Das aktuelle Wetter NRW 20°C
1. Bundesliga

Umfrage: Ribéry bester Hinrunden-Spieler

31.12.2012 | 16:45 Uhr

Franck Ribéry vom Herbstmeister Bayern München ist nach Ansicht seiner Kollegen aus der Fußball-Bundesliga der beste Feldspieler der Hinrunde gewesen.

Nürnberg (SID) - Franck Ribéry vom Herbstmeister Bayern München ist nach Ansicht seiner Kollegen aus der Fußball-Bundesliga der beste Feldspieler der Hinrunde gewesen. In einer Umfrage des Fachmagazins kicker unter 224 Profis nannten 35,3 Prozent den französischen Nationalspieler. Hinter Ribéry belegten Borussia Dortmunds Nationalspieler Marco Reus (13,4 Prozent) und Mario Götze (11,2) die Plätze zwei und drei.

Zum besten Torhüter des ersten Saisonabschnitts kürten die befragten Spieler Rückkehrer René Adler von Bayer Leverkusen (44,4). Stärker als Münchens Nationaltorwart Manuel Neuer (6,7) schätzten die Erstliga-Kicker auch Kevin Trapp von Aufsteiger Eintracht Frankfurt (18,8) und Dortmunds Schlussmann Roman Weidenfeller (13,5) ein.

Die besten Schiedsrichter-Leistungen bescheinigten die Profis einmal mehr Florian Meyer (Burgdorf). Der 44-Jährige, der in sämtlichen Spieler-Umfragen seit der Hinrunde 2010/11 vorne lag, erhielt 35,2 Prozent der Stimmen.

sid

Facebook
Kommentare
Umfrage
BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

BVB und FCB im Finale - Wer holt in Berlin den Pokal?

 
Fotos und Videos
BVB schlägt Mainz mit 4:2
Bildgalerie
BVB
Gladbach verliert 2:4 in Freiburg
Bildgalerie
Gladbach
BVB fertigt Bayern 3:0 ab
Bildgalerie
BVB
Gladbach holt Last-Minute-Punkt
Bildgalerie
Gladbach
Aus dem Ressort
Werder-Kapitän Fritz fällt zwei Wochen aus
Fußball
Werder Bremen muss rund zwei Wochen auf Clemens Fritz verzichten. Der Kapitän des Fußball-Bundesligaclubs hat beim 3:1-Sieg gegen 1899 Hoffenheim eine Knieverletzung erlitten.
Winterschnäppchen Jojic hat den BVB-Stil bereits adaptiert
Jojic
Eigentlich war Milos Jojic ein Perspektivtransfer des BVB, doch schon nach wenigen Wochen hat das serbische Winterschnäppchen gezeigt, von Wert sein zu können. In 212 Bundesliga-Minuten gelangen dem 22-Jährigen bereits drei Treffer. Jonas Hofmann muss sich wohl hinten anstellen.
Augsburger Rechenspiele: Reicht es am Ende für Europa?
Fußball
Bei der ganzen Rechnerei um Fußball-Europa verzog Daniel Baier genervt den Mund. Wie Mainz gespielt hatte? "Weiß ich gar nicht", sagte der Augsburger Mittelfeldspieler, "interessiert mich auch nicht".
Bayerns Kampf in Braunschweig: "guter Test" vor Real
Fußball
Nach seinem glanzlosen Sieg war Meister FC Bayern dem Bundesliga-Letzten Eintracht Braunschweig sogar dankbar. In Sachen Kampfkraft waren die Gastgeber idealer Sparringspartner für die ersatzgeschwächten Gäste vor deren Halbfinal-Hinspiel in der Champions League bei Real Madrid.
Verspätung: Lieberknecht bestraft Bellarabi und Correia
Fußball
Was Disziplin angeht, versteht Torsten Lieberknecht keinen Spaß. "Wer bei mir Termine verschläft, der hat anschließend einen schlechten Tag", erklärte der Eintracht-Coach nach der 0:2-Niederlage gegen den FC Bayern.