Das aktuelle Wetter NRW 11°C
FC Schalke 04

Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken

26.06.2012 | 18:28 Uhr
Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
Klaas-Jan Huntelaar wird vom FC Schalke 04 in Schutz genommen, nachdem er bei der EM in Holland zur Zielscheibe der Kritik geworden war.Foto: Oliver Lang/dapd

Gelsenkirchen.   Schalkes Manager Horst Heldt verteidigt Klaas-Jan Huntelaar gegen die anonymen Attacken, die nach dem holländischen EM-Desaster erhoben werden. „Bei uns verhält sich Klaas-Jan immer mehr als professionell“, sagt Heldt der WAZ. Huntelaar soll jetzt erstmal im Urlaub abschalten.

Schalke lässt seinen Torschützenkönig Klaas-Jan Huntelaar nach den anonym erhobenen Egoismus-Vorwürfen aus dem Kreis der holländischen Nationalmannschaft nicht im Regen stehen. „Ich kann mir nicht vorstellen, dass er bei der EM so agiert hat, wie es jetzt behauptet wird. Hier bei uns verhält sich Klaas-Jan immer mehr als professionell“, sagte Schalkes Manager Horst Heldt der WAZ.

Nach dem Null-Punkte-Desaster der „Elftal“ bei der EM war Huntelaar in Holland zur Zielscheibe der Kritik geworden, weil er während des Turniers über seine Reservisten-Rolle gemeckert hatte. Zwei Insider attackierten den Schalker in der niederländischen Zeitung NRC Handelsblad schwer: „Die Spieler sind fertig mit ihm. Beinahe niemand will mehr mit ihm zusammenspielen.“ Sollte Huntelaar jemals wieder für die Nationalmannschaft nominiert werden, könne es „zu einem Aufstand“ kommen. Heldt fand die Vorwürfe so ungeheuerlich, dass er sofort Kontakt zu Huntelaar aufnahm. Ergebnis: „Bei den Holländern hat offenbar vieles im Argen gelegen. Wenn man null Punkte holt, kann man das nicht auf einen allein projizieren.“ Dass Huntelaar seinem Unmut über die Reservisten-Rolle Luft gemacht hat, kann Heldt nachvollziehen: „Er ist ja nicht nur bei uns Torschützenkönig geworden, sondern er hat für die Holländer auch in der EM-Qualifikation die meisten Tore erzielt. Und wenn man dann spürt, dass man beim Trainer nicht gesetzt ist, ist es normal, dass es einen von den Socken haut.“

Huntelaar ist bei Schalke 04 „eine Größe im Verein“

Huntelaar soll jetzt erstmal im Urlaub abschalten – am 14. Juli wird er wieder in Schalke erwartet. Dann will Heldt auch die Gespräche über eine Vertragsverlängerung über 2013 hinaus mit dem „Hunter“ wieder aufnehmen. Und vielleicht wird das holländische EM-Desaster für Schalke da sogar zu einem Vorteil, wie Heldt vermutet: „Hier ist er anerkannt, beim Trainer gesetzt und eine Größe im Verein.“

Übrigens: Auch Rafael van der Vaart nimmt Huntelaar in Schutz. „Klaas-Jan ist kein Stinkstiefel. Ich weiß nicht, wie man so etwas von Huntelaar behaupten kann“, sagte van der Vaart der Bild-Zeitung.

Manfred Hendriock



Kommentare
28.06.2012
18:52
Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
von pego55 | #7

Die sollen mal unseren Hunter in Ruhe lassen, ist schon ein Skandal für die Niederlande, unseren Torschützenkönig nur wenig spielen zu lassen

28.06.2012
18:36
Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
von lightmyfire | #6

Doppelt gemoppelt hält besser. Gestern war auch ein Bericht darüber mit Stevens und er gehört auch zu Schalke. Das bei den Oranjes die Stimmung bei der Pleite auf den Nullpunkt ist kann als normal gelten und alles andere wäre gegen die Natur. Andere Mannschaften, die als Mitfavorit mit Vize-WM-Titel in die EM gestartet wären und ein solches Ergebnis aufgewiesen hätten würden sich bestimmt nicht anders verhalten haben. Leider wird die Verägerung auf wenige abgelassen, um Schuldige auszumachen. So ist das Leben.

