Das aktuelle Wetter NRW 8°C
Fußball

DFB straft Ryan Babel für Beleidigung auf Twitter

09.05.2012 | 16:20 Uhr
DFB straft Ryan Babel für Beleidigung auf Twitter
Für einen beleidigenden Tweet bestrafte das DFB-Sportgericht Ryan Babel von 1899 Hoffenheim. Foto: imago

Frankfurt/Main.  Das DFB-Sportgericht hat den Stürmer Ryan Babel von 1899 Hoffenheim zu einer Geldstrafe von 3 000 Euro verurteilt. Nach einer Gelb-Roten Karte im Spiel gegen Hertha hatte er den Schiedsrichter auf seiner Twitter-Seite beleidigt.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Ryan Babel vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim am Mittwoch zu einer Geldstrafe in Höhe von 3 000 Euro verurteilt. Anlass war eine Meldung, die der 25 Jahre alte Stürmer auf seiner offiziellen Twitter-Seite veröffentlichte .

Babel hatte dort nach dem letzten Ligaspiel der Hoffenheimer am Samstag gegen Hertha BSC (1:3), in dem er in der 43. Minute aufgrund einer Gelb-Roten Karte von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer des Feldes verwiesen worden war, dessen Leistung wie folgt kommentiert: „Ich weiß nicht, der Referee war auf Drogen." Der Niederländer hat die Strafe akzeptiert, den Eintrag wieder gelöscht und sich bei Kinhöfer entschuldigt.

Babel fiel schon zuvor wegen Beleidigungen auf Twitter auf

Schon in den vergangenen Jahren war Babel aufgrund von Twitter-Mitteilungen in die Schlagzeilen geraten. Als Spieler des FC Liverpool verurteilte ihn der britische Fußballverband FA im Januar 2011 zu einer Geldstrafe von 10.000 Pfund. Babel hatte nach einer Niederlage gegen Manchester United die Leistung des Schiedsrichters Howard Webb kritisiert und eine Fotomontage von Webb im Trikot von Manchester veröffentlicht. (dapd)
 

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Juve vergibt Chance auf Titel - Klose trifft für Lazio
Fußball
Juventus Turin hat bei der Jagd nach dem frühzeitigen Meistertitel in der italienischen Liga gepatzt.
Schalke in der Krise: Königsblauer Zornausbruch
Schalke-Krise
Schalke setzt die Profis wegen desaströser Leistungen unter Druck: weniger Geld, weniger Urlaub, keine Besuche im Trainingslager, keine Einzelzimmer.
Max Kruse schielt auf Platz zwei - und nach Leverkusen?
Matchwinner
Max Kruse wurde zum Matchwinner bei einer leidenschaftlich kämpfender Mannschaft von Borussia Mönchengladbach gegen Wolfsburg. Bleibt der Stürmer?
SC Paderborn denkt trotz 2:2 gegen Werder Bremen positiv
Fußball-Bundesliga
Sie dominierten die Partie gegen Werder Bremen - trotzdem mussten sich die Bundesliga-Fußballer des SC Paderborn mit einem 2:2 zufrieden geben.
0:0 bei Arsenal: Chelsea behauptet Vorsprung
Fußball
Auf dem Weg zum fünften Meistertitel hat der FC Chelsea die letzte große Hürde genommen.
article
6639305
DFB straft Ryan Babel für Beleidigung auf Twitter
DFB straft Ryan Babel für Beleidigung auf Twitter
$description$
http://www.derwesten.de/wr/sport/fussball/dfb-straft-ryan-babel-fuer-beleidigung-auf-twitter-id6639305.html
2012-05-09 16:20
Twitter, DFB, DFB-Sportgericht, Ryan Babel, Hoffenheim, Hertha, Beleidigung
Fußball