 27.000 Euro abgeräumt.
Gladbacher Kramer und Stranzl fraglich - Dahoud fällt aus
Personal
Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach muss vor dem Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt einen Ausfall verkraften. Mahmoud Dahoud muss wegen eines Sehnenteilrisses im Oberschenkel vermutlich bis Ende des Jahres pausieren. Ob Christoph Kramer und Martin Stranzl spielen können, ist noch unklar.
Warum die BVB-Krise Gladbach-Trainer Favre nicht überrascht
Favre
Für Gladbach-Coach Lucien Favre kam die Krise von Borussia Dortmund nicht überraschend. Dass der Vizemeister derzeit am unteren Ende der Bundesligatabelle herumdümpelt, musste irgendwann so kommen, sagt Favre. An schlechter Arbeit beim BVB liege das aber nicht.
Umfrage
Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

Max Kruse darf nicht bei Stefan Raab pokern. Hat Borussia Mönchengladbach übertrieben reagiert?

 
Fotos und Videos
Kramers 40-Meter-Eigentor
Bildgalerie
Abgerutscht
BVB schlägt Gladbach mit 1:0
Bildgalerie
Borussen-Duell
Favres Fohlen auf Rekordkurs
Bildgalerie
Gladbach