Das aktuelle Wetter NRW 23°C
Fußball

Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten

27.12.2012 | 21:13 Uhr
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
Begehrter Borusse: Torjäger Robert Lewandowski.Foto: Bodo Goeke

Dortmund.  Der Pole Robert Lewandowski ist auf der Insel seit langem heiß begehrt. Manchester United, der Klub, der bereits Shinji Kagawa von Borussia Dortmund losgeeist hat, bietet angeblich 22 Millionen Euro Ablöse.

Manchester United soll Borussia Dortmund ein Angebot für Stürmer Robert Lewandowski unterbreitet haben. Das berichtet die Bild-Zeitung. Angeblich bietet der Premier-League-Klub, bei dem bereits der ehemalige Borusse Shinji Kagawa spielt, dem BVB eine Ablösesumme von 22 Millionen Euro. Bei Manchester soll Lewandowski einen über fünf Jahre laufenden Vertrag unterschreiben und rund fünf Millionen Euro pro Jahr verdienen können. Der polnische Nationalspieler wechselte im Jahr 2010 für eine Ablöse von 4,5 Millionen Euro von Lech Posen zum BVB.

Sicher ist, dass Marian Sarr in Zukunft das schwarz-gelbe Trikot tragen wird. Die Dortmunder haben den 17-jährigen Junioren-Nationalspieler vom Bundesliga-Rivalen Bayer Leverkusen verpflichtet. Sportdirektor Michael Zorc erklärte: „Marian Sarr hat großes Talent. Er ist ein fußballerisch starker Abwehrspieler, den wir zunächst in unserem Nachwuchs weiterentwickeln möchten.“

we


Kommentare
30.12.2012
14:39
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von zeuchwaat | #12

Lewandowski ist nicht die Triebfeder für diese ständigen Wechselgerüchte, vielmehr die umtriebigen Spielerberater die ihrer ureigenster Aufgabe nicht nachkommen, näml. zu beraten. Sie denken zu 100 Prozent nur an ihr eigenes Wohl sprich Kohle. Denn nur bei Vereinswechseln kassieren sie richtig ab und die Verweildauer muss kurz gehalten werden.
Der BVB muss schnell Planungssicherheit haben. Das Beste wäre er bleibt, ansonsten hätte der BVB ein großes Problem. Bei aller Liebe, aber Schieber wird diese Lücke nicht füllen können, da kann er noch so viel spielen.
Anstatt 5 Mill. Ablöse plus sicherlich 1 - 1/2 Mill. Jahresgehalt für Schieber rauszuhauen, hätte man dafür Barrios und Kagawa mehr Geld geben sollen. So schön der Treffer für Schieber gegen ManCity auch war, es darf aber bitte nicht vergessen werden, wie schwach eigentlich ManCity war. Nur weil er 2 Tore gegen BVB geschossen hat, war das die Grundlage der Verpflichtung? Wenn ja, müsste der Kader ab mind. 50 Spieler umfassen.

1 Antwort
?
von westfaIenborusse | #12-1

Ich vermute, dass das Kernproblem unser Etat ist und Watzke, auch aus Gründen wie "Futterneid" und "Unruhe", die Gehaltsobergrenze bei ca. 5 Mio brutto festgesetzt hat.

Leider verdienen (oder bekommen) die Topspieler in Europa locker das Doppelte bis Dreifache. Also setzt unser Dreigestirn auf hoffnungsvolle Spieler, wohl auch bei Schieber. Bin auch grosser Lewa-Fan, aber er wird nicht zu halten sein. Also müssen wir wohl auf Klopp`s Fähigkeiten bauen und hoffen, dass andere Spieler ins System passen, einschlagen und weiter entwickelt werden.

Noch können wir eben nicht wie Bayern München mal eben 150 Mio für einen Kader ausgeben, sondern "nur" ca. 65 Mio. ..... Schwierige Situation, aber der Erfolg gibt dem BVB ja bis jetzt Recht und mein Vertrauen haben die Drei an der Spitze.

28.12.2012
18:04
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von Kronenschmeckt | #11

Hoffe es fällt in der Winterpause noch eine Entscheidung und der Spieler und der Verein erklären sich auch öffentlich.
Dieser ständige Eiertanz ( Sahin, Kagawa, Lewy ) fängt langsam an zu nerven.

2 Antworten
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von ModemHamster | #11-1

Ja. Gibbet eigentlich was neues von Schmelle? Hier im Süden ist mein letzter Stand eine Absichtserklärung, aber eine etwaige Vollzugsmeldung habe ich verpasst.

Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von DasMentalmonster | #11-2

@11

Ja - wie schön waren da doch die alten Zeiten, als der BVB deutschlandweit das Klatschvieh gab und sich der BVB ganz sicher sein konnte, keinen Spieler abgeworben zu bekommen, weil sie nirgendwo eine Verstärkung hätten darstellten können.

28.12.2012
17:05
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von celtic1888 | #10

Alles mal wieder Vermutungen und Gerüchte.ManU ist im Sturm so gut besetzt,wie kein anderer Verein in Europa.Lewandowski ist ein Guter,aber für ManU reicht es bei der Konkurenz nicht.

28.12.2012
16:42
Leistungskurve zeigt nach unten?
von westfaIenborusse | #9

Sorry, aber wir reden doch nicht von Huntelaar oder anderen Stürmern? Lewa hat das beste Jahr des BVB mitgeprägt, egal ob Meisterschaft oder DFB-Pokalsieg und auch in der Hinrunde in allen drei Wettbewerben sehr gute Leistungen gezeigt. Auch bei transfermarkt.de wurde er vor kurzem nicht runter- sonder hochgestuft (von 15 über 17 auf jetzt 22 Mio) und es gibt nicht Wenige, die ihn bei 30 Mio sehen. Wenn man die jüngsten Transfers auf der Insel vergleicht und die überragenden Stürmerqualitäten von Lewa mit einbezieht, ist er z.B. im Vergleich zu Gomez (40 Mio) nicht schlechter. Technisch sogar besser ausgebildet und flexibler einsetzbar (auch als 10er) sowie mit hervorragenden Zweikampfwerten als Stürmer und mit herausragender Defensivarbeit.
Außerdem MUSS der BVB Gottseidank überhaupt nicht verkaufen, selbst im Sommer 2013 nicht. Vielleicht bringt er uns sogar mehr als 22 Mio, wenn er bis Sommer 2014 in der CL entscheidende Buden macht. Aber Zorc und Co. werden es schon richten :-)

28.12.2012
15:56
Lewandowski ziehen lassen
von klingsor11 | #8

Das ist nämlich der Moment in dem er noch etwas kostet! Hätte man ihn schon am Ende der Saison2011/12 ziehen lassen, wäre jetzt schon vollwertiger Ersatz da. So aber geht die Nachfrage nach Lewandowski nach der relativ schwachen Hinrunde stetig nach unten und die Ablösesumme auch. Also, sofort ziehen lassen, 22 Mio kassieren und frisches Blut "kaufen"! Denn im Sommer wird man Lewandowski schon für viel weniger Geld nicht mehr los, weil seine Leistungskurve nach unten zeigt.

1 Antwort
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von ModemHamster | #8-1

Ich wage aber zu bezweifeln, dass dann die CL Vorrunde so erfolgreich verlaufen wäre. Nach dieser Saison für viel Geld verkaufen, 12/13 Konsolidierung oder Schieber-Aufbau, und dann wieder zuschlagen. Ich habe da vollstes Vertrauen in Susi&Strolch.

28.12.2012
14:28
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von 85punkte | #7

na und, langweilig,
entweder er nimmt BVB Angebot an, oder nicht.Fakt ist, der BVB wird immer elf Spieler auf den Platz schicken.

1 Antwort
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von DasMentalmonster | #7-1

Ja - es sind genügend Schiebers da ...

28.12.2012
10:40
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von buntspecht2 | #6

Vielleicht sind die Leute von Manchester der Meinung das es mit Kagawa und Lewandowski zusammen genau so gut klappt wie es in Dortmund war.

28.12.2012
09:30
Es ist ja schön,
von yuppie0 | #5

wenn wir im www-Zeitalter über jeden "Furz und Feuerstein" informiert werden. Was wäre die fußballfreie Zeit ohne Gossip? Zum Thema Lewandowski ist es allerdings nervig. Seit Sir Ferguson im Mai beim DFB-Endspiel auf der Tribüne saß, wird ein (Nicht)Wechsel durchgenudelt.
Wenn er geht, bin ich ihm auch nicht böse. Robert hat immer seine Arbeit gemacht und ist dabei immer glaubwürdig geblieben. Ohne "Vereinslogoknutscherei" und so. So what, well see!

SGG

3 Antworten
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von yuppie0 | #5-1

Da ist doch glatt das "Strichlein" verschluckt worden. We will natürlich.

SGG

Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von DasMentalmonster | #5-2

Ja - Lewandowski hat von Anfang an auf die Knutscherei verzichtet, weil er schon immer vorhatte, nicht am Borsigplatz zu versauern! Wie anders dagegen die BVB-Kunden: Sie sind und waren schon immer der Meinung, dass es das Höchste auf Erden wäre, für den BVB spielen zu dürfen ...

Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

28.12.2012
08:42
BVBDauerkarte
von falo123 | #4

Diesen Gedanken hatte ich auch schon.
Auf die Preistreiberei sind wir schon mal reingefallen.
Sahin und Lewa profitieren/ten vom System Dortmund.Bei Sahin sieht man das Ergebnis,natürlich kam auch viel Verletzungspech daz.Führt man sich die Spieler vor Augen die auf Sahins/Lewas Position(Real/ ManU)spielen,war/wird es alles andere als leicht.
Sahin wäre besser beraten gewesen beim BVB zu bleiben.
Die Qualitäten von Lewa hat der Westfale schon bestens beschrieben,er passt einfach perfekt in "das System von Dortmund".
Bei Perisic bin ich einer Meinung mit Dir,obwohl ich kein Schieber- Freund bin ,muss ihm zugestehen,dass er noch nicht viele Gelegenheiten hatte ,sich zu zeigen.
Nichts­des­to­trotz behaupte ich,dass er das Niveau eines Lewas nie erreichen wird.
Sollte Lewa zum Ende der Saison den BVB verlassen, so wird auch dieser ,wie in den vergangenen Jahren ersetzt,doch es wird immer schwieriger.
Auf Anhieb fällt mir ein bezahlbarer und in unser System passender nicht sofort ein.

S

1 Antwort
sorry
von falo123 | #4-1

daz-dazu
S- SGG

28.12.2012
02:09
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von BVBDauerkarte | #3

Wer hat es gemeldet, die Bayern Medien wie Bild und Sport1.
Es geht nur darum, dass Dortmund überzogene Gehälter zahlen soll, es wäre gut Lewandowski zu halten, aber nicht um jeden Preis.

Was Sahin und Kagawa von ihren Wechseln haben, sieht man ja.
Sehr viel wichtiger wäre es, noch einen zweiten richtig guten Knipser zu holen, überhaupt hat z.B. Perisic und Schieber zu wenig gezeigt.
Ich hoffe auch, dass Kevin Großkreuz wieder richtig kommt, er kann viel mehr als er zur Zeit zeigen darf.

Sollte Lewandowski zu Manchester United gehen, bin ich ihm nicht böse, doch die Ablöse müsste deutlich höher ausfallen.

In Dortmund ist die Mannschaft der Star und diese wird von Jürgen Klopp und seinem Trainerteam sehr gut geführt.

1 Antwort
Manchester United soll für BVB-Stürmer Lewandowski bieten
von DasMentalmonster | #3-1

Wundert Dich das wirklich, dass Sahin und Kagawa abk@cken? Die beiden sind reine Systemspieler, denen es halt an individueller Klasse mangelt! War mir klar, das die aufnehmenden Vereine keinesfalls ihr System ändern, nur weil da getz ein Dortmunder angeschlichen kommt ...

Aus dem Ressort
BVB bei Immobile-Debüt nur 1:1 im Test in Osnabrück
BVB-Testspiel
Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund ist im Testspiel beim Drittligisten VfL Osnabrück nicht über ein 1:1 (0:1) hinausgekommen. Für das Team von Trainer Jürgen Klopp traf Spielmacher Henrikh Mkhitaryan, Neuzugang Ciro Immobile feierte sein Debüt im schwarzgelben Trikot.
Hooligans nach Revierderby in Gelsenkirchen verurteilt
Randale
Das Revierderby zwischen Schalke 04 und Borussia Dortmund vom Oktober des letzten Jahres hat ein spektakuläres Nachspiel: Dortmunder Hooligans sind vom Amtsgericht in Gelsenkirchen-Buer verurteilt worden. Sie hatten Trennscheiben zum Gästeblock eingeschlagen, Bengalos gezündet und Besucher bedroht.
Deutschland ist nach der WM wieder hungrig auf Fußball
Kommentar
Der Supercup wird mitten in der Saisonvorbereitung, drei Tage vor der ersten DFB-Pokalrunde, ausgetragen. Die Münchener und Dortmunder Weltmeister werden erstkurz zuvor ins Training einsteigen. Und dennoch: Alle Karten sind vergriffen. Die Begeisterung für den Fußball ist gewaltig. Ein Kommentar.
Klopp weist Spekulationen um Reus und Hummels zurück
BVB-Transfergerüchte
BVB-Chefcoach Jürgen Klopp hat Spekulationen um etwaige Transfers von Marco Reus und Mats Hummels in die Schranken gewiesen. "Ich kann allen versichern, dass es keinerlei Anzeichen gibt, dass die beiden weg wollen", sagte Klopp am Montagabend im Rahmen einer Talkrunde.
Niersbach bringt Hummels als DFB-Kapitän ins Spiel
Lahm-Nachfolge
In der Debatte um die Kapitänsnachfolge in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach dem Rücktritt von Philipp Lahm kristallisieren sich mehrere Kandidaten heraus. DFB-Präsident Wolfsgang Niersbach brachte nun mit Mats Hummels einen ins Spiel, über den bisher nur wenig geredet wurde.
Umfrage
Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?

Das neue BVB-Trikot sorgt für geteilte Meinungen. Wie findet ihr den neuen Dress?