27.06.2012
11:29
Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
von 13jahredede | #5

nach meinem Kenntnisstand, sollen bei der Nm mindestens 5-7 aussortiert werden, darunter auch u.a. Huntelaar.
Ob Huntelaar nun in der holl. NM spielt oder nicht, wer da suspendiert wird oder nicht, ist mir völlig wurscht.
Entgegen der bisher aus holl. Medien berichteten Vorgänge soll Huntelaar ein Stinkst. sein, mein Eindruck bisher ist ein völlig anderer und der der meisten Holländer im Übrigen auch.
Nun hat Huntellar anscheinend über seinen Trainer B.v.M genöselt und bekommt jetzt die Quittung dafür, ob Holland sich das leisten kann ist ja eine andere Sache.
Ich darf mal nur daran erinnern, wie LÖW mit Kurani umgegangen ist, und gibt dem auch keine 2 Chance, die eigentlich jeder verdient hätte.
Ich freue mich jedenfalls auf HF der Deutschen gegen Italien

27.06.2012
08:46
Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
von ModemHamster | #4

Die Holländer scheinen als Mannschaft ein größeres Problem zu haben, das nur an Huntelaar festzumachen greift wohl zu kurz.
Aus http://www.merkur-online.de/sport/fc-bayern/bayern-muenchen-schadenfreude-ueber-arjen-robbens-elfmeter-panne-cl-finale-2366957.html

""Stellt euch vor, Robben hätte die Champions League gewonnen. Dann wäre er noch unerträglicher geworden und hätte den Kopf in den Wolken getragen", soll ein nicht namentlich genannter holländischer Spieler gesagt haben. Das berichtet blick.ch und beruft sich auf die Zeitung Telegraaf."

Mit dem Hunter will keiner mehr spielen, mit dem Robben nicht, trainieren will sie auch keiner, und der Rest pflegt vermutlich auch irgendwelche Animositäten, Solang man nicht mehr als einen in der Mannschaft hat, gehts scheinbar (gilt nicht für Robben)

27.06.2012
08:18
Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
von renibert | #3

Der Kommentar von van der Vaart dazu ist nicht relevant, da er ja bekanntermaßen zusammen mit ihm auf der Bank "schmorte" und sich ja auch gegen den Trainer äußerte; wenn van Persie oder jemand anderes das geäußert hätte, wäre das gewichtig und ernst zu nehmen. Was versteht denn Horst Heldt unter "mehr als professionell"? Das wäre doch "überprofessionell" und schon fast wieder "amateurhaft"; hat er das absichtlich so verlauten lassen?

27.06.2012
05:53
Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
von ResidentEvil | #2

Waere ich auch super sauer gewesen, wenn ich mit meinen vielen Toren mein Land zur EM schiesse und dann ein anderer Spieler auf meiner Position spielt. Was soll Hunte denn noch tun, um zu zeigen, dass er ein Superstuermer ist?

2 Antworten
Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
von HeinzC37 | #2-1

Die ganze Schuld an der Miesere der NL-Nati hat meiner Ansicht nach der Trainer
van Marwik, denn er versteht es nicht mit Spielern umzugehen. das war schon zu seiner Zeit als Trainer bei den Lüdenscheidern, denn kurze Zeit später als er weg war ging es plötzlich bergauf mit ihnen. Das wichtigste aber ist, dass Huntelaar auf Schalke psychisch wieder aufgebaut wird, denn nur so kann er den Holländern beweisen, dass sie mit ihrer Kritik falsch lagen und der Trainer eine absolute Niete ist

Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
von 13jahredede | #2-2

Heinz C37
So ganz richtig ist das aus meiner Sicht nicht, was B.vMarwijk betrifft nicht.

Er kam und man hat ihm vorgegaukelt, der Verein wäre finanziel solide, was wir ja wissen nicht der Fall war.
Die ersten 2 Jahre hat er auf Jugend gesetzt, war zweimal 7, was völlig OK war u. diesen Umständen.
dann kamen Differenzen, er fühlte seine Arbeit nicht gewürdigt, da habe ich den Eindruck, dass ist ähnlich wie jetzt.

Nach B.v M kamen noch J. Röber, und Thomas Doll, dass war auch nicht so Dolle,

26.06.2012
21:46
Schalke verteidigt Huntelaar gegen anonyme Attacken
von heidimaus | #1

Die WAZ hatte gestern nicht anderes zu tun, als über "anonyme Insider " aus dem Umfeld der niederl. Nati, zu berichten, die in Huntelaar den Schuldigen aus Ausscheiden bei der EM sahen. Nun ist die WAZ ja in letzter Zeit bekannt dafür, die Bild zu zitieren. Nur heute natürlich nicht. Da hat van der Vaart eindeutig Parteil für Huntelaal ergriffen , der sich nicht vorstellen kann, wer dieses behaupten kann. Das hätte in die Überschrift zu diesem Artikel gehört. Aber dafür war dem Herrn Hendriok nur eine knappe Zeile wert.Ganz zum Ende.
Dass der FC Schalke für seinen Torjäger Partei ergreift, ist ja wohl selbbstverständlich. Aber das bestärkt mich um so mehr in meiner Auffassung, dass die WAZ mit Vorliebe Artikel verfasst, die ein negatives Licht auf Schalke werfen, und das schon seit ein paar Jahren. Aber das haut einen richtigen Schalker nicht mehr um.
Glück Auf!

7 Antworten
Genau...
von westfaIenborusse | #1-1

Die Objektivität einer Zeitungsgruppe in Frage stellen und schon ist das Problem gelöst?

Schon mal drüber nachgedacht, dass der S 04 selbst verantwortlich für Negativ-Schlagzeilen ist?
Hat die WAZ über 200 Mio Verbindlichkeiten?
Ging Neuer von der WAZ zu den Bayern nach monatelanger Hinhalte-Taktik?
Spielt der Hunter auf Zeit, oder warum verlängert er nicht einfach seinen Vertrag?
Ist die WAZ Schuld an der Verpflichtung von Felix Magath und an all diesen unsäglichen Alt-Lasten? Und so könnte man weitere Beispiele aufzählen....

Es ist doch lächerlich, eine Zeitung für die eigenen Probleme verantwortlich zu machen. Die Medien schreiben i.d.R. nur das, was S 04 liefert.

Und wenn S 04 mal was Positives hinbekommt (Meister gegen Bayerns Jugend) gibt es gefühlte 10 Berichte. Gut so...

Also...Verfolgungswahn ablegen und locker machen Heidimaus.
Alles wird gut...Hooommmm :-)

Genau so ist es, Westfalenborusse
von heidimaus | #1-2

nur schmeisst Du mal wieder alles in einen Topf. Dafür bist Du ja im Forum bekannt. Ich habe lediglich die gestrige Schlagzeile der WAZ beanstandet,die lediglch darauf abzielte, einen fairen Sportmann wie Huntelaar hier im Forum an den Pranger zu stellen. Und das haben die div. Kommentare vor allen der Dortmunder User, also Deine direkten Freunde, ja auch geschrieben.Und genau das war von der Zeitung so gewollt. Oder warum meinst Du, dass hier eine holländische Zeitung mit " nicht genannt werden wollenden Insindern " herangezogen wird ? Kein User, auc h nicht Deine Dortmunder Freunde hätten dieses Blatt gelesen. Da sei Dir mal ganz sicher. Aber so werden Schlagzeilen gemacht.
Was meine Argumentation nun mit den von Dir aufgeführten Neuer, Magath, Verbindlichkeiten oder der Vertragsverlängerung mit Huntelaar zu tun haben, entschließlich mir beim besten Willen nicht.
Teil zwei folgt, da der Platz nicht ausreicht.

Dein Rundumschlag lautete:
von westfaIenborusse | #1-3

"Aber das bestärkt mich um so mehr in meiner Auffassung, dass die WAZ mit Vorliebe Artikel verfasst, die ein negatives Licht auf Schalke werfen, und das schon seit ein paar Jahren." Soweit Dein Zitat. "Und das schon seit ein paar Jahren" heißt doch, dass Du der WAZ keine objektive Berichterstattung über S 04 unterstellst. Und ich habe ein paar Fakten aufgezählt, die der S 04 selbst "verschuldet" hat, von Magath bis Neuer.

Teil II für den Westfalenborussen
von heidimaus | #1-4

Ich bin immer für objektive Berichterstattung und will hier bestimmt keine Verschwörungstheorien aufstellen. Aber ich weiss genau, wie Schlagzeilen fabriziert werden , die gewisse User anlocken wie das Licht die Motten. Tatsachenberichte sind immer willkommen. Die einzig gesicherte Tatsache über den FC Schalke war der Gewinn unserer A-Jugend gegen den FC Bayern um die Deutsche Meisterschaft. Und wo waren da die Glückwünsche unserer östlichen Nachbarn ? Bis auf einen habe ich nichts gelesen, aber der zeichnet sich durch seine objektive Einstellung zum User Sport generell immer aus. Von den üblichen Usern, die hier unter dem Thema Schalke sonst ihren Müll ablassen, war nichts zu lesen. Es gab ja auch keinen Anlass dazu.
Außerdem kann ich mich gut erinnern, als das Thema Abgang von Lewandowski bei der WAZ mal ganz kurz angerissen wurde,traf Dein Eingangssatz, den Du mir unterstelltest: " Die Objektivität einer Zeitungsgruppe.....auf Dich und Deine BVB User bestimmt nicht zu.
Glück Auf!

Glückwunsch?
von westfaIenborusse | #1-5

Da waren etliche Dortmunder, die gratuliert haben. Du schreibst Unwahrheiten:
Zitat:
von westfaIenborusse | #3 vom 17.06. um 13.25 Uhr
Eintrag Nummer 3

Der Pott lebt und die Nord-Italiener haben die vierte Silber-Medaille.
Iss datt nich schön?:-)

http://www.derwesten.de/sport/fussball/s04/schalkes-u19-triumphiert-im-finale-ueber-bayern-id6774392.html
Glückwunsch aus der Double-Stadt.

Ach Westfale,
von heidimaus | #1-6

Ich denke mal, wir sollten das hier beenden. Es hat keinen Zweck. Ich habe meine Meinung kundgetan und Dir gefällt es nicht. Das ich Dein gutes Recht.
Aber bei Deinem Glückwunsch handelt es eher um die Freude, dass die Bayern zum vierten mal in Folge nur Zweiter geworden sind. Das ist ganz offensichtlich so. Außerdem habe ich Deinen Kommentar nicht gelesen und Du bezichtigst mich , hier die Unwahrheit zu sagen. Sei Dir mal sicher, ich hasse Lügen und vor allen Dingen Kommentare, die an den Themen vorbeireden und immer alles mögliche hineininterpretieren. Das war es nun von mir.
Gruß in die Welthauptstadt des Doppelgewinners, Mein bester Freund ist bekennender Dortmunder und ich bin eine bekennende Ruhrgebietlerin.So einfach ist das manchmal.
Glück Auf!

Heidimaus
von westfaIenborusse | #1-7

Jau, wir haben unterschiedliche Meinungen. OK.
Du hast 2 Behauptungen aufgestellt und Beide sehe ich anders.
1. Deine Wahrnehmung einer "Anti-Schalke-Berichterstattung" der WAZ sehe ich nicht, sehe die Probleme eher bei Schalke.
2. Du behauptest, dass nur 1 User zur Jugend-Meisterschaft gratuliert hätte.
Ich hab auf die Schnelle 10 User aus Dortmund gefunden und
"mein Glückwunsch aus der Double-Stadt"
war verbunden mit der Tatsache des 4.Vizetitels der Bayern.
Was daran verwerflich ist (haben selbst Schalker User so geschrieben),
weisst sicher nur Du.
Glück auf und Gutgehn

Aus dem Ressort
Löw nutzt die EM-Qualifikation für seine Experimente
Kommentar
Wie ernst der Bundestrainer aktuell die mit Zwergen aufgeblähte EM-Qualifikation nimmt, kann man daran ablesen, dass er trotz angespannter Personalsituation auf etablierte Kräfte verzichtet und stattdessen an der Zukunft arbeitet: ohne Jansen und Aogo, mit Rüdiger und Durm. Ein Kommentar.
Mehrere hundert Fans am Zaun bei geheimem DFB-Training
EM-Qualifikation
Ein lokaler Radiosender berichtete, dass die ersten fünfzehn Minuten des Trainings der deutschen Nationalmannschaft am Uhlenkrug öffentlich wären. Diese Information entpuppte sich als Falschmeldung. Für ein störungsfreies Training im Stadion von Schwarz-Weiß Essen sorgten Ordnungskräfte.
Löw sieht Irland als Polen-Kopie - Bellarabi in der Startelf
EM-Qualifikation
Joachim Löw stuft die Iren als "kampf- und konterstark" ein. Laut Bundestrainer spielen sie eine Kopie des Stils der polnischen Mannschaft. Dennoch wird Löw wahrscheinlich wieder mit Erik Durm und Antonio Rüdiger verteidigen. Karim Bellarabi bekam vom Bundestrainer sogar eine Einsatzgarantie.
Auch Bundestrainer Löw kritisiert die Belastung der Spieler
EM-Qualifikation
Jürgen Klopp hat es getan. Pep Guardiola hat es getan. Jetzt hat es auch Bundestrainer Joachim Löw getan und sich kritisch zur Debatte über die hohe Belastung der Spieler geäußert. Der Tenor ist derselbe: Die Spieler werden zu sehr beansprucht. Lediglich die Gründe dafür sieht jeder woanders.
BVB-Verteidiger Erik Durm ist für Joachim Löw "erste Option"
EM-Qualifikation
Joachim Löw ist weiter auf der Suche nach einem zumindest ansatzweise adäquaten Ersatz für Weltmeister und Ex-Nationalspieler Philipp Lahm. Gegen Irland bekommt BVB-Verteidiger Erik Durm eine weitere Chance sich zu beweisen. Im Spiel gegen Polen konnte Durm noch nicht überzeugen.
Fotos und Videos
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale