Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Nationalelf

Die Trikots der DFB-Elf seit 1954

Zur Zoomansicht 13.06.2012 | 15:48 Uhr
Genau 170 Trikots hat der Duisburger Thomas Richter in seiner großen Sammlung. Sein ganzer Stolz ist dieses Shirt, das Fritz Walter und Co. beim 6:1-Halbfinalsieg über Österreich bei der Weltmeisterschaft 1954 trugen. Es handelt sich um das Auswärts-Triktot der deutschen Mannschaft.
Genau 170 Trikots hat der Duisburger Thomas Richter in seiner großen Sammlung. Sein ganzer Stolz ist dieses Shirt, das Fritz Walter und Co. beim 6:1-Halbfinalsieg über Österreich bei der Weltmeisterschaft 1954 trugen. Es handelt sich um das Auswärts-Triktot der deutschen Mannschaft.Foto: WNM

Duisburg. Ein Trikot besteht nur aus etwa 500 Gramm Stoff. Für Thomas Richter ist es jedoch genug Stoff, um einen Fußballtraum wahr werden zu lassen. Jedes Trikot in seiner großen Sammlung erzählt ihm eine eigene Geschichte – Geschichten von Spielern und Toren, Freude und Trauer.

Im Laufe der Zeit haben sich die Trikots in Design und Schnitt sehr verändert. Nur eines ist geblieben: der Adler auf der Brust. Der Fußball-Fan aus Duisburg hat uns einen Blick in seinen Fundus erlaubt. Dabei handelt es sich aber nicht um die Original-Trikots, die einst verschwitzt an den Körpern der Nationalspieler klebten, sondern ausschließlich um so genannte "Replicas". Diese sind den Originalen in Schnitt, Design und Material aber im Maßstab 1:1 nachempfunden.

Marc Wolko

Empfehlen
Fotostrecken aus dem Ressort
Die besten Bilder der EM 2012
Bildgalerie
EM 2012
Der Nachwuchs stürmt den Rasen
Bildgalerie
EM 2012
Titel-Hattrick für Spanien
Bildgalerie
EM 2012
Public Viewing in Oberhausen
Bildgalerie
EM Halbfinale
Italiener feiern in Essen
Bildgalerie
EM 2012
Populärste Fotostrecken
Sturm sorgt für Chaos in Brisbane
Bildgalerie
Unwetter
Sinteranlage
Bildgalerie
Stahlindustrie
Sakurai und Co.
Bildgalerie
Fotostrecke
Baldeneysee um 75 cm abgesenkt
Bildgalerie
Stausee
Viele Gäste am ersten Tag in Hattingen
Bildgalerie
Weihnachtsmarkt 2014
Neueste Fotostrecken
Herzenswünsche
Bildgalerie
Weihnachtszeit
Drei-Fachausstellung
Bildgalerie
Witten
Scoopshot-Bild des Tages (2)
Bildgalerie
Fotoaktion
"Heavy Metal" in der Dasa
Bildgalerie
Fotostrecke
Facebook
Kommentare
14.06.2012
13:02
Die Trikots der DFB-Elf seit 1954
von Ueberruhri | #1

Bild 21: Das war nicht das Finale, sondern das Halbfinale. Könnt ihr ja mal korrigieren.

Fotos und Videos
Meschede feiert EM-Party
Bildgalerie
EM 2012
DFB-Team schlägt Griechen
Bildgalerie
EM 2012
Portugal im EM-Halbfinale
Bildgalerie
EM 2012
Frankreich unterliegt Schweden
Bildgalerie
EM 2012
Aus dem Ressort
Huntelaar-Tore retten Hiddink - Pyro-Eklat in Italien
EM-Qualifikation
Die niederländischen Fußballer haben ihre Talfahrt vorerst gestoppt. Gegen Lettland gelang Oranje endlich wieder ein Sieg. Italien musste dagegen einen Dämpfer auf dem Weg zur EM 2016 hinnehmen. In der Türkei sorgte der Nationaltorwart für einen Eklat.
Vor dem Spiel in Spanien knistert es bei der Nationalelf
Analyse
Joachim Löw ist sauer auf seine Auserwählten, die selbst gegen den Fußballzwerg Gibraltar nicht überzeugten. Er nannte keine Namen, doch von seiner harten Kritik durften sich vor allem die enttäuschenden Angreifer Max Kruse und Lukas Podolski angesprochen fühlen.
DFB-Team fliegt ohne Neuer und Boateng nach Vigo
Spanien-Test
Die beiden Weltmeister vom FC Bayern haben sich nach dem 4:0 gegen Gibraltar und vor dem Länderspiel am Dienstag in Spanien angeschlagen abgemeldet. Bundestrainer Joachim Löw hat für die Abwehr Neuling Robin Knoche vom VfL Wolfsburg nachnominiert.
DFB-Test in Spanien so überflüssig wie das Gibraltar-Match
Kommentar
Spanien gegen Deutschland - das klingt natürlich anders als Deutschland gegen Gibraltar. Und dennoch ist das eine Spiel so überflüssig wie das andere. Zu einem Zeitpunkt, da die Konzentration von Spielern wie Fans der Bundesliga gilt. Ein Kommentar.
Deutsche Nationalelf als Weltmeister der Nachlässigkeit
DFB-Kommentar
Die deutsche Nationalmannschaft hat gegen Gibraltar zwar mit 4:0 gewonnen, doch dieser Pflichtsieg überzeugte weder die Zuschauer in der ausverkauften Nürnberger Arena noch den Bundestrainer. Joachim Löw plant für 2015 Veränderungen, und die werden auch nötig sein. Ein Kommentar.