Das aktuelle Wetter NRW 6°C
BVB

BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel

23.04.2013 | 12:46 Uhr
Trainer Jürgen Klopp hat das Fußball-Juwel Mario Götze beim BVB zu einem Weltklasse-Spieler geformt. Foto: dapd

Dortmund.  Borussia Dortmund ist stinkig über den schlechten Stil des FC Bayern München beim Wechsel von Mario Götze. Während der BVB-Star den Vorstand persönlich über seinen Abschied informierte, hat sich von den Bayern bislang noch kein Offizieller bei den Dortmundern gemeldet.

Es ist nur ein Satz am Ende der offiziellen BVB-Mitteilung zum Wechsel von Mario Götze nach Bayern München. Doch dieser Satz spricht Bände: "Vom FC Bayern München hat sich bis zum heutigen Tag in dieser Angelegenheit kein Offizieller bei Borussia Dortmund gemeldet."

Das lässt kaum eine andere Interpretation zu, als dass die BVB-Offiziellen Watzke, Zorc und Klopp intern mächtig sauer sind auf den Rivalen im Süden der Republik. Es ist nicht nur die Tatsache, dass die Bayern mit Mario Götze den vielleicht besten deutschen Fußballer der nächsten Jahre aus dem Herz des BVB gerissen haben.

BVB sieht schlechten Stil der Bayern

Kommentar
Bayerns Götze-Coup ist für den BVB wie Schlag mit dem Hammer

Für den BVB ist der Transfer von Mario Götze zu Bayern München ein Schlag mit dem Hammer. Bayern München hat damit den schärfsten und derzeit einzigen Bundesliga-Konkurrenten gezielt geschwächt. So wird es wieder nur einen geben: den glorreichen Hoeneß-Club. Ein Kommentar.

Dass sich die Bayern auch nach Tage nachdem Mario Götze und dessen Berater Volker Struth den BVB über die Entscheidung zum Wechsel informierten noch nicht persönlich bei den Dortmunder gemeldet haben, zeugt von schlechtem Stil. Der BVB hatte etwa Borussia Mönchengladbach, unmittelbar nachdem sich der Verein mit Marco Reus einig war, über den Wechsel des Spielers informiert.

Da reicht auch die von den Bayern am Dienstag herausgegebene Begründung nicht, man habe aus Rücksicht auf die Dortmunder mit der Verkündigung des Transfers bis nach dem Champions-League-Halbfinale zwischen dem BVB und Real Madrid warten wollen.

Götze-Transfer rückt Hoeneß-Diskussion etwas in den Hintergrund

Götze
Fans vermuten in Götze-Transfer Ablenkung von Hoeneß-Affäre

Mit Entsetzen haben viele BVB-Fans auf die Nachricht des Wechsels von Mario Götze zum FC Bayern München reagiert. „Geh nicht!!!“, flehen sie auf seiner Facebook-Seite. Andere beschimpfen ihn als Verräter. Manche spekulieren sogar über ein Ablenkungsmanöver in der Hoeneß-Affäre.

Für die Bayern ist der Zeitpunkt der Bekanntmachung des Transfer-Coups perfekt. So wird die Steuer-Affäre um Uli Hoeneß vor dem so wichtigen Champions-League-Spiel gegen den FC Barcelona von positiven Schlagzeilen etwas in den Hintergrund gerückt. Das nährt natürlich bei vielen Fußball-Fans den Verdacht, dass es sich bei der Erstmeldung der Bild-Zeitung um eine von den Bayern lancierte Story handelt.

Für den BVB ist der Zeitpunkt dagegen eine Katastrophe. Während Trainer Klopp sein Team voll auf den Fokus Real Madrid ausrichten wollte , muss er nun einen Nebenschauplatz aus den Köpfen der Spieler bekommen. Die Frage ist auch, wie Mario Götze mit der Situation umgeht . Ist er als 20-Jähriger diesem Druck schon gewachsen?

Reaktion der BVB-Fans beim Real-Spiel ist völlig offen

BVB
Warum Götzes Abgang der BVB-Seele so sehr weh tut

Die Nachricht von Mario Götzes Wechsel zu den Bayern hat in Dortmund und im Ruhrgebiet eingeschlagen wie eine Bombe. BVB-Fans sind entsetzt. Ausgerechnet Jungstar Mario Götze kehrt Jürgen Klopps Truppe den Rücken. Warum sein Abschied die Dortmunder Fan-Seele so sehr trifft.

Nachdem viele BVB-Fans ihre Wut auf der Facebook-Seite ausgelassen haben , ist der Bereich für neue Postings mittlerweile geschlossen. Spannend wird auch der Empfang Götzes im heimischen Stadion gegen Real Madrid am Mittwoch. Pfiffe vor oder während so einer wichtigen Partie könnte die Konzentration empfindlich stören. Die Unsicherheit der BVB-Chefs zeigt sich schon in der Tatsache, dass in der Mitteilung über den Götze-Wechsel explizit darum gebeten wird, dass die Fans den Jungstar in den letzten Spielen "bedingungslos" wie jeden anderen Dortmunder Profi unterstützen.

Die teuersten Transfers

So reagiert die Sportwelt auf den Götze-Wechsel

 

Ingmar Kreienbrink und Thorsten Schabelon



Kommentare
24.04.2013
13:01
WAS FÜR ELTERN MUSS MAN HABEN
von moersLokal | #84

SO VERDORBEN ZU SEIN
NEN VERTRAG ZU UNTERSCHREIBEN
BEI DIESEM SCH.....VEREIN

(DIE TOTEN HOSEN)

24.04.2013
11:26
Die kleine, heile BVB-Welt und der böse FCB
von mickus | #83

Es spricht schon für sich, was hier zum Teil an Hass-Tiraden gegen die Bayern gepostet wird. Mir kommen diese armseligen Kommentare von BVB-Fans wie Wutausbrüche von Kleinkindern vor, die ihren Willen nicht durchgesetzt bekommen. Da wird ein Verein beschimpft, der eine ganz normale Spielerverpflichtung tätigt (immer wieder hier das Stichwort Reus) und sogar den eigenen Club vor der Insolvenz gerettet hat!
Liebe BVB-Fans, versucht es doch wenigstens einmal und schaut über den sogenannten Tellerrand. Immer wieder mit Pöbeleien und Beleidiungen aufzutreten, wenn der FC Bayern den Schwarz-Gelben seine Grenzen aufzeigt, zeugt von fehlender Größe. Da stellt sich doch die Frage, wer hier der "Dorfverein ist". Der BVB kann in naher Zukunft bestenfalls nur die zweite Geige hinter dem FC Bayern spielen! Und noch eine Info an die Schwarz-Gelben: Die ökonomische Macht des FCB beruht nicht auf vielleicht gerne gesehene Steuerverfehlungen, sondern auf Nachhaltigkeit und guter Wirtschaftspolitik.

24.04.2013
09:17
BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von juppiene | #82

Hrr. Hoeneß ist nicht nur ein Steuerhinterzieher, er sagt auch sonst nicht die Wahr -
heit. Zuerst redet er von spanischen Verhältnissen, dann aber kuft er demm BVB
den Götze weg um einen Wettbewerber weniger zu haben. Aber in Bayern gesamt
gehen die Uhren sowieso anders, und wenn nicht, dann werden sie so gestellt
das es paßt. Hr. Hoeneß u. die Bayern haben wohl eine Profilneurose. Hauptsache
ICH, ICH..Genauso die frühzeitige Bekanntmachung des Wechsel. Ist zu einem
Jourrnalisten gelenkt worden. Nur um Unruhe in Dortmund zu erzeugen. Dann die scheinheilige Einlassung im ZDF von Hr. Rummenige, Ihnen wäre die
frhzeitige Bekanntmachung auch nicht recht gewesen. Für wie dumm halten
die Bayern eigentlich andere Menschen. Aber jetzt ist der wahre Charakter der Bayern endlich ganz öffentlich geworden.

juppiene

23.04.2013
22:19
BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von bonafide | #81

Spieler kommen und gehen...hat wohl kaum einer bisher gemerkt das es auch immer um Kohl geht.
Dem Portemonnaie interessieren Gefühlsduseleine wie Heimatclub, Treue, Fans, Herzblut usw, nicht. Bringt keinen Profit.

Also dreht sich das Rad weiter, ein neuer Neuer, einer neuer Reuss, ein neuer Götze und viele neue Millionen...das ist die wahre BL-Welt.
Also Augen auf und realitsche werden.
Glückwunsch an die Bayern...eintoller Coup..Glückwunscg an Do...schönes Geld

23.04.2013
19:36
BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von Kronenschmeckt | #80

Es kommen auch wieder andere!
Andy Möller mit seinem Turbo-Antritt fand ich eh besser.

23.04.2013
18:36
BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von darkblu2006 | #79

Tja die armen BVB Bosse ,jetzt noch sauer aber mal abwarten wenn der schlimmste Fall für Dortmund kommt und Lewa und Hummels (Real) gehen auch noch .Dann hätte der BVB ca 80-85 Millionen auf der Kante und gehen dann einkaufen .Ob Watzke da wohl Rücksicht auf Hannover (Diouf) ,Leverkusen (Kießling) oder andere Vereine nimmt ??Ich denke mal nicht und wir sprechen uns in einigen Monaten wieder ...

4 Antworten
BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von Kronenschmeckt | #79-1

Es werden wohl über 100 Mio sein.
Götze-37 Mio
Lewy-20-25 Mio
Perisic-8 Mio
CL-50-60 Mio

BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von falo123 | #79-2

Diouf als Back-up, Kießling muß nicht sein.
Mit den Geldmittel die dem BVB dann zur Verfügung stehen, dürften die Spieler schon eine Klasse besser sein.

BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von 85punkte | #79-3

Jedenfalls sprechen sie wohl vorher mit dem Arbeitgeber des möglicherweise abgebenden Verein, wie z.B. bei Reus.
Es ist immer eine Frage des Respektes, wie man mit seinem Verhandlungspartner umgeht.
dasist aber offensichtlich bei Leuten, wie vorallem Sammer und dem kriminellen Höness nicht mehr vorhanden.
Wechsel gehören zum Alltagsgeschäft, auch der BVB wildert, aber bisher habe ich von keinem Verein beschwerden über unfaire Verhandlungen gehört.

Und um eines noch klar zu stellen, ich mag Spieler wie Schweinsteiger,Müller, Ribbery, auch noch einige andere, aber ab sofort ist für mich fussballdeutschland hinter Augsburg beendet.

85
von darkblu2006 | #79-4

Also gehen sie nicht ins Stadion wenn die Bayern demnächst kommen ?? :-)

23.04.2013
18:17
BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von Pastis51 | #78

Da kann man nichts machen. Der Manuel hat sich einen neuen Freund gewünscht, weil der Phillip schon so alt ist.

23.04.2013
18:16
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #77

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

1 Antwort
BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von Der.Luedenscheider | #77-1

Ich habe bisher versucht, neutral zu bleiben, selbst bei dem Skandal durch Uli Hoeness. Aber genau solche Kommentare wie dieser bringen mich dazu, die deutsche Brille abzunehmen und dem FCB eine richtige Klatsche zu gönnen.

Kaum spielt er FCB einmal in drei Jahren eine bärenstarke BuLi Saison und holen einen Spieler vom BVB, schon kommen diese unglaublichen Verallgemeinerungen und Unterstellungen. Das sind echt nicht mehr normal.

23.04.2013
18:13
BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von Der.Luedenscheider | #76

An die Schwatzgelben nochmal: Ich habe gerade die PK gesehen mit Kloppo.

"Wir alle sagen immer, Borussia Dortmund ist ein besonderer Verein. Wir haben jetzt die Chance das zu zeigen."

Lasst uns das morgen zeigen. Ich werde die Mannschaft, "die es sich verdient hat" über diese 90 Minuten ohne wenn und aber untertützen. "Jetzt erst Recht!"

Auf gehts Dortmund kämpfen und siegen.

1 Antwort
BVB-Bosse sind sauer auf Bayern München wegen Götze-Wechsel
von creck | #76-1

Vor allem die Spieler sagen das immer mit dem "besonderen Verein" bevor sie wechseln.

23.04.2013
18:08
Nächster Transfairhammer in der Bundesliga
von zool | #75

Wie der SID soeben berichtet, wechselt der nächste Spieler vom BVB zu einem anderen Bundesligaverein. Kevin Großkreutz hat heute einen 3 Jahresvertrag beim FC Schalke 04 unterschrieben. Bei einer eilig einberufenen Pressekonferenz bestätigte Horst Heldt: " Ja, wir konnten uns mit dem Spieler einigen". Über die Ablösesumme wurde Stillschweigen vereinbart, Insider beziffern diese aber auf ca. 8,50 €. Gegenüber dem SID äußerte sich Großkreutz: " Was soll ich denn noch in Dortmund, ist doch im Sommer eh keiner mehr da und nach Gelsenkirchen kann ich mit dem ÖPNV". Auf die Frage, ob er seinen Hass gegen den FC Schalke abgelegt hätte, antwortete der gelernte Offensivspieler: " Nein, ich hatte nie einen Hass gegen Schalke, genaugenommen war das stehts mein Wunschverein. Die Qualitäten die Schalke bietet sind enorm. Nicht ohne Grund ist Schalke diese Saison 2 mal als Derbysieger vom Platz gegangen". Jens Keller, angesprochen auf den Transfair sagte "Was hab ich denn damit zu tun ?"

1 Antwort
:)
von erbsenzaehler | #75-1

Sehr lustich.

Hoffentlich verstehen die miesten hier diesen Spaß!

Aus dem Ressort
Schmelzer möchte mit dem BVB schnell den Rhythmus finden
Schmelzer
Nach längerer Verletzungspause kehrte Linksverteidiger Marcel Schmelzer erstmals in die Mannschaft zurück. Doch die Umstände seines Auftritts hatte sich der Nationalspieler bei der ersten Champions-League-Niederlage der laufenden Saison, dem 0:2 beim FC Arsenal, anders vorgestellt.
Erste Pleite für den BVB in der Königsklasse - 0:2 in London
Champions League
Borussia Dortmund hat die erste Niederlage dieser Chmapions-League-Saison einstecken müssen. Am fünften Spieltag der Vorrunde verlor die Elf von Trainer Jürgen Klopp beim FC Arsenal mit 0:2. Sanogo und Sanchez trafen für die Londoner.
BVB-Stürmer Immobile enttäuscht beim 0:2 gegen Arsenal
Einzelkritik
Erstmals in der laufenden Champions-League-Saison hat Borussia Dortmund sein Bundesliga-Gesicht gezeigt. Kaum ein BVB-Spieler erreichte Normalform und Neuzugang Ciro Immobile enttäuschte auf der ganzen Linie - das gibt in unserer Einzelkritik die Note 6.
BVB-Trainer Klopp sah verdiente Niederlage gegen Arsenal
Stimmen
Mit 0:2 hat Borussia Dortmund sein Champions-League-Spiel beim FC Arsenal verloren. Es war eine verdiente Niederlage, urteilten die BVB-Akteure, die zwar mit der zweiten Halbzeit zufrieden waren - aber mit der schwachen Anfangsphase und dem frühen Gegentor haderten. Die Stimmen
Was für den BVB beim FC Arsenal auf dem Spiel steht
Ausblick
Obwohl der BVB bereits für das Achtelfinale der Champions League qualifiziert ist, steht der Klub unter Druck. Denn trotz des Ausfalls von Marco Reus gilt der so nahe Gruppensieg als Pflichtaufgabe. Wir beantworten die wichtigsten Fragen vor dem Spiel der Dortmunder gegen den FC Arsenal.
Umfrage
Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?

Der BVB muss die Hinrunde ohne Reus beenden - welches Ziel ist jetzt noch realistisch?