Das aktuelle Wetter NRW 10°C
Fußball

DFB straft Ryan Babel für Beleidigung auf Twitter

09.05.2012 | 16:20 Uhr
DFB straft Ryan Babel für Beleidigung auf Twitter
Für einen beleidigenden Tweet bestrafte das DFB-Sportgericht Ryan Babel von 1899 Hoffenheim. Foto: imago

Frankfurt/Main.  Das DFB-Sportgericht hat den Stürmer Ryan Babel von 1899 Hoffenheim zu einer Geldstrafe von 3 000 Euro verurteilt. Nach einer Gelb-Roten Karte im Spiel gegen Hertha hatte er den Schiedsrichter auf seiner Twitter-Seite beleidigt.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Ryan Babel vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim am Mittwoch zu einer Geldstrafe in Höhe von 3 000 Euro verurteilt. Anlass war eine Meldung, die der 25 Jahre alte Stürmer auf seiner offiziellen Twitter-Seite veröffentlichte .

Babel hatte dort nach dem letzten Ligaspiel der Hoffenheimer am Samstag gegen Hertha BSC (1:3), in dem er in der 43. Minute aufgrund einer Gelb-Roten Karte von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer des Feldes verwiesen worden war, dessen Leistung wie folgt kommentiert: „Ich weiß nicht, der Referee war auf Drogen." Der Niederländer hat die Strafe akzeptiert, den Eintrag wieder gelöscht und sich bei Kinhöfer entschuldigt.

Babel fiel schon zuvor wegen Beleidigungen auf Twitter auf

Schon in den vergangenen Jahren war Babel aufgrund von Twitter-Mitteilungen in die Schlagzeilen geraten. Als Spieler des FC Liverpool verurteilte ihn der britische Fußballverband FA im Januar 2011 zu einer Geldstrafe von 10.000 Pfund. Babel hatte nach einer Niederlage gegen Manchester United die Leistung des Schiedsrichters Howard Webb kritisiert und eine Fotomontage von Webb im Trikot von Manchester veröffentlicht. (dapd)
 



Kommentare
Aus dem Ressort
"Der helle Wahnsinn" - Hummels kann BVB-Krise nicht erklären
BVB-Stimmen
Königsklasse hui, Alltagsgeschäft pfui. Nach vier Niederlagen in Serie - der fünften aus den letzten sechs Spielen - versteht Borussia Dortmund die Bundesliga-Welt nicht mehr. Bender spricht von einer "neuen Situation" für die Borussia, über Saisonziele will Marco Reus nicht reden. Die Stimmen.
St. Pauli kassiert deftige Heimpleite gegen den KSC - 0:4
2. Bundesliga
Der FC St. Pauli bleibt kleben im Tabellenkeller der 2. Fußball-Bundesliga. Die Hamburger verloren am 11. Spieltag ihr Heimspiel gegen den Karlsruher SC klar und deutlich mit 0:4. Hiroki Yamada (18., 89.), Rouwen Hennnings (31.) und Selcuk Alibaz (80.) erzielten die Treffer für den KSC.
Real Madrid zurück im Rennen - 3:1 über Barça im Clásico
Clásico
Real Madrid hat den 229. Clasico gewonnen und Spitzenreiter FC Barcelona die erste Saison-Niederlage in der spanischen Fußball-Meisterschaft zugefügt. Die Königlichen kamen am Samstag nach Toren von Ronaldo, Pepe und Benzema zu einem 3:1 und rückten damit zumindest für 24 Stunden auf Platz zwei vor.
Warum Zorc nicht über die BVB-Saisonziele sprechen will
Zorc
Der Frust ist groß bei Borussia Dortmund. Gegen Hannover 96 setzte es die vierte Niederlage in Folge für den BVB – Neuland für den Klub in der jüngeren Vereinsgeschichte. Michael Zorc will nicht mehr über das Saisonziel Champions League sprechen. Fünf Fragen an den Sportdirektor.
Erste Pleite für Di Matteo - Schalke mit 0:1 in Leverkusen
9. Spieltag
Schalkes neuer Trainer Roberto Di Matteo musste beim Auswärtsspiel in Leverkusen die erste Pleite bei seinem neuen Klub einstecken. Bei der Werkself unterlagen die Königsblauen mit 0:1. Hakan Calhanoglu erzielte das Tor des Tages mit einem Traum-Freistoß.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